Schnee liegt genügend, aber für die meisten Skigebiete lohnt es sich nicht, länger als bis Ostern zu fahren, weil danach nur noch wenige Leute in den Schnee wollen. Die oberbayrischen Gebiete am Spitzingsee und Sudelfeld schließen nach Ostern, soviel ich weiss. Dann musst Du schon in die höher gelegenen Gebiete Tirols oder Salzburgs fahren, wo Ende April oder Anfang Mai zum Saisonfinale oft günstige Preise gelten.

...zur Antwort

Abfahren mit Fellen ist ja oberfad. Gscheit Skifahren kann man damit nicht, auch wenn man natürlich irgendwie runterkommt. Und das Fell machst Du dir auch kaputt.

...zur Antwort

Für Skitouren ist das absolut belanglos, da du ja nicht auf Hundertstelsekunden abfahren musst. Ausserdem ist es vor allem bei längeren Touren ja so, dass die Schneetemperatur auf der kompletten Tour stark abweichen kann (z. B. wenn Du auf 2.800 Gipfelhöhe bei - 15 Grad abfährst kann es vorkommen, dass Du auf 1.200 m den letzten Ziehweg in der Sonne bei 0 Grad zum Parkplatz rausschiebst...). Nimm ein Universalwachs, das ist günstiger und - wie der Name schon sagt - universell.

...zur Antwort

Ja, in jedem Fall. Erstens hat ein Boards mehr Auftrieb, es schwimmt daher besser auf. Dann bricht es den Harsch gleichmässig und nicht wie mit Ski vorwiegend mit dem stärker belasteten Ski, was die Balance erleichtert.

...zur Antwort

Mich stört die Kälte kaum, solange sie nicht mit starkem Wind verbunden ist. Skitouren bis -20 Grad finde ich noch ganz angenehm, drunter wirds dann aber schon ziemlich kühl. Radfahren würde ich bei den Temperaturen aber sicher nicht mehr.

Daher halte ich es auch für unmöglich eine Grenze anzugeben. Jeder hat ein anderes Kälteempfinden und eine andere Konstitution. Nachbarn von uns hatten mal eine Russische Gaststudentin, die ist bei -5 Grad noch mit kurzärmeliger Bluse und knielangem Rock herumspaziert und war begeistert, wie schön warm es bei uns im Winter ist.

Ich denke, solange man sich wohlfühlt ist es auch nicht zu kalt. Mit der Hitze ist es ähnlich, wobei bei mir die Schmerzgrenze für Ausdauersport da sehr schnell erreicht ist - mehr als 25 Grad empfinde ich als unangenehm, bzw. da hab ich keine Power mehr.

...zur Antwort

Zum Schlittenfahren sind Steigeisen eher gefährlich, vor allem wenn man damit bremsen möchte. Fürs Bergsteigen auf Gletschern brauchst Du Steigeisen, jetzt für winterliche Wanderungen mit eisigen Wegen sind allerdings Grödeln besser geeignet.

...zur Antwort

Die Innenschuhe kannst Du überall dort nachkaufen, wo es die kompletten Schuhe auch gibt. Allerdings haben die Händler die Innenschuhe einzeln oft nicht vorrätig und müssen sie erst bestellen. Je nach Vorrat und Lieferfähigkeit, kann es auch sein, dass dir der Händler einen der Innenschuhe aus einem kompletten Paar mitgibt und er diesen dann durch den bestellten wieder ersetzt.

Zwangsläufig muss der Innenschuh nicht von der gleichen Marke sein, solange er passt. Oftmals sind aber die Innenschuhe genau dort verstärkt, wo die dazugehörige Schale Scheuerstellen hat, so dass Du einen Fremd-Innenschuh schneller kaputtmachen wirst.

...zur Antwort

Freeskiing ist so eine Art Sammelbegriff für die ganzen neuen stylischen Skidisziplinen. Dazu gehört das Freestyle-Skifahren, wo versucht wird mit Ski alle möglichen akrobatischen Sachen zu machen - also in Freestyleparks oder auf Buckelpisten mit wilden Sprüngen und Drehungen. Beim Freeriden gehts dann ins mehr oder weniger ursprüngliche Gelände - also in den Tiefschnee, wo dann schon auch gesprungen wird aber über natürliche Felsabsätze usw. - was das Gelände halt so hergibt.

...zur Antwort

> Ein Freund meinte, guter Firn im Frühjahr sei noch schöner als Powder.

Also das lassen wir mal als seine Privatmeinung so stehen - ich kann dem nicht zustimmen. Es geht doch nix über watteweichen, glitzernden Pulverschnee :-). Firn entsteht im Frühjahr, wenn die Schneedecke bereits komplett durchgetaut war, über Nacht dann hartgefriert und am nächsten Tag von oben her langsam wieder antaut. Am idealsten lässt er sich fahren wenn 2 - 3 cm der Oberfläche "aufgefirnt" sind. Ganz nett, vom Fahrgefühl aber eher mit einer langsam sulzig werdenden Piste vergleichbar ( meine Privatmeinung).

Das schöne an Firntouren ist eher das Drumherum - meist keine oder nur geringe Lawinengefahr, Sonne und angenehme frühlingshafte Temperaturen.

...zur Antwort