Eine Knochenhautentzündung ist immer langwierig und man darf sie nicht unterschätzen. Das wichtigste ist erstmal zu pausieren und die Belastung zu vermeiden, oder zumindest so gerung wie möglich zu halten. Das ist erstmal um die Folge zu beheben. Die Ursache sind zumeist Überlastungen, entweder durch schlechtes Schuhwerk, zu harten Untergrund, oder fehlende Voraussetzungen des bewegungsappartes. Schau mal hier http://www.pixelkorb.de/gesundheit/symptome-und-behandlung-einer-knochenhautentzuendung

...zur Antwort

Hi lolle,

dein Squashschlager ist wirklich absolut veraltet. Ich wuerde mir zumindest mal probeweise ein aktuelles Modell ausleihen. Deinb alter Schlaeger ist sicher nicht besonders armschonend, und die Saite kannst du sicher auch wegschmeissen.

...zur Antwort

Ich denke auch, dass du am besten bei deinen favorisierten Kampfsportarten ein Probetraining besuchst. Das siehst du am besten, wie dir die Sportart selbst, und das ganze Umfeld gefällt. Wie Fritz64 schon andeutet, können da ganz individuelle Faktoren für dich ausschlaggebend sein, die uns hier evtl. gar nicht in den Sinn kommen. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich hatte auch mal so eine Phase, wo ich als Kind ziemlich viel mit den Eltern zum Skifahren gegangen bin, und das Skifahren ganz gut gelernt hatte. Dann bin ich etwa genauso lang wie du nicht mehr auf den Skiern gestanden. Als ich danach wieder angefangen hab, war das zwar etwas ungewohnt, aber das Bewegungsmuster hast du einfach drin, und man kommt schnell wieder in seinen Schwung. Es fehlt halt a bisserl das Gefühl für die Ski und den Schnee, aber nach ein paar Abfahrten ist es dann schon wieder ganz gut gegangen. Das verlernt man genauso wenig wie Radfahren. Alles Gute und viel Spaß beim Skifahren!

...zur Antwort

Der Körper, und vor allem das Kreislaufsystem (Jürgen hat es ja schon super beschrieben), passt sich an die hohe Belastung an. Genauso wie der Körper sich langsam über einen längeren Zeitraum eine ziemlich hohe Intensität angepasst hat, bedarf es auch einiger Zeit sich wieder um die Rückbildung, bzw. Anpassung des HKL-Systems an eine geringere Anpassung zu machen. Ein Belastungsstopp von 100 auf 0 sozusagen, wäre auf jeden Fall gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund muss man auf jeden Fall für ein ordentliches Abtraining sorgen.

...zur Antwort

feste Zangen sind besser, du brauchst noch eine Ahle, eine Spitzzange, eine robuste Schere zum Saite herausschneiden, einen Meterstab zum Saite ausmessen. Hier kannst du dich auch informieren: http://www.stringerblog.de/welches_werkzeug_brauche_ich_zum_schlaeger_bespannen

...zur Antwort

Das Spiel an der Tenniswand ist ab und zu bestimmt nicht schlecht. Allerdings sollte man beim Training mit der Ballwand nicht voll auf den Ball eindreschen, sondern lockere Schläge machen, bei denen es um eine saubere Technik und den richtigen Treffpunkt geht.

...zur Antwort
Erlernen kann man immer alles, nur mit mehr Mühe...

Sicher geht das es ab einem bestimmten Alter nicht mehr, dass man beim Basketball einen Dunking schafft, oder Stabhochsprung betreibt, aber die meisten Sportarten kann man bestimmten bis zu einem gewissen Niveau erlernen.

...zur Antwort