Frage von Niinaa, 214

Abnehmen an den Beinen, eher durch Krafttraining oder Ausdauer?

Hey, ich gehe jetzt schon seit fast zwei Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio. Meine Problemzone sind meine Beine. Anfangs habe ich sowohl Ausdauer für die Beine gemacht, wie auch Krafttraining. Nur schnell kam das Gefühl, dass meine Beine dadurch noch dicker wirken. Daraufhin bin ich im Bereich Beine komplett auf Ausdauer umgestiegen (Stepper & Crosstrainier). Nur sehe ich immer noch keine wirklichen Erfolge.

Bauch, Rücken, Arme trainiere ich wie vor auch Kraftmäßig. An diesen Stellen sehe ich auch Ergebnisse. Nur hab ich an diesen Stellen auch nicht wirklich viel Fett.

Ich überlege nun wieder mit dem Krafttraining für die Beine anzufangen. Habt ihr eine Idee was helfen könnte?

Liebe Grüße Janina

Antwort
von Summershape, 131

Hallo Nina :)

Dass deine Problemzone die Beine sind, ist genetisch veranlagt wo wir Fett ansetzten.

Wieso dass Gefühl hattest, dass deine Beine dicker sind? Ganz einfach ist wie bei den Bauchmuskeln. Wir alle haben ja Bauchmuskeln und wenn man sie Optimal trainiert dann, wachsen sie ja, wissen wir wohl oder? Auf jeden Fall wenn deine Bauchmuskeln wachsen und du immer noch einigermassen Fett über den Bauchmuskeln hast, dann drücken deine Bauchmuskeln dass Fett wie nach vorne, dass heisst jetzt nicht dass du Fetter geworden bist Nein! es heisst lediglich nur dass deine Bauchmuskeln unter dem Fett grösser geworden sind. Gleiches Prinzip wie bei den Beinen.

Mit dem Krafttraining würde ich an deiner Stelle wieder anfangen denn je mehr Muskeln du hast, umso mehr Kalorien verbrennst du.

Als Ausdauer empfehle ich dir Intensives interwall training, dass heisst machst z.B auf den Crosstrainier 30sek voll Gas und dann 1min Pause und nach der Minute wieder 30sek voll Gas und wieder Pause und immer so weiter, machst es vielleicht 10minuten und es genügt schon. (Du kannst auch 15sek vol Gas machen wenn es zu anstrengend ist)

So verbrennst du mehr Kalorien und erreichst einen Nachbrenn Effekt!

Achte auch insbesondere auf die Ernährung und du wirst sehen dass deine Erfolge schon kommen werden :D

Antwort
von Setpoint, 146

Wie waren denn die Beine vor 3 Jahren bevor du mit dem  dem Training begonnen hattest ?

Du scheinst eine Veranlagung dafür zu haben.

Keine Reizsetzung somit auch keine Adaption hinsichtlich Muskelaufbau logische Konsequenz, kein Training für die Beine mehr oder nur ( kurze zB  3 schwere Sätze mit einem  3-5 RM an der Beinpresse oder Kniebeugen wenn man sie denn kann (nach gründlichem Aufwärmen der Beine) , die Spannungsdauer sollte zu kurz sein um eine Adaption hinsichtlich Hypertrophie dann hervorzurufen !

Gruss S.


Antwort
von Juergen63, 146

Dicke bzw. kräftige Beine sind oftmals eine Veranlagungssache. Ein Krafttraining stärkt die Muskulatur führt aber unter Umständen schon dazu das die Beinmuskulatur sich kräftiger entwickelt als der Rest wenn deine Gene das so hergeben. Ich würde in dem Fall die Beine nur mit ein paar wenigen Sätzen Krafttechnisch trainieren. Den Rest dann etwas intensiver um die Körpersymetrie anzupassen. Ein Ausdauertrainiung würde ich parrallel dazu schon ausüben. Das Ganze funktioniert nicht von heute auf morgen, sondern ist meist ein langjähriger Trainingsprozess. Wichtig ist am Ball zu bleiben und sich ausgewogen und Zielgerecht zu ernähren.


Antwort
von whoami, 126

Abnehmen tut man in der Küche. Alles Sport der Welt hilft nicht, wenn die Ernährung nicht stimmt. Sport unterstützt nur.

Dicke Oberschenkel bei der Frau sind der Bierbauch des Mannes. Nur eine vernünftige Ernährungsumstellung hilft wirklich.


Kommentar von Niinaa ,

Ja das tu ich sowieso. Klar ess ich auch mal "ungesund". aber ich bin schon so groß geworden, dass gute Ernährung wichtig ist. Ging mir jetzt eher um's Training

Kommentar von whoami ,

Krafttraining ist wichtig, weil es den Muskeltonus straff hält und  nix schlabbert und schlackert. Denn auch wenn du superschlank sein solltest, ohne Training schlabbern die Oberschenkel und Arme. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community