Name für das Thema: Nachdem was du geschrieben hast, wäre BB nicht ganz verkehrt, ansonsten könnte man es noch allgemeiner als Kraftsport bezeichnen. Ich denke aber, da es um Muskelaufbau u. Definition geht, ist Bodybuilding eher zutreffend.

Einem einzelnen Fach kannst du das nicht wirklich zuordnen. Hat mit Sport, Biologie, Chemie u. sogar mit Physik zu tun.

Ich schreibe jetzt einmal einfach durcheinander auf was mir einfällt, sorry wenn es etwas unstrukturiert ist.

Nach dem allgemeinen Teil könntest du auf verschiedene Sparten des Kraftsports eingehen wie zB K3K, Strongmans, BB. Im Bereich BB kannst du auf verschiedene Trainingssysteme (GKT, Splitprogramme), Trainingsmethoden bzw. Intensitätstechniken eingehen (PITT, DC, German Volume etc.). Beim Thema Definition auf verschiedene Ernährungs- bzw. Diätformen (Ketogen, Low-Carb, Carb-Cycling etc.)

Einen Bereich könntest du auch Supplements widmen, bzw. auch darauf eingehen was Doping im Kraftsport ist u. was eben nur Nahrungsergänzungsmittel sind. Außenstehende werfen das gerne in einen Topf.

...zur Antwort

Liegestützen sind immer primär eine Brustübung, genau wie Bankdrücken. Enges Bankdrücken geht nämlich entgegen mancher Meinungen noch immer auf die Brust, wenn auch der Trizeps stark mit einbezogen wird. Selbiges gilt für Liegestütze.

...zur Antwort

Kurz gesagt: Blutdoping ist das illegale Gegenstück zum Höhentraining. Bei beidem vermehrt sich der Sauerstoff, bzw. die roten Blutkörperchen im Blut. Mehr Sauerstoff bedeutet eine bessere Versorgung der Muskeln u. somit bessere Leistung, denn irgendwann kommt es bei starker Anstrengung zu einem Sauerstoffmangel.

...zur Antwort

Du machst diese Diätform zum ersten mal, also musst du erst damit herumexperimentieren. Vll solltest du die KH noch weiter reduzieren, bzw. das Kaloriendefizit erhöhen. Hast du Refeed Tage? Diese sind wichtig, damit dein Stoffwechsel nicht einschläft. 1 oder 2 Refeed Tage sollte man pro Woche machen, diese aber möglichst sauber. Wie viele musst du ebenfalls ausprobieren. Wenn nach einigem Herumprobieren nichts besser wird, dann musst du mit dem Gedanken spielen, dass die Ketogene nichts für dich ist, dann könntest du zB Low Carb probieren.

Noch etwas wichtiges: die Qualität der aufgenommenen Fettsäuren spielt schon eine wichtige Rolle, eine besonders wichtige aber in der Ketogenen Diät. Also würde ich das einmal als aller erstes ändern.

Dieses Herumprobieren, egal ob Training oder Ernährung, ist am Anfang vll wirklich anstrengend u. nervig, aber nur so lernt man seinen Körper kennen u. kann danach das für sich richtige machen. Man sammelt nebenbei noch jede Menge Erfahrung u. wie sagt man so schön: Auch negative Resultate sind Resultate.

...zur Antwort

Ich habe mich mal rein aus Interesse über CrossFit informiert, habe es aber nie ausprobiert denn das sagt mir nicht zu. CrossFit ist eine ganz eigene Philosophie, die ich wohl nie verstehen werde. Ich bleibe lieber beim "klassischen Training", egal ob Muskelaufbau, Kraftausdauer oder Maximalkraft. Das hat sich schon über Jahre hinweg bewährt u. wird es auch weiterhin. Ich glaube dass dieses CrossFit schon bald wieder v. d. Bildfläche verschwinden wird.

