welche Kampfsportart ist die richtige für mich?

4 Antworten

Ich persönlich mag Kun Tai Ko und Kickboxen. Capoeira ist auf jeden Fall sehr ästhetisch und Tanz orientiert. Es gibt aber keine bessere oder tollere Kampfsportart, ich würde an Deiner Stelle jeweils mal bei einem Schnuppertraining teilnehmen, dann kannst Du sicherlich besser entscheiden was Dir liegt. Im Kun Tai Ko wird die Ehre und das Verhalten gegenüber Schwächeren sehr stark betont, was ich gut finde.

Ich denke auch, dass du am besten bei deinen favorisierten Kampfsportarten ein Probetraining besuchst. Das siehst du am besten, wie dir die Sportart selbst, und das ganze Umfeld gefällt. Wie Fritz64 schon andeutet, können da ganz individuelle Faktoren für dich ausschlaggebend sein, die uns hier evtl. gar nicht in den Sinn kommen. Alles Gute!

Wenn du mehr Wert auf die Optik legst als auf die Effektivität, dann mach Taekwondo, Capoeira.

Wenn du etwas trainieren willst, was du auch im Notfall (und nur im Notfal) auf der Strasse auch einsetzen kannst, dann ist ein Mix aus Boxen (oder evtl. Muay Thai) zusammen mit Judo (oder evtl. Sambo, san shou, Brazilian jiu jutsu) sehr sinnvoll, oder du suchst dir gleich eine ordentliche MMA Schule.

Jedoch sollte dir eins bewusst sein: Kampfsport ist Sport und man diesen nicht trainiert um dann Leute auf der Strasse zuverprügeln.

Gruss,

"Kampfsport ist Sport und man diesen nicht trainiert um dann Leute auf der Strasse zuverprügeln."
Ist glaube ich eine überflüssige Bemerkung, wenn er sich für Capoeira interessiert.

0
@canon

Auch mit Capoeira kann man jemanden niederschlagen ! Zudem hat er nicht explizit gesagt, dass er sich für Capoeira interesiert, sonder wollte wissen was für ihn die geeignete Kampfsportart ist, welche jedoch er nur selber entscheiden kann. Und wo ist meinem Text zu entnehmen, dass er bloss mit Capoeira keine Leute verdreschen soll?

"Kampfsport ist Sport und man diesen nicht trainiert um dann Leute auf der Strasse zuverprügeln."

Ich finde diese Bemerkung keinesfalls überflüssig und erst recht nicht für 15 Jährige halbstarke, die ihre Agression mittels ihrem Kampfsport an unschuldige Passanten in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf Strassen auslassen. Dies soll sich jetzt nicht auf den Fragensteller beziehen!

Überflüssig ist eher dein Kommentar, da diese nichts mit der Frage zu tun hat. Anstatt Antworten von anderen zu kritisieren, solltest du dich eher damit beschäftigen selber zu Antworten.

Kurz gesagt: lass das klugscheissen :)

Gruss,

0

Ich würde an Deiner Stelle jeweils ein Schnuppertraining mitmachen und dann entscheiden wie Dir der Sport, der Trainer und die Gruppe taugen.

Was möchtest Du wissen?