Ist es möglich, sich als Breitensportler für Läufe sponsoren zu lassen? Wenn ja wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum gehst du nicht in einen VErein, der ja sicher auch irgendwie fahrtkosten oder Startgelder übernehmen könnte? Ansonsten kann man in deiner Situation sicher nicht generell sagen, dass sich jemand findet, der dich sponsern will. Das ist dann schon irgendwo Glückssache, oder ein Einzelfall. Ich würde es nicht ausschließen, aber viel Hoffnung brauchst du aber wahrscheinlich nicht machen. Aber, fragen kostet nichts, und so kannst du mal in deinem Bekanntenkreis, oder bei örtlichen Firmen Firmen anfragen. Viel Erfolg!

Als sogenannter Einzelsportler/in ist es schwer bis fast unmöglich auf Amateur bzw. Hobbieebene an Sponsoren zu kommen. Was den Breitensport betrifft, da sieht man das Sponsoring oftmals im Jugenfußballbereich oder anderen Mannschaftssportarten, wo diverse Privatunternehmer den Verein finanziell ein bisschen unterstützen. Für einen Vereinsungebunden Privatsportler sehe ich da keine große Chancen. Dies soll dich jetzt aber nicht davon abhalten bei diversen Firmen einfach mal nachzufragen.

Es gibt 2 Arten von Sponsoren, die in deinem Fall in die engere Wahl kommen; 1. Verwandte und Bekannte, die einen einmaligen oder wiederkehrenden Beitrag geben könnten. Da würde ich mir sportbegeisterte Leute als erstes aussuchen. 2. Lokale Kleinfirmen, die mit dem Sponsoring nicht unbedingt ihre Marke verbreiten sondern etwas gutes tun wollen.

Natürlich kann man sich für Wettkämpfe sponsern lassen - dem Veranstalter ist es sicher egal, wer die Startgebühr bezahlt. Die Frage ist nur, wer das tun wird, wenn du nicht am Siegerpodest stehst. Auch im Spitzensport ist es schon sehr schwer, einen potenten Sponser zu finden!

Mein Tip: verkaufe dich gut! Du bist das Talend der Zukunft - die Frau, die bald wegen ihrer Leistungen in den lokalen Zeitungen stehen wird ;-)

Und dann brauchst du eigentlich nur noch zu trainieren und wenn du unter 45 Minuten läufst, gehörst du sicher schon zu den besten 5% des Starterfeldes!

wurststurm 24.05.2011, 07:43

Das ist aber sehr unrealistisch und setzt den Fragesteller unter Druck. Da würde ich das Startgeld lieber selbst zahlen wollen als zu lügen.

0

Ob du deine Startgelder bezahlt kriegst, wage ich aufrichtig zu bezweifeln (bei deiner augenblicklichen Leistung). Da würde ich eher Eltern und Verwandte als "Sponsoren" engagieren. Ich kenne eine Triathletin, die auch nur mittelprächtige Leistungen bringt, aber sie hat es zumindest geschafft von ein zwei Herstellern materialmäßig mit Rabatten beim Einkauf "gesponsert" zu werden. Allerdings ist sie scheinbar ein Networking- und Redetalent...

Was möchtest Du wissen?