...zur Antwort

Bis du natural ein Muskelberg wirst, kannst du jahrelang Trainieren. Und so wie du die BB wahrscheinlich kennst, wirst du ohne Doping nie aussehen. Hat dir dein Trainer nicht zu einem ordentlichen Krafttraining gerate? Wenn nicht, dann vergiss deinen Trainer u. dein Studio! Informiere dich erstmal wie viel Arbeit dahinter steckt, natural einen halbwegs muskulösen Körper aufzubauen, dann wirst du sehen wie sinnlos es ist nur Bauch zu trainieren u. dass du dir unter Garantie keine Sorgen machen musst zum Muskelberg zu mutieren. Falls du wirklich die Genetik des Jahrhunderts haben solltest u. so gut aufbauen, dann kannst du jeder Zeit anders trainieren, Muskelaufbau ist auch mit Wundergenetik ein jahrelanger Prozess!

...zur Antwort

Natürlich kannst du an einem Tag zunehmen. Du kannst dir an einem Tag nur nicht 5 Kilogramm Fett "anfressen". D.h. theoretisch schon, aber wer das schafft, der ist selber schuld. Hast du allerdings einen Kalorienüberschuss zu verzeichnen, dann wird dieser als Fett gespeichert. Die Verdauung dauert im Durchschnitt ca. 24 Stunden.

Zunehmen selbst muss man immer relativ sehen. Man wird nicht nur durch Fett schwerer, deshalb macht es auch keinen Sinn sich jeden Tag auf die Waage zu stellen. Gewichtsschwankungen von mindestens 2kg sind ganz normal.

...zur Antwort

Nach 2 Jahren Training müsstest du eigentlich schon genug Trainingserfahrung haben, damit du es zumindest über ein paar Wochen PROBIEREN kannst. Falls es nicht funktioniert, merkst du es normalerweise recht schnell. Die Kunst beim Einsatztraining besteht ja darin, den Muskel mit einem Satz so "fertig zu machen", dass keine weiteren Sätze mehr gehen. Trotzdem darf man den Muskel dabei nicht zerstören, sondern ihn nur stimulieren. Probier es einfach aus.

...zur Antwort

Hyperextensions können Kreuzheben nicht ersetzen. Aber wenn du Kreuzheben ein paar mal unter Aufsicht machst, und dann am Anfang noch eher leichte Gewichte verwendest, dann kannst du deine Ausführung perfektionieren u. dann richtig durchstarten. Letztendlich ist jede Übung gefährlich u. schädlich wenn sie falsch ausgeführt wird, trotzdem macht man sie. Ich weiß, dass Kreuzheben so gefährlich sein soll hat sich eingebürgert. Vermutlich hat irgendwann jemand, oder ein paar, die keine Ahnung hatten, einmal diese Übung gemacht u. sich damit das Kreuz demoliert. Ich würde sagen dass KH nicht gefährlicher ist als KB o. BD.

...zur Antwort

Körperspannung ist dabei das Wichtigste. Wichtig ist eine gute Rumpfmuskulatur, besonders die seitlichen Bauchmuskel u. der Rücken. Aber natürlich brauchst du auch in den Schultern u. den Beinen jede Menge Kraft, aber eher Kraftausdauer. Jemand der 200 kg beugt muss nicht zwingen die Flag können. Du Flag selbst kannst du mit einem Partner trainieren, der dich unterstützt, bzw. mit eingezogenen Beinen. Ansonsten ist es am besten, wenn du einfach deinen ganzen Körper, jeden Muskel trainierst. In Kombination mit Übung der Flag selbst, wird das früher oder später hinhauen. Geduld brauchst du aber allemal, denn es ist eine wirklich schwere Übung.

...zur Antwort

In einem guten Fitnessstudio mit guten Trainern. Du kannst dir natürlich auch alles selbst erarbeiten. In Büchern u. Internet findest du eigentlich alles. Nur musst du dazu viel mehr Zeit aufwenden. Außerdem wirst du speziell im Internet viel unterschiedliche Meinungen, bzw. Fehlinformationen finden. Wenn du dich aber ein paar Tage damit beschäftigst, dann kannst du so gut wie alles zu Trainingslehre, Ernährung u. Regeneration finden.

