Es gibt mehrere Möglichkeiten. Wenn ihr zu zweit seid, ergreift die Person links neben dem Turner mit der linken Hand die linke Hand des Turners ( der Sicherer dreht die Hand nach rechts ein und ergreift die Turnerhand von unten). Mit der rechten Hand kann man nun an den Bauch des Turnern fassen und die nötige Rotation mitgeben. (Rechte Hand nach außen drehen und mit der Handinnenfläche an den Bauch greifen). Die zweite Person macht das Ganze gegengleich. Wenn du alleine bist solltest du schon etwas Erfahrung haben. Man greift wie bescshrieben mit der rechten an den Bauch des Turners und mit der linken Hand an den Rücken. Dort können die Hände bis zu Landung bleiben. Aber wie gesagt, wenn man alleine sichert sollte man schon etwas Erfahrung haben!

...zur Antwort

Na klar auf jeden Fall! Auf wartest du denn noch? Ich sehe das auch so wie Juergen. Trainier doch erst mal eine Zeit mit, dann siehst du ja schon mal wie du im Vergleich zu den anderen bist. Du merkst dann schon nach einiger Zeit ob du es schaffen wirst zu ihnen anzuschließen. Außerdem kannst du auch den Trainer um eine objektive Meinung fragen. Der kann dir dann sagen, ob du das Zeug dazu hast oder nicht. Wenn du es nie probierst, wirst du dich später sicher mal ärgern ;)

...zur Antwort

Hallo Unitramp, ja das hört sich sehr stark nach einer Überlastung an! Wichtig ist, dass du vor dem Turnen gut aufwärmst und dabei deine Handgelenke nicht vergisst. Armekreise und Handgelenk kreisen sind ein MUSS wenn du schon lange nicht geturnt hast. Gehe das ganze langsam an und schlag nicht zu viele Räder hintereinander an einem Tag. Mit der Zeit wird sich dein Körper dann wieder an die Belastung gewöhnen!

...zur Antwort

Hallo brakfan, es ist sehr schwierig deinen Fehler zu analysieren wenn man deinen Überschlag nicht live sieht. Wichtig ist, dass du dich beim Schwung nehmen komplett durchstreckst und du in eine Handstandposition kommst. Kurz bevor du in den Handstand kommst, musst du dich aus den Schulter vom Boden wegdrückst. Ab diesem Zeitpunkt musst du deinen Rücken durchstrecken, der Kopf geht zurück in den Nacken und bleibt bis zur Landung dort. So kannst du verhindern, dass du die Bogenposition deines Rückens aufhebst.

...zur Antwort

Hallo thefreeChampion, also es ist unmöglich dir hier ein JA oder NEIN zu geben. Dazu müsste man sich deinen Salto zuerst mal anschauen. Grundsätzlich wird im Turnen der Salto nur nach oben gesprungen, jedoch benötigt man die richtige Technik um auch eine Rotation auszulösen. Wenn du vom Startblock den Salto ins Wasser machst, wirst du eine total andere Technik anwenden um die Rotation auszulösen (du springst nach hinten, reisst Arme und Hände zurück und nimmst den Kopf in den Nacken). All diese Dinge darfst du bei einem korrekt gesprungen Salto am Boden aus dem Stand nicht machen. Darum würde ich zuerst eine kompetente Person bitten dir zu helfen. Lg

...zur Antwort

Hallo! Wie Wiprodo schon erklärt hat, benötigt man den Handabdruck vom Boden um die horizontale Geschwindigkeit in verktikale- horizontale Geschwindikeit umwandeln zu können. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass man einen Handstand turnen kann. Du kannst den Handabdruck üben, indem du dich einfach nur im Handstand (kurz vor dem Erreichen der Senkrechten) mit den Armen abdrückst und wieder zurück abschwingst. Wichtig: der Handabdruck erfolgt mit nahezu gestreckten Ellenbogen! Du kannst den Abdruck auch gegen die Wand üben

