Wie viel Longierstunden braucht man , um in einer freien Reitstunde mitreiten zu können?

1 Antwort

denke, das ist von Person zu Person verschieden. Kommt auch auf das Alter an und ob man schon auf einem Pferd voltigiert hat oder so. Beim totalen Anfänger wäre wohl nicht schlecht so ca. 10 Longenstunden, man sieht ja dann wie gut du vorwärts kommst und kann dann auch eher in die Reitstunde wechseln

Leider spielt Angst zu diesem Thema auch eine wichtige Rolle. So gehen Erwachsene oft verkopfter und ängstliche ans Reiten als Kinder. Außerdem braucht man einfach Zeit, um sich an das "neue" Gleichgewicht zu gewöhnen. Und wenn man dann noch keine Erfahrungen im Reitsport sammeln konnte, wird man dies auch nicht mit einer Zehnerkarte erreichen. Zeit nehmen nicht ungeduldig sein und lieber länger an der Longe und gut vorbereitet dann in die freie Reitgruppe, als zu früh und dann schlechte Erfahrungen machen, wie runter fallen. Übrigens, die Lehrlinge in der Wiener Hofreitschule sind oft bis zu einem Jahr an der Longe und in der Lehrzeit dann immer wieder. Daran ist nichts Verwerfliches.

Was möchtest Du wissen?