Hi Praline, ich hatte hier Mal eine ähnliche Frage gestellt und habe von einem Gast eine sehr umfangreiche Antwort erhalten, kopier sie dir Mal hier hin: Ich würde zunächst einmal anfangen zu Fechten, bevor ich anfangen würde Sachen zu kaufen. In der Regel hat jeder Verein entsprechende Ausrüstung vorhanden. Es mag zwar Allstar und Uhlmann freuen, wenn du gleich deine Geldkarte zückst, eine Freude machst du dir damit allerdings nicht. Es kommt auch drauf an was der Verein besitzt. Meine Kaufreihenfolge wäre Folgende:Als erstes würde ich Handschuh und Maske kaufen. Die sind die Teile, die im Verein meistens am wiederlichsten sind. Ausserdem besitzt die Maske den für mich wichtigsten Sicherheitsfaktor. Veraltete Waffen und Masken sind gefährlich. Als nächstes würde ich die technische Sachen kaufen, also E-Weste (nur Florett/Säbel), Körperkabel und Waffe. Das sind jene Gerätschaften die regelmäßigen Verschleiß haben. Zwar kann man alles außer gebrochenen Klingen wieder reparieren, es mangelt aber sehr häufig an einem Waffenwart. Erst als letztes würde ich Plastron, Jacke und Hose, sowie Fechtschuhe kaufen. Falls du viel Läufst, wie es deinem Benutzternamen entnommen werden könnte, wäre es eventuell klüger die Schuhe früher zu kaufen. Mit einem kräftigen Ausfall sind die Belastungen des Knöchels relativ groß, entsprechend ausgelegte Schuhe sind ihr Geld wirklich wert. Nun noch eine kleine Zusammenfassung der Besorgungsmöglichkeiten. Bis vor kurzem kaufte man seine Ausrüstung immer auf Tunieren. Wenn Stände vorhanden sind ist dies in der Regel auf den Ausschreibungen vermerkt. Wann und wo Tuniere sind erfährt man über die Webpages der verschiedenen Landesverbände. Ein Anprobieren der Klamotten ist recht wichtig, da die verschiedenen Schnitte deutlich voneinander abweichen. Auch gibt es neue Materialien für E-Westen auf den Markt. Bei denen sollte man Erfahrungsberichte aus erster Hand suchen. Der Stoff kann z.B. deutlich flexibler sein, dafür aber deutlich leichter rosten. Große Unterschiede gibt es auch bei den Schuhen. Ebay auktionen können sich lohnen sind allerdings zunehmend beliebter, was die Preise langsam steigen läßt. Wenn du allerdings zum Beispiel zu den wenigen Säbeln gehörst kannst du durchaus ein gutes Schnäpchen machen. Vor kurzem gab es auch einen Restpostenverkauf an Fechtschuhen, bei dem man deutlich billiger davon kam. Fechtshops kenne ich im übrigen folgende: Allstar.de - Allstar/Uhlmann (Pseudokonkurrenten aber eine Gruppe)teuer aber gut mit bestem Service fechten.com - ungarischer Vertreter von PBT, habe dort sehr gute Erfahrungen gemacht ist auch der einzige, mit dem ich etwas Handeln konnte fencewithfun.com - trotz des Namen ein rein deutscher Produzent. Entsprechend auf einem Preisniveau mit Allstar. Die Klamotten haben einen sehr guten Schnitt. Das neue Material der E-Westen kann schwierig sein. Artos-sport.de - Kenne ich noch von früher war immer die einzige Konkurenz zu Allstar/Uhlmann. Auf Tunieren habe ich sie lange nicht mehr gesehen. Die Preise der verschieden Anbieter weichen leicht von einander ab. Ein Preisverglich kann sich durchaus lohnen. Manchmal gibt es auch Sonderaktionen. Ich hoffe ich konnte weiter helfen.

Die restlichen Antworten findest du unter: http://www.sportlerfrage.net/frage/2nd-hand-fechtausruestung

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Es braucht meistens gar keine dicke Mütze um zu verhindern, dass der Kopf auskühlt. Wie du schon schreibst, fängt man sehr schnell stark an zu schwitzen wenn man wirklich eine Mütze aufsetzt. In der Regel reicht ein Bufftuch oder eine wirklich dünne Mütze. Dazu würde ich mal in ein Sportgeschäft gehen, da Mütze in dieser Stärke eigentlich nur beim Sport verwendet werden, da sie sonst eigentlich zu wenig Wirkung zeigen.

...zur Antwort

Da ich mich vor einiger Zeit auch ziemlich intensiv mit Fechten auseinandergesetzt habe und vorallem mit dem Thema der Ausrüstung, kann ich mich freak107 nur anschließen. Fechtaurüstung ist leider nicht sehr günstig und daher liegt der Gebrauchtkauf nahe. In deinem Zusammenhang ist ja leider auch noch so, dass ein 12-jähriger noch ziemlich schnell wächst und somit recht bald einen neuen Anzug braucht. Bei meiner Suche bin ich darauf gestoßen, dass es teilweise Vereine gibt, die anbieten die Ausrüstung zu stellen bzw. für den Anfang zu leihen. Und gerade im Jugend-und Kinderbereich findet auch ein reger Austausch zwischen den Mitgliedern statt, da es einfach zu teuer ist alle 1,5 Jahre neue Ausrüstung zu kaufen.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist Magnesiummangel auch eine Möglichkeit, aber gerade im Fall, dass die Krämpfe in der Fußsohle erscheinen, lässt doch eher auf eine falsche/schlechte Lauftechnik bzw. für den Fuß ungeeignete Schuhe schließen. Lass deine Lauftechnik doch mal untersuchen und erfrag gleich ob deine Jogging-Schuhe individuelle Fußfehlhaltungen ausgleichen oder eher verstärken. Ansonsten schadets sich auch nciht wenn du dir mal eine Packung Magnesiumtabletten besorgst und morgens eine mit Wasser zu dir nimmst.

...zur Antwort

Eben genau was du festgestellt hast. Er ist ein mathematischer Faktor der zur Umrechnung der Daten in zurückgelegte Strecke ermittelt. Er ist ein Sammelfaktor für Dinge wie Schrittlänge, Laufstil, etc. Nach 1,5-2 Jahren kann es durchaus notwendig sein, diesen neu zu bestimmen. Am einfachsten ist es auf einer genau ausgemessenen Bahn z.B. 1000 Meter zu laufen und dieses zu reproduzieren. Bleibt der Kalibrierungsfaktor gleich und liefert danach plausible Ergebnisse passt er.

...zur Antwort

Ich habe mich mal eine Zeit lang mit Fechten beschäftigt, da ich ebenfalls damit anfangen wollte. Ich denke nicht, dass deine Nichte irgendwelche Probleme oder Nachteile als Linkshänder haben wird, es sei denn sie will trotzdem mit rechts fechten. Eher das Gegenteil wird eintreten, denn für sie ist links ja die natürliche Hand im Gegensatz zu ihrem Gegner, der sicherlich erstmal einige Zeit braucht sich darauf einzustellen.

...zur Antwort

Hey lautsprecher, ja es stimmt. Teilweise enthalten Nasensprays Stoffe wie z.B. Ephedrine was wiederrum auf den Dopinglisten mancher Sportarten steht. Ob du jetzt wirklich in deinem Sport betroffen bist, findest du am einfachsten raus indem auf die Seite der offiziellen Vertretung gehst und dort die Liste mit den im Wettkampf verbotenen Stoffen raussuchst. Da kannste dann mal die Wirkstoffe von deinem Nasenspray suchen und du bist auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Ich würde noch hinzufügen, dass viele Leute unter "Effizienz" auch den Zeitaufwand als Faktor einrechnen. Meistens ist es bei geringerem zeitlichen Aufwand möglich die gleiche Anstrengung beim Laufen zu vollbringen wie beim Radfahren. Sicherlich ist es auch ohne Probleme möglich sich auf einem Fahrrad innerhalb von einer halben Stunde vollkommen zu schaffen, aber man muss sich schon Mühe geben. Beim Joggen ist es meistens normal nach spätestens einer Stunde zu ermüden. Daher ist es für Leute die auch die Zeit im Blick haben "effizienter".

...zur Antwort

Klar kann man in 3 Monaten ausreichend Vorbereitungen treffen und trainieren um einen Marathon durchzustehen, empfehlenswert ist es allerdings nicht. Man sollte möglichst schon ein bis zwei Jahre Laufen. Mach dir nen guten Trainingsplan und dann steht nächstem Jahr sicher nix entgegen..

...zur Antwort

Der klare Vorteil von Wanderschuhen die über das Fußgelenk gehen, ist die Stütz- und Schutzfunktion des Fußgelenks. Meistens sind die Schuhe starr genug, als das sie "Umknicken" die Kraft auffangen und das Fußgelenk vor einer Stauchung bewahren. Dazu kommt meistens noch bei entsprechenden Prägnierung, dass die Schuhe bis dort wo sie gehen wasserdicht sind, man also ruhig mal in die ein oder andere Fütze laufen kann ohne direkt Wasser im Schuh zu haben.

...zur Antwort