Hallo, es kommt aber auch ganz daraufan, ob man direkt nach der sportlichen Belastung massiert wird oder erst 2-3 Tage später. Direkt nach Sport bitte nie hart und fest, hierbei geht es mehr im sinne der Lympfdrainage den Körper den Muskel bzw. die Muskulatur zu entschlacken, ähnlich wie pooky schon andeutete um den Lympfstrom zu aktivieren, was auch als cool down bezeichnet wird. Sollte sich jedoch und das meist an den Muskelansätzen zur Sehne hin Verhärtungen gebildet haben, wird dieser Teil mit anderen Massagegriffen behandelt und diese sind eher fest, um die Verklebung, Verhärtung tatsächlich mechanisch zu zerkleinern. Z.B. Querfriftionen, um mal einen Griff zu nennen.

...zur Antwort

Hallo rumpelstielz, dass liegt einfach daran, dass Du bei einem Turnier sozusagen auf längere Zeit immer wieder die gleiche Belastung der Muskulatur hast. Geht mir im Badminton nicht anders. Man traniert zwar auch für den Wettkampf mal härter, aber beim Turnier ist man doch wesentlich angespannter und man hat quasi eine Woche Training an einem Tag zu bewältigen. So kommst Du auch da wieder in den ATP-Mangelzustand, der über bestimmte Vorgänge wieder zu Laktatanhäufung führt und Muskelkater in den Teilen der Muskulatur verursacht, die am meisten beansprucht wurden.

...zur Antwort

Badminton wird ausschließlich in der Halle gespielt und man spielt mit einem "ovalen" sehr leichten Schläger und Federbällen. Speedminton kann man überall spielen, draußen wie drinnen. Ber Ball ist aus Plastik sieht aber aus, wie ein Federball und der Schläger ist eine Mischung aus Tennis- und Badmintonschläger. Auch das Regelwerk unterscheidet sich und wie schon erwähnt auch die Größe des Feldes. Man spielt Speedminton z.B. auch auf einem Tenniscourt. Das Badmintonfeld ist viel kleiner.

...zur Antwort

Wenn der Federball das Netz berührt und entweder im eigenen Feld zu Boden geht oder kurz hinter dem gegnerischen Netz landet, dann ist es ein Fehler und im Einzel wechselt der Aufschlag. Sollte er sich bis über die Aufschlaglinie des gegeners hangeln, gilt der Aufschlag.

...zur Antwort

Ob Badminton hinter Boxen kommt, kann ich zwar so nicht bestätigen, aber es ist auf jeden Fall eine läuferich eine sehr schnelle Sportart, in der Schnelligkeit, Koordination, Antizipation einen hohen Stellenwert hat. Wennman jedoch gut im Vorfeld erkennen kann, wohin der Gegner seinen Ball schlägt, ist man läuferich klar im Vorteil.

...zur Antwort

Dazu müsste man erstmal genau definieren was "fit" überhaupt heißt. Ist damit eine Ausdauerleistung gemeint, oder die Beweglichkeit oder/und/oder. Ich denke grundsätzlich kann jeder fit werden, körperlich und auch geistig. Aber ich glaube auch, dass die eigene Fitness individuell unterschiedlich empfunden wird. Bei gleichen Trainings-Vorraussetzungen sind begrenzende Faktoren Alter, Geschlecht, Einsteiger, Wiedereinsteiger, Fortgeschrittene und auch pysiologische Faktoren und emotinale/mentale Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen.

...zur Antwort