Da musst du sehr aufmerksam auf deinen Körper hören. Du kannst zwei Tage warten, und wenn du du das Gefühl hast, dass es besser wird, würde ich das ganze auf jeden Fall noch möglichst schonen. Wie schon krawen gesagt hat, kann es glimpflich mit einer Überdehnung ausgegangen sein. Sei einfach nicht zu ehrgeizig, und geh im Zweifelsfall zum Arzt. Gute Besserung

...zur Antwort

Es ist so ein Zwischending. Man sollte sich schon dehnen, aber nicht zu viel. Zum einen müssen die Muskeln etwas gelockert werden, andererseits darf man nicht so viel dehnen, dass die Muskelspannung herabgesetzt wird. Und Aufwärmen ist besonders wichtig.

...zur Antwort

Warum gehst du nicht in einen VErein, der ja sicher auch irgendwie fahrtkosten oder Startgelder übernehmen könnte? Ansonsten kann man in deiner Situation sicher nicht generell sagen, dass sich jemand findet, der dich sponsern will. Das ist dann schon irgendwo Glückssache, oder ein Einzelfall. Ich würde es nicht ausschließen, aber viel Hoffnung brauchst du aber wahrscheinlich nicht machen. Aber, fragen kostet nichts, und so kannst du mal in deinem Bekanntenkreis, oder bei örtlichen Firmen Firmen anfragen. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Es wurde eigentlich schon alles gesagt: zum einen kann es sein, dass deine Sitzposition nicht auf deine spezifischen Körpermaße abgestimmt ist, oder dass du einfach deine Knie durch zu schwere Gänge überlastest. Geh mal in ein Fachgeschäft, und lass deine Sitzposition überprüfen. Das ist ganz wichtig.

...zur Antwort

Hi bmw200ps,

deine Freundin soll auf jeden langsam und vor allem mit Spaß am Mountainbiken anfangen. Wichtig ist auch, dass du sie nicht unter Druck setzt und überforderst. 60 bis 100 km mit Berg kann schon gan schön heftig sein. Das geht alles nicht so schnell. Natürlich hängt das ganze auch davon ab, wie fit deine Freundin im Augenblick ist. Mit eine gewissen Grundlagenausdauer kann man natürlich schon etwas mehr machen. Die Steigerung ergibt sich mit der Zeit von ganz allein, je öfter sie gefahren ist. Wie gesagt, wichtig ist der Spaß am Biken!

...zur Antwort
Nein, ist mir zu gefährlich ...

Da man ja doch mit dem Rennrad häufig auf der Straße fährt, ist mir das zu gefährlich. Ich hätte zwar Beleuchtung, aber wenn sich´s vermeiden lässt, fahre ich lieber bei Helligkeit.

...zur Antwort

Ich hatte das auch mal, dass mir die Füße während dem Radfahren eingeschlafen sind. Dabei wird irgendeine Ader an der Fußsohle durch den Druck auf das Pedal abgedrückt. Ich habe mir daraufhin neue spezielle Radschuhe, mit einer festen Sohle gekauft, wodurch die Druckstelle auf das Pedal auf die ganze Fußsohle gleichmäßig verteilt wird. Seit dem schlafen mir die Füße nicht mehr ein.

...zur Antwort

Hey Doktor, es gibt keinen Grund da andere Einstellungen zu haben als wirklich die genaue Sitzposition auf deinem richtigen Rennrad oder Mountainbike. Die Belastungen für den Körper und den Bewegungsapparat sind ziemlich ähnlich, und ansonsten würdest du nur Beschwerden an den Knien oder dem Rücken riskieren. Schau dir mal http://www.sportlerfrage.net/frage/wie-sieht-die-optimale-sitzposition-auf-dem-rad-aus an, da wurde schon viel zu dem Thema geschrieben. Viel Spaß beim Training.

...zur Antwort

da gibts nur springen oder die Gleise in einem möglichst stumpfen Winkel zu überfahren. Mich hätte es da schon mal fast geschmissen, deshalb passe ich da immer ganz besonders auf. Das kann sehr unangenehm werden. Viel Erfolg beim "Gleise-Überqueren" ;-)

...zur Antwort