...zur Antwort

Nach Kniebeugen, Kreuzheben, Wadenheben oder ähnlichen Übungen erübrigt sich deine Frage, denn da kannst du sowieso nicht mehr ohne zittrige Beine stehen. Ansonsten ist es im Grunde egal. Mach die Version, bei der du den Bizeps am besten isolieren kannst. Bei mir ist es so, dass ich bei stehenden Curls leichter in Versuchung komme abzufälschen.

...zur Antwort

Wenn du Sprint trainiert hast und jetzt nur mehr Ausdauerläufe machst, bist du garantiert langsamer geworden, sonst nicht. Machst du aber weiterhin deine Sprints wirst du garantiert nicht langsamer - im Gegenteil. Trainierst du nie deine Sprintfähigkeit, kann sie auch nicht verbessern.

...zur Antwort

Sprints über kurze Distanzen (10-20 Meter) vor allem f. den Antritt; andere Sprintübungen wie zB Tennisbälle im Kreis auflegen, von der Mitte aus starten und zu jedem Ball hinlaufen, ihn zur Mitte bringen u. weiter zu nächsten. Auch ein Krafttraining hilft, allerdings bringt dir das nur etwas, wenn such auch regelmäßig eine Sprints durchführst. Außerdem musst du darauf achten, dass du speziell deine Beinmuskulatur gleichmäßig trainierst, sonst ist das eher kontraproduktiv.

...zur Antwort

Geringer KFA und Muskelpartien sind deutlich erkennbar. Der Körper ist in seiner gesamten Muskulatur u. Skelett erst mit ca. 25 Jahren ausgewachsen. Es spricht aber nichts dagegen schon mit 14 Jahren zu trainieren zu beginnen. Kommt darauf an, was man bezwecken will. Krafttraining ist in den meisten Leistungssportarten ab einem gewissen Grad hilfreich/notwendig. Allein wegen der Optik sollte man sich nicht zum Trainieren zwingen, spaß sollte es schon auch machen - u. Krafttraining kann Spaß machen.

...zur Antwort

Überdrehen bedeutet nur, dass der Oberkörper mit dem Schwung mitgedreht wird. Eigentlich sollte er aber immer die gleiche Position haben u. es sollte nur aus den Beinen herausgefahren werden. Vlt hilft es, wenn man einfach nur besonders darauf achtet, ansonsten wären hilfreiche Übungen: Ohne Stecken fahre, Hände vor o. hinter dem Körper verschränken; die Stecken quer nehmen, Hände nach vorne Strecken (nicht ganz gestreckt); Stecken beim Fahren hinter den Rücken klemmen - alle diese Übungen funktionieren aunter anderem nur, wenn der Oberkörper die richtige Position hat, man wird sozusagen dazu gezwungen die richtige Position zu halten. Trotz allem wäre ein prüfendes Auge gut, um die Haltung möglicherweise zu korrigieren.

...zur Antwort

Mal abgesehen davon, dass sie sehr viel Zucker u. somit auch Kalorien enthalten, hat es keinen negativen Einfluss auf die Muskeln. Allerdings könntest du durch den hohen Energiegehalt sehr schnell Fett ansetzen. Außerdem würde ich an Trainingstagen, speziell vor dem Training auch solche Getränke verzichten, da dein Blutzucker nach kurzer Zeit stark nach unten geht u. du somit kein ideales Training ausführen kannst.

...zur Antwort

Benutz doch einfach Exel oder ein anderes Tabellenprogramm. Und wenn du gar keine Ahnung über Inhaltsstoffe, Nährwerte und Vitamine hast, dann musst du dir halt die Zeit nehmen das zu googlen. Eine Stunde wirst du wohl opfern können.

...zur Antwort