Tagelang geschwollene Arme

...komplette Frage anzeigen Arm - (Training, Schmerzen, Muskelkater)

3 Antworten

Da du über eine längere Zeit keine Sportaktivität gemacht hast, schließe mich dem Kommentar von wiprodo an. Einfach abwarten und der Körper wird die Ödemen selbst beseitigen.

Es ist zu vermuten, dass du dir durch die Überlastung der Schulter- und Armmuskulatur (Deltamuskel, Brustmuskel, Trizeps…) einen ordentlichen Muskelkater eingehandelt hast. Die damit verbundenen Schmerzen und die Unfähigkeit, den Arm zu heben, sind dann nach etwa einer Woche abgeklungen. Da ein Muskelkater stets mit Ödemen (Flüssigkeitseinlagerungen in den Muskeln, um die Entzündungsstoffe auszuschwemmen) verbunden ist, könnte es sein, dass diese aufgrund der Schwerkraft in den Unterarm (in Faszienlogen der Hand- und Fingerstreckmuskeln) abgesackt sind. Wenn das so wäre – wie man von hier aus schlecht beurteilen kann – solltest du noch einige Tage warten, bis die Gewebsflüssigkeit abgebaut und abtransportiert worden ist.

Hey Kiram,

du hattest wohl ansatzweise eine Rhabdomyolyse.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rhabdomyolyse

Wahrscheinlich bist du jetzt schon regeneriert, achte in Zukunft darauf, dass du bei intensiven Training ausreichend hydriert bist, denn das hilft der Niere dabei die Creatinkinase abzubauen.

Mit freundlichen Grüßen

Was möchtest Du wissen?