Hallo Unitramp, ja das hört sich sehr stark nach einer Überlastung an! Wichtig ist, dass du vor dem Turnen gut aufwärmst und dabei deine Handgelenke nicht vergisst. Armekreise und Handgelenk kreisen sind ein MUSS wenn du schon lange nicht geturnt hast. Gehe das ganze langsam an und schlag nicht zu viele Räder hintereinander an einem Tag. Mit der Zeit wird sich dein Körper dann wieder an die Belastung gewöhnen!

...zur Antwort

Ich würde es zuerst mal auf der Reckstange versuchen. Die Reckstange kannst du ganz tief stellen, so dass die psychologsiche Komponente schon mal wegfällt. Wichtig beim Aufhocke ist, dass du deine Schulter nach vorne lehnst (natürlich nur bis zu einem gewissen Maß) und viel Schwung holst. Du musst dabei dein Gesäß hochziehen und dann die Füße unten reinstellen. Leg hinter das Reck einfach ein paar dicke Matten und dann: Üben, üben, üben ;) Lg

...zur Antwort

Das Sling Training beschreibt eine Trainingsform, mit einem speziellen Gurt- oder Seilsystem, das mit Schlingen und Griffen ausgestattet ist. Es gibt bereits viele verschiedene Hersteller dieser Trainingsgeräte. Die meisten Trainingsgeräte bestehen aus einem oder zwei höhenund stufenlosverstellbaren Seilen, Gurten oder Nylonbändern. An den Enden sind Griffe und/oder Schlaufen befestigt. Meist gibt es verschiedene Griffe und Schlaufen, welche je nach Übung gewechselt werden können. Der Ursprung dieses Trainingskonzepts liegt ca. 20 Jahre zurück und kommt aus Norwegen. Entwickelt wurde das Sling Training zur Therapie von Rücken- und Schulterproblemen. Sling Training wird heute in der Physiotherapie, im Fitnessbereich, im Breitensport aber auch im Leistungssport angewandt. Generell wird beim Sling Training nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Übungen für den gesamten Körper. Beim Sling Training werden durch die Übung auf dem frei hängenden Gerät ständig Instabilitäten erzeugt, auf die unsere Propriozeptoren ständig reagieren. Es kommt somit zu einem sensomotorischem Training (Verbesserung des Zusammenspiels zwischen Sinnessystem und motorisches System).

...zur Antwort

Hallo phoenixTX, ich würde dir raten, dass Krafttraining so als möglich in das Beachvolleyball- Training zu integrieren. Vor allem das Schnellkraft- Tr bietet sich dazu gut an. Einfach die 4 Grundelemente (Annahme, Angriff, Block, Zuspiel) einbauen. Aus dem Lauf oder liegen zB das Zuspiel ausführen etc... Sprungkraft- Training mit Blocksprüngen ausführen, pritschen mit leichten Medizinbällen. Maximalkraft- Tr wird sich eher schwer in das allgemeine TR einbauen lassen, aber auch das Kraftausdauer Tr kannst du super miteinbeziehen.

...zur Antwort

Tormannspiel: entweder auf die Holme stützen/ oder auf einen Holm hängen, dann einen Ball zuschmeißen und die Kinder müssen den Bsll mit den Beinen wegschießen. Oder einfach im Stütz oder Hang hin- und herhandeln. Klammeraffe: mit beiden Händen und Füßen an einem Holm festklammern (von unten an den Holm klammern) und vor- und zurückhandeln.

...zur Antwort

Ich würde vor allem im Geschäft dann auch nachfragen ob du den Ski mal testen kannst. Machen die zwar selten, aber vielleicht hast du ja Glück. Ansonsten würde ich mich genau erkundigen wo man Ski testen kann. Es gibt wieder die Möglichkeit Skis zu testen und nur so kannst du auch herausfinden ob dir der Ski gefällt. Es gibt so viele veschiedene gute Ski, aber jeder passt nicht zu deiner Fahrweise. Kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen. Schließlich sind Ski ja nicht billig und wenn du im Nachhinein drauf kommst, dass der Ski gar nicht dein Fall ist, ärgerst du dich sicher.

...zur Antwort

Kann mich auch nur dieser Meinung anschließen. Turnen ist für das KLettern auf jeden Fall eine gute Ausgleichssportart. Im Turnen wird vor allem die Körperspannung geschult, welche man beim Klettern unbedingt braucht. Zusätzlich fördert das Turnen die Beweglichkeit, Koordination, sowie die Kraft (vor allem im Oberkörper). Ausdauersport noch 1-2 mal die Woche wie kletterkönig vorgeschlagen hat, runden das ganze perfekt ab. Dann kann ja nichts mehr schief gehen :)

...zur Antwort

Hallo! Also soweit ich weiß gibt es zu diesem Thema noch keine Untersuchungen. Jedoch kann ich mir schon vorstellen, dass es negative Auswirkungen auf die Technik haben könnte, wenn man muskuläre Dysbalancen ausgleicht. Langläufer haben ungefähr gleich starke Rückenmuskeln wie Bauchmuskeln, da sie aufrgund der Technik ziemlich weit mit dem Oberkörper nach vorne hängen beim Langlaufen. Eigentlich sollte der Mensch aber stärkere Rückenmuskeln haben, um keine Beschwerden zu bekommen. Trainiert man jetzt als Langläufer zusätzlich die Rückenmusekln, kann ich mir vorstellen, dass dies negative Auswirkungen auf die Lauftechnik haben könnte.

...zur Antwort

Speziell für das Turnen braucht man keine Ausdauer, aber wie Nicimaus schon sagte...wer eine gute Grundlagenausdauer hat, hält einfach länger durch. Nicht nur physisch sondern vor allem auch psychisch. Man kann einfach viel ökonomischer Sport treiben, egal um welche Sportart es sich handelt. Übrigens nicht nur im Sport nützt dir eine gute Grundlagenausdauer, sondern auch im ganz normalen Alltag...Beruf, Familie etc.

...zur Antwort

Hey also ich würde dir auch empfehlen mit einem niedirgeren Balken oder sogar mit einer Bank zu beginnen. Wenn die Kinder dort sicher sind kann man ja dann die Höhe schön langsam steigern! Es gibt auf eine Verbreiterung für den Balken!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.