...zur Antwort

Hmm sehr viele Vorübungen gibt es bei der Rolle nicht. Die Rolle kann man schwer in Einzelteile zerlegen. Wichtig ist, dass der Ausfallschritt vor der Rolle sauber gemacht wird, sodass man eine gute Ausgangsposition für die Rolle hat. Das Tempo sollte bei der Rolle mittelmäßig sein, also nicht zu schnell und auch nicht zu langsam, wobei jeder Turnerin meist ihr eigenes Tempo finden muss. Zum korrigieren stellt man sich am besten direkt vor den Balken sodass man die Turnerin von vorne sieht. Oft hilft es der Turnerin den Tipp zu geben einmal links vom Balken zu fallen und dann einmal rechts. Irgendwann kommt dann das Gefühl für eine gerade Rolle.

...zur Antwort

Hallo! Der nächste Schritt wäre dann: Mach eine Brücke und gib dabei die Beine auf eine Erhöhung (dicke Matte). Nun versuch das Bein umzuschlagen und dem anderen Bein drück dich ganz fest von der Matte ab (darum sollte die Matte oder Erhöhung auch nicht zu weich sein). Am besten du bittest jemanden dir dabei zu helfen. Wenn das gut funktioniert, dann kannst du die Erhöhung immer niedirger und niedriger machen. Schaffst du es ohne Probleme ohne Erhöhung in den Stand zu kommen, kannst du es mal aus dem Stand versuchen. Hier würd ich auch mal nur das zurückgreifen übene. Auch hier verwendest du am besten einen Kasten oder eine dicke Matte. Versuche einfach immer mit einem Bein in der Höhe zurückzugreifen. Geht das gut, dann kannst du den Bogengang als Ganzes versuchen. Bitte immer jemanden dich zu sichern! Und viel Spaß :)

...zur Antwort

Also grundsätzlich bringt jede Form des Klimmzuges etwas für das Klettern. Meiner Meinung nach ist es sogar wichtig so viele Varianten wie möglich durchzuführen, da du beim Klettern ja auch immer in einer anderen Position bist! Und Klimmzüge bei denen du dich nur mit den Fingerspitzen festhältst dürfen ohnehin nicht fehlen ;) die bringen sich eben vor allem dann auch etwas für die Fingerkraft! Also am besten ein Mix aus alllen Formen die du kennst ;)

...zur Antwort

Ja das ist ein typisches Fehlerbild...entsteht meistens wenn die Kinder Angst haben! Am besten du springst über eine Schnur darüber oder es hält jemand seinen Arm hin, wo man darüber springen muss. Eine weitere Möglichkeit wäre, den Salto auf eine Erhöhung zu springen. Damit kann man erzwingen, dass der Oberkörper beim Absprung nicht sofort Richtung Boden gedrückt wird.

...zur Antwort

Hallo Lanief! Das kann man so sehr schwer sagen...von wem aus musst du denn einen Spagat können? Das hängt sehr stark von deiner Genetik und deinem Alter ab wie schnell du das schaffst. Und natürlich von deiner sportlichen Vergangenheit. Wenn du nie gedehnt hast, wird es schwierig werden den Spagat schnell zu erlernen...

...zur Antwort

Ich kann mich Phil4life nur anschließen. Bevor du den Handstandüberschlag versuchst, solltest du den Handstand wirklich beherrschen. Du musst ín der Lage sein,dein Körpergewicht mit den Armen zu stemmten. Beim Handstandüberschlag, dann sogar ein vielfaches deines Körpergewichst. Darum solltest du auch dir richtige Technik des Handstands beherrschen, ansonsten schädigst du auch deinen Rücken (zB wenn du stark ins Hohlkreuz fällst).

