um dein Pferd zu schützen finde ich Gamaschen absolut sinnvoll. mein pferd hat sehr schwungvolle schritte daher haben ihn die Gamaschen schon vor vielen Verletzungen bewahrt

...zur Antwort

wir tragen die ganze Familie Rückenprotektoren. Die Kinder (11,9 Jahre)motzen schon ab und zu, aber wir können sie eigentlich immer wieder überzeugen. Sie tragen dieselben Protektoren auch fürs Reiten. Die Wirblesäule ist geschützt, wir sind überzeugt das ist eine gute Sache. Ein Helm tragen wir natürlich auch.

...zur Antwort

kann auch psychisch sein. Mein Wallach machte das auch eine Zeitlang, es war in seinem Charakter, dass er eher stehen blieb als durchbrannte. Er ist ziemlich sensibel und ängstlich, wenn er unsicher wurde oder Angst hatte blieb er stehen oder ging zurück. Das brauchte viel Geduld und Ruhe, wenn ich ärgerlich wurde wurde es schlimmer.

...zur Antwort

denke, das ist von Person zu Person verschieden. Kommt auch auf das Alter an und ob man schon auf einem Pferd voltigiert hat oder so. Beim totalen Anfänger wäre wohl nicht schlecht so ca. 10 Longenstunden, man sieht ja dann wie gut du vorwärts kommst und kann dann auch eher in die Reitstunde wechseln

...zur Antwort

also ich habe letztes Jahr gelernt, dass es einhändig oder zweihändig richtig ist, wie es einem besser liegt. Beim Rechthänder ist einfach mit dem rechten Arm die Hauptbelastung auszuführen, der Linke geht nur mit.

...zur Antwort

vielleicht stand ja auch deine Mens bevor, dann schadet auch überhaupt nichts. ich denke probieren kannst du es und wenn sie schlimmer werden aufhören, die Chance besteht dass aber das Bauchweh weggeht.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.