Hallo Harry, das Thema ist so komplex, dass es sogar lernen und mit einem Zertifikat beweisen kann (siehe www.ist.de). Was Aladin und Striker gesagt haben, ist richtig und ich kann nur noch wenig ergänzen: Wichtig ist, dem Sponsor den Nutzen seines Engagements klar zu machen. Er soll keine "Almosen" geben, sondern eine Gegenleistung in Form einer höheren Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit bekommen. Deshalb ist es auch wichtig, dass die Zielgruppen zueinander passen. Ein Hersteller von Hundefutter ist sicher kein geeigneter Sponsor für eine Seniorensportabteilung (auch wenn daraus sicher einige einen Hund haben). Ein Anbieter von Wellness-Reisen für Senioren (falls es das gibt - ist nur ein Beispiel) wäre da viel besser, weil er dann genau in seiner Zielgruppe bekannt wird. Wenn man dem Sponsor mit einem schriftlichen Konzept gegenübertritt, das den Verein vorstellt und eben die Vorteile für den Sponsor herausstellt, steigen die Erfolgschancen auf jeden Fall. Aber man darf auch nicht enttäuscht sein und früh aufgeben, wenn es nicht gleich klappt. Ich drücke dir die Daumen!

...zur Antwort

Das Muskelzucken kann stressbedingt sein, also in der Tat an zu hartem Training liegen. Der Muskeltonus ist chronisch erhöht und äußert sich durch diese Verkrampfungen. Progressive Muskelentspannung könnte dir helfen, deine Muskeln effektiv zu lockern.

...zur Antwort

Die Speere wiegen für Frauen 600 für Männer 800 g. Zum Speerwerfen wirst du dich sicher einem Leichtathletikverein anschliessen müssen, denn du wirst dir sicher selber keinen Speer kaufen und auch nicht irgendwo damit werfen. Das muss schon auf dem Sportplatz sein, damit niemand verletzt wird. Und im Verein wird es dann auch einen Trainer geben, der dich in alle Weihen dieser technischen Disziplin einführen kann.

...zur Antwort