...zur Antwort

Ich würde es zuerst mal auf der Reckstange versuchen. Die Reckstange kannst du ganz tief stellen, so dass die psychologsiche Komponente schon mal wegfällt. Wichtig beim Aufhocke ist, dass du deine Schulter nach vorne lehnst (natürlich nur bis zu einem gewissen Maß) und viel Schwung holst. Du musst dabei dein Gesäß hochziehen und dann die Füße unten reinstellen. Leg hinter das Reck einfach ein paar dicke Matten und dann: Üben, üben, üben ;) Lg

...zur Antwort

Beides ist von Bedeutung, da du im Fussball Kraft + Ausdauer benötigst. Für die Ausdauer brauchst du weniger die muskuläre Komponente, da spielen Herz- Kreislauf, Laktattoleranz und andere biochemische Vorgänge eine wichtigere Rolle. Das heißt Grundlagenausdauertraining gemixt mit hochintensiven Ausdauertraining können dir weiterhelfen ;)

...zur Antwort

Ich würde dir auf alle Fälle noch ein allgemeines Aufwärmen empfehlen. Das Warmwerden mit leichte Gewichten solltest du zusätzlich auch noch machen...würde dann dem spezifischen Aufwärmen entsprechen. Zu Beginn würde ich vor allem Schwunggymnastik einbauen, sodass Kreislauf angeregt wird und die Gelenke "geschmiert" (Bildung von Gelenksflüssigkeit) werden. Die Muskulatur sollte natürlich auch warm werden dabei.

...zur Antwort

Hallo phoenixTX, ich würde dir raten, dass Krafttraining so als möglich in das Beachvolleyball- Training zu integrieren. Vor allem das Schnellkraft- Tr bietet sich dazu gut an. Einfach die 4 Grundelemente (Annahme, Angriff, Block, Zuspiel) einbauen. Aus dem Lauf oder liegen zB das Zuspiel ausführen etc... Sprungkraft- Training mit Blocksprüngen ausführen, pritschen mit leichten Medizinbällen. Maximalkraft- Tr wird sich eher schwer in das allgemeine TR einbauen lassen, aber auch das Kraftausdauer Tr kannst du super miteinbeziehen.

...zur Antwort

Ich denke die rhythmische Sportgymnastik hat in Russland einen sehr hohen Stellenwert. Hinzukommt natürlich ein ziemlich "strenges" und hartes Training mit oft ethisch fragwürdigen Methoden, welche im Westen wahrscheinlich nicht durchgeführt werden könnten. In Russland ist man da sehr tolerant... Aber klar, sie sind schon seit langem an der Spitze und haben mit Sicherheit gute Trainer und viel Erfahrung. Und wie gesagt, in Russland hat diese Sportart einen viel höheren Stellenwert als bei uns in Österreich oder Deutschland.

...zur Antwort

Ja, da zu gibts untschiedliche Meinung. Es hängt aber meist davon ab, in welcher TR- Periode man gerade ist und was man dann im training macht. Wird im Training viel neues gelernt und ist somit koordinativ anspruchsvoll, sollte das Krafttraining danach stattfinden. Denn wenn der Körper ermüdet ist, funktioniert dass Erlernen von Neuem nicht mehr so gut. Erfodert das nachfolgende TR nicht mehr so viel kognitive Aufmerksamkeit, kann das Krafttraining auch davor erfolgen.

...zur Antwort

Meine Vorredner haben eigentlich schon alles dazu gesagt. Was du allerdings auf keinen Fall vergessen darfst: Fehlt die Kraft beim Felgaufschwung, hilft die ganze Technik nichts. Kleine, aber meiner Meinung nach nicht wirklich sinnnvolle Hilfe wäre, entlang von einem Kastenoberteil, das man schräg vor das Reck stellt, hinaufkrabbeln. Macht man oft bei kleinen Kindern so, damit sie sich an die Bewegung gewöhnen. Viel zur Kraftmaximierung trägt sie allerdings nicht bei :)

...zur Antwort

Freier Umschwung rw?? Bist du dir sicher dass man den frei turnen soll? ich kenne nur den Umschwung vw. Aber ich denke auch zu dem gibt es keinen methodischen Aufbau. Einfach ein bisschen rausheben, Stange zu den Oberschenkeln, Hände in die Hochhalte, nach vorne kippen und dann so schnell wie möglich zusammenklappen und zur Stange greifen. Ich weiß...klingt etwas komisch, aber das Element muss man einfach ausprobieren und üben. Viele Möglichkeiten gibts da nicht.

...zur Antwort