Wie viele Schritte sollte man beim Hürdenlauf vor der ersten Hürde machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist natürlich das du einen für dich optimalen Laufrhytmus findest um die Hürden in vollem Laufschwung überlaufen zu können. Von daher kann die Schrittfolge hier leicht variieren, wobei bei den 110 Meter Hürden in der Regel in einer 3er Schrittfolge ( 4 Bodenkontakte auf Grund des Absprunges )zwischen den Hürden gelaufen wird.

Du machst IMMER 8 Schritte. Es darf nicht variieren.

Du startest im block immer mit dem Nachziehbein vorne. Dann machst du 8 schritte zur hürde und musst perfekt hinkommen. Solltest du es nicht schaffen mit 8 Schritten zur hürde hinzukommen, läufst du gefahr das du die hürde mit dem "falschen" bein überlaufen musst.

Zwischen den Hürden kommt dann der 3 schritt rythmus zum einsatz. auch nicht der 4 schrittrythmus da du bei diesem mit beiden beinen gleich gut über die hürde gehen müsstest. das dies eigendlich kein sporler kann ist der 3 schritt rythmus der belibteste. außerdem ist es die optimale schrittzahl für die maximale geschwindigkeit zwischen den hürden. 300m- oder 400m hürdenlaufer sind in der lage (und müssen auch in der lage sein) das bein zu wechseln. kurzhürdenläufer ziehen aus einem beinwechsel jedoch keinen vorteil! viel eher ein nachteil da sie wie oben schon erwähnt nie gleich gut mit beiden beinen sind. lg Lizzie

Was möchtest Du wissen?