Die Kinder fangen einfach sehr früh an mit dem Turnen. Und sie lernen verhältnissmäßig schnell, weil sie noch sehr, sehr beweglich sind und ihre Koordination wird mit jedem Training besser. Vorraussetzung dafür ist aber auch ein guter Trainer, die eine Turnausbildung haben, früher selber Turner waren und ständig auf Fortbildung gehen. Dabei ist eine Ausbildung speziell für Kinder schon dabei und die Trainer kennen sich in dem Gebiet dann schon so gut aus, dass sie sich auch gute Übungen für kleinere Kinder überlegen können. Sie kennen vorallem viele Vorübungen für z.B. einen Flickflack und bringen den Kindern so langsam, schrittweise und auch zum Teil spielerisch diese Übung bei. Natürlich sollte das Kind auch einen gewissen Ehrgeiz und Spaß am Turnen haben, sonst funktioniert das nicht wirklich!

...zur Antwort

Also der Kalorienverbrauch beim Laufen im Sand ist sicher höher als wenn man auf Waldboden oder Asphalt läuft! Grund ist die höhere Belastung, wie du ja schon gemerkt hast. Wie viel Kalorien da man verbraucht hängt ja vom Körppergewicht, von der Dauer des Laufes, von der Geschwindigkeit usw. ab! Deswegen kann man das nicht genau sagen, so wie Nilso das gemacht hat. Aber ich schätze mal, dass wenn man im Sand versucht genauso schnell zu laufen wie auf der Straße/im Wald, dann verbraucht man bestimmt bis zu 50% mehr Kalorien. (Ist aber wirklich nur geschätzt!) lg

...zur Antwort

Hi iceman111, ich hab das Aufwärmen in der Schule für meinen Leitungskurs Sport auch schon machen müssen. Wichtig ist dabei, dass man erstