Frage von sucher, 62

Fett am Bauch, trotz ektomorph?

Hallo,

Seit ungefähr 10 Monaten trainiere ich im Fitnessstudio. War immer sehr dünn , doch habe endlich angefangen zuzunehmen. Habe schon etwas muskelmasse aufgebaut, aber meinen fett am Bauch bekomme ich nicht weg. Ich achte ebenfalls auf meine Ernährung (Menge und qualität)

Was soll ich tun?

Bin 178cm groß mit 74kg (16jahre ). Trainiere seit neuem 4x in der Woche (früher 2-3)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nafetsbln, 16

Hi,

Fett (auch am Bauch) nimmst du ab, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst. Willst du Fett abnehmen, musst du weniger essen, also insges. weniger Kalorien zu dir nehmen. 

Willst du Muskeln aufbauen, solltest du nicht gleichzeitig versuchen, Fett abzunehmen, beides behindert sich gegenseitig.

Baue doch jetzt am Anfang etwas Muskulatur auf und wenn du willst, machst du dann später eine Definitionsphase. Das heisst nicht, jetzt Essen reinzustopfen, bis nix mehr geht und in der Definitionsphase schwer zu hungern. Gib dem Körper Zeit und gehe nicht in Extreme.

2 Tipps:

- Iß/trinke keine sehr süße/fettige Fertigprodukte wie Pommes, die meisten Burger, Energydrinks, Cola und ähnliches. Abnehmen ist damit schwer möglich.

- Orientiere dich nicht an den ganzen Model-Bildern im internet. Fast meint man, wer Muskeln aufbaut hat automatisch einen Waschbrettbauch. Das stimmt nicht, denn den sixpack muss man sich schon ein wenig "erhungern", kein Körper verliert freiwillig so viel Fett (ist ja ne Notreserve). Bei den Leute, die man so sieht, ist das auch immer eine Momentaufnahme, auf die speziell hintrainiert/gefastet wird.

Mach dich also nicht verrückt, trainiere konzentriert weiter und du wirst mit der Zeit selber Erfahrungen sammeln und merken, wie dein Körper auf verändertes Training und veränderte Nahrungsaufnahme reagiert.

Antwort
von Setpoint, 23

Lean aufzubauen ist  langwierig.schwierig
und schwer realisierbar, das sieht man täglich in den Studios wo die Leute seit Jahren stagnieren nur um kein Gramm Fett zuzunehmen u dementsprechend zu wenig essen u. noch dazu das falsche...und das ist einer der Hauptgründe warum diese Spezies dünn ist u.nichts aufbaut bei geichzeitigem starken  Bewegungsdrang.

Mit einem Hunger- 6-Pack das ganze Jahr rumzulaufen aber kein Gramm Muskeln am Körper zu haben ist kein erstrebenswertes Ziel. Die andere extreme Kategorie frisst ohne Ende und trainiert unstrukturiert und lasch und wundert sich warum der Kfa immens steigt.

Einen gewissen Anteil an Fettaufbau lässt sich nur  schwer unterdrücken wenn man  rel. schnell massive Muskulatur aufbauen möchte!

In welchem Verhältniss die Kalorien zum Muskelaufbau/unerwünschter Fettaufbau genutzt werden, ist genetisch vorgegeben.

Wenn die Fettzunahme weiter voranschreitet dann reduziere etwas die Kalorienzufuhr.

Den KFA sollte man immer im Auge behalten...wie hoch ist denn dein KFA?

Die ersten 3 Faktoren (siehe Deep) sollte man ausschliessen können, ansonsten dagegen vorgehen.

Nach dem Training die Hauptmahlzeit einnehmen.

Da du schon was aufgebaut hast,bist du schon auf dem richtigen Weg.

Trainiere weiter regelmässig,steigere dich in den Gewichten u. sorge für
eine ausreichende Spannungsdauer für den Muskel, regeneriere ausreichend und führe genügend Kalorien (incl komplexe Kohlenhydrate)  und Protein zu.

Und das wichtigste --->Geduld!!

Rechne mit  1-3 Jahren wo du die schnellsten Fortschritte erzielen wirst vorausgesetzt alles ist optimal aufeinander abgestimmt.

Gruss S.


Kommentar von Setpoint ,
Kommentar von sucher ,

Danke sehr für Ihre Antwort. 

Meinen KFA weiß ich nicht wirklich, denn ich würde mich noch als Anfänger einstufen , aber ich tippe mal auf 17% 

Ich befürchte, dass mein Körper sich mit der Zeit  (in der Pubertät) verändert hat, denn damals war ich Stock-dünm, egal wie viel ich gegessen habe und jetzt lagert sich das gesamte fett am Bauch. 

Nochmal danke für Ihre Tipps 

Antwort
von DeepBlue, 21

Hi,

woher weißt Du, dass Du ein Hardgainer bist? Nur weil Du groß und schlank bist und schlecht Muskelmasse aufbaust, bedeutet das noch lange nicht, dass Du auch wirklich ein Ektomorph bist. Wie alt bist Du? Ist mindestens ein Elternteil Ektomorph? Deine Werte(178cm/74 kg) sprechen jedenfalls nicht für einen ektomorphen Körperbautyp.

Dass Du einen Bauch hast, kann unterschiedliche Gründe haben, es muss nicht unbedingt Fett sein:

1.) Hyperlordose im LWS-Bereich -> Körperschule, Funktionsgymnastik Rücken/Bauch

2.) Blähbauch –> Ernährung überprüfen und ggf. umstellen.

3.) Schlaffe Bauchmuskeln –> Bauchmuskeltraining.

4.) Genetisch Bedingt -> akzeptiere Dich so, wie Du bist

Gruß Blue

Kommentar von sucher ,

Danke für die schnelle antwort.

Ich bin mittlerweile fast 17 und denke das ich ein ektomorph bin, da ich sehr dünne arme hatte ( jetzt nur noch Unterarme) und allgemein einen sehr dünnen Eindruck gemacht habe. 

Wie ich schon sagte, baute ich Masse auf als ich anfing zu trainieren, doch jetzt habe ich zu viel zugenommen und bekomme es nicht weg.

Mein Vater ist ein ektomorph. Bis heute ist er sehr dünn, deswegen auch meinen Behauptung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten