Soll ich meinen Verein wechseln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi proudboy.

Natürlich können wir das nich entscheiden, dass muss von dir kommen. Aber wenn du das Gefühl hast ein guter Fußballer zu sein und im anderen Verein weiterzukommen würd ich schon wechseln.

Ich hätte 2 Tipps für dich was du machen könntest:

  1. Sprich mit deinem Trainer. Er kennt dich am besten und weiß du Fußballspielst. Frag ihn was er von einem Wechsel hält und ob du bei einem anderen Verein mehr Chancen hast. Er wird dir sicher eine ehrliche Antwort geben.

  2. Ich weiß nicht ob es sowas auch in eurer Region gibt, aber ich kann dir sagen wies bei uns so ist. Hier gibt es solche Stützpunkte. Das ist neben deinem alten Verein eine Mannschaft, in der die besten Spieler aller Vereine in der Region in einer Mannschaft spielen und bei größeren Tunieren mitspielen. Es gibt machmal so Trainigs wo du vorspielen musst und sie entscheiden dann, ob sie dich nehmen oder nicht. Nachteil: Öfter Training. Ich denke aber, dass es sowas bei euch nicht gibt, oder? Sonst hättest du schon längst solch eine Richtung eingeschlagen

Wünsche dir Viel Glück und Erfolg :)

Hallo Stefff,

diese Stützpunkte gehören zur DFB-Talentförderung und die gibt es überall im Bundesgebiet, jeder Fußballverein ist einem Stützpunkt fest zugeordnet, d.h. jeder talentierte Spieler hat die Möglichkeit zur Teilnahme. Bis zu 15 Spieler pro Jahrgang (aktuell 99-96)aus dem Einzugsgebiet des Stützpunkts trainieren 1x wöchentlich unter der Anleitung von A- und B-Lizenztrainern, nehmen an Vergleichsspielen und an weiteren Sichtungsmaßnahmen des Verbands teil. Die Spieler werden in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt und es finden regelmäßig NAchsichtungen statt.

Nahezu alle aktuellen Nationalspieler sind diesen Weg gegangen, wenn sie nicht schon als D-Jugendliche zu den Lizenzvereinen gewechselt haben.

0
@Fangorn

Hey Fangorn

Danke für Zusatzinformationen zu den DFB Stützpunkten. So gut kenn ich mit in dem Bereich nicht aus, spiel zwar in einem Verein Fußball aber in keinem Stützpunkt. Hab nur von Freunden, die in unseren Stützpunkt spielen mal ein wenig erfahren. Aber es ist wohl eine der besten Möglichkeiten ein erfolgreicher Fußballspieler zu werden.

0

Hallo Proudboy, auch von mir ein paar Anmerkungen. Ein Spieler der vorwärts kommen und sich fussballerisch weiterentwickeln will, der sollte immer so hochklassig als möglich spielen, denn dann ist er in jedem Training gefordertund muss sich voll anstrengen. Auch in den Spielen sind die Gegner stärker, man muss sich also auch im Spiel mehr anstrengen. Zusätzlich gibt es definitiv auch in deiner Gegend einen DFB-Stützpunkt (366 in ganz Deutschland). Normalerweise findet da ein öffentliches Sichtungstraining nach der E-Jugend statt. Wenn du da von deinem Trainer nicht angemeldet wurdest, könnte das aber heißen, dass er dich nicht als stark genug einschätz (vielleicht hat er es aber auch nur vergessen). Dein Jugendleiter kann aber am DFB-Stützpunkt mal anfragen, ob du zu einem Probetraining kommen darfst. Die Trainer dort sagen dir dann ganz offen ihre Meinung über dein Talent, wenn du gut genug bist darfst du dann da bleiben und bekommst einmal pro Woche ein Zusatztraining. Wenn Du zu einem wirklich richtig guten Verein wechseln willst, dann kannst dich dort nicht einfach anmelden und sagen "Ich spiel jetzt bei Euch mit!", sondern normalerweise machen diese Vereine einen Sichtungstag bzw. laden talentierte Spieler zu einem Probetraining ein.

Aber ganz ehrlich, auch wenn der Verein, zu dem du gehen willst nicht der allerbeste ist und "nur" Landesliga in der C-Jugend spielt,es ist einfach so, Fußball macht dann am meisten Spaß, wenn man mit gleich guten oder besseren Spielern in einer Mannschaft kickt und erfolgreich ist.

Grüße, Marc

Wenn du in deinem jetzigen Verein fühlst, nicht weiterzukommen, dann ist ein Wechsel wohl sinnvoll. Außerdem kennst du dort auch Freunde von dir. Wo ist das Problem? Sollte dann dort dir die Grenzen aufgezeigt werden, musst du eben weiter hart arbeiten an dir. Profi wollen sehr sehr viele werden, jedoch schau dir mal die Prozente an, die es wirklich schaffen. Das ist eine deutliche Minderheit. Ich wünsche dir dafür alles Gute.

Was möchtest Du wissen?