Übertraining heißt eben dass es zuviel ist. Übertraining und Muskelermüdung ist nicht das Gleiche. Um effektiv trainieren zu können braucht man auch seine Pausen und Ruhephasen. Bei zu wenig Pausen bist du im Übertraining, und laugst deinen Körper immer mehr aus. Das ist sicher keine kluge Vorgehensweise.

...zur Antwort
anfangs baust du was auf, doch das kommt schnell zum Erliegen

es kommt auf deinen Trainingszustand an. Wenn du untrainiert bist, und mit dem Schwimmtraining anfängst, und dies auch regelmäßig betreibst, dann wirst du spezifische Muskulatur aufbauen. Dies wird aber immer mehr und mehr stagnieren. Ansonsten empfiehlt es sich zusätzliches Krafttraining fürs Schwimmen in Form "Trockentraining" in Fitnessstudio zu betreiben.

...zur Antwort

Hi Sally17, ich sehe das nicht so wie leverkusen. Halsschmerzen sind auf jeden Fall schon mal ein Zeichen für eine Immunschwäche des Körpers. Bei mir sind Halsschmerzen beispielsweise oft die ersten Anzeichen für eine sich ankündigende Erkältung oder Grippe. Also ich kann dir nur raten, dass du keinen Sport, oder wenn, dann wirklich nur locker, bis die Halsschmerzen wieder weg sind. Der Körper braucht seine Energie nun für die Krankheitsabwehr und nicht für Sport.

...zur Antwort

wie schon gesagt, 20 Klimmzüge sind schon ziemlich gut. Einarmige Klimmzüge sind sehr schwierig, nicht nur von der Kraft her, sondern vor allem koordinativ. Probier es einfach immer mehr auf diese Art und Weise, dass du es mit deinem stärkeren Arm versuchst, und erstmal der anderen Arm mithilft, und im Laufe der Zeit immer weniger macht. Du musst den Zugarm auf jeden Fall immer mehr in die Mitte des Griffes bekommen.

...zur Antwort

Ich würde sage eher nein. MBT-Schuhe sind ganz hilfreich zB bei Rückenproblemen, weil sie für eine aktives Stehen bzw. Gehen soregn, was bedeutet, dass sehr viel Halte- und Stützmuskulatur, vor allem die kurzen Muskeln, aktiviert wird, und diese vor allem der Wirbelsäule zusätzlichen Halt geben. Dass das beim Knie funktioniert kann ich mir nicht vorstellen, weil da weniger Muskulatur ist, und solche Schuhe das Knie durch die ständigen Ausgleichsbewegungen eher reizen bzw. schädigen. Geh lieber zu einem Orthopäden oder Kniespezialisten.

...zur Antwort

Kalte Finger und kalte Füße muss man warm verpacken. Hier scheint die Durchblutung etwas schlechter zu sein, dann muss man sich mehr bewegen, um auf Betriebstemperatur. Taube Finger sind schon eine Stufe mehr! Da werden scheinbar irgendwelche Gefäße abgedrückt. Aber hier ist natürlich schwer eine Aussage zu treffen. Geh zum Arzt, und lass das abklären, in deinem Fall machen ferndiagnosen keinen Sinn. Alles Gute!

...zur Antwort

das training auf einem Balanceboard oder Wackelbrett fördert sehr gut den Gelichgewichtssinn. Ein gutes Gleichgewichtsgefühl ist für viele Sportarten sehr wichtig, sorgt für gute koordinative Fähigkeiten, und ist auch noch gesund. Trotz der vergleichsweise kleinen Ausgleichsbewegungen um das Gleichgewicht zu halten, spricht man durch diese Art des Trainings vor allem die stabilisierende Muskulatur der Wirbelsäule an, weshalb so ein Training auch sehr gesund ist.

...zur Antwort

So wie es sich anhört, bist du zumindest kein Turnier-Tennisspieler. Wenn du also nur so zum Spaß spieltst, ist ein Krafttraining eigentlich bei weitem nicht so wichtig wie eine gute Schlagtechnik. Wenn du keine so gute Schlagtechnik hast, muss um so mehr Kraft nicht unbedingt förderlich sein. Selbst bei vielen richtigen Tennisspielern ist oft das richtige Schlagtraining, wichtiger als ein Krafttraining. Außerdem ist vor dem Krafttraining auch erstmal ein gutes Konditionstraining angesagt.

...zur Antwort

na ja, bis zu einem gewissen Grad kann man natürlich die richtige Fahrtechnik schon lernen, aber das hat dann noch nicht viel mit dem wirklichen Skifahren zu tun. Wenn man in einer Skihalle das Skifahren gelernt hat, sollte man auf jeden Fall noch nicht meinen, dass man überall auf den richtigen Skipisten runterkommt. Aber man wird sich sicherlich etwas leichter tun.

...zur Antwort

Ein kurzes Auslaufen ist immer sinnvoll damit der Körper wieder in die normalen Regionen kommt. Dabei ist es egal wie lange der Lauf war. Denn Du kannst auch bei einem Sprint einen hohen Spitzenwert erreichen und es ist sinnvoll auszulaufen.

...zur Antwort

Hallo hansen,

grundsätzlich kann Alkohol die Regeneration des Körpers nach dem Sport verhindern, und Alkohol entzieht dem Körper Wasser, er dehydriert den Körper, und das gerade zu einem Zeitpunkt wo gerade viel Wasser wieder dem Körper zugeführt werden müsste. Aus dieser Sicht kann Alkohol natürlich gerade nach dem Sport eine unvorteilhafte Wirkung haben. Ein alkoholfreies Bierchen oder eine leichtes Bier kann bestimmt nicht nicht schaden. Aber zuviel Alkohol ist sicher nicht gut.

...zur Antwort

Für zuhause kann man auf jeden Fall einen Crosstrainer, ein Spinningrad, ein Rudengerät, eine Hantelbank oder gar einen kleinen Fitnessturm verwenden. Man dafür je nach Qualität schon gan schön Geld ausgeben. Dies hängt auf jeden Fall von der Intensität der Benutzung ab. Je mehr, je öfter und je intensiver man das Gerät benutzen will, umso mehr sollte man auch invetsieren, da die billigen Geräte schnell die Grätsche machen, und nicht für den Spitzensportler ausgelegt sind.

...zur Antwort

Hi sunshine,

ich denke, dass sowohl Einzel- als auch Mannschaftsportarten in allen von Dir genannten Kriterien, ihre Vor- und Nacheile haben. Ich galube auch, dass die beste Kombination für jeden Sportler eine Kombination aus Einzel- und Mannschaftssportart ist. Die eine als Hauptsportart, und aus dem anderen Bereich als Ergänzungssportart.

...zur Antwort

hi bestoftherest,

man krault deshalb mit einem Neopren-Anzug anders, weil so ein Anzug von Haus aus mehr Auftrieb hat. Das heißt die Wasserlage der Beine ist höher, so dass mein beim Kraulen auf den Beinschlag verzichtet, weil durch die fast schon aus dem Wasser ragenden Beine zu viel Energie verpuffen würde. Beim Armschlag muss man bei einem Neopren-Anzug immer wieder den Anzug aufs Neue Dehnen. Dies erfordert zusätzliche Kraft, weshalb man keine schnellen Armzüge macht, sondern langgezogene Armzüge mit einer möglichst langen Gleitphase, was aufgrund der geringeren Reibung durch den Neopren-Anzug auch leicht möglich ist.

Viele Grüße, dersportler

...zur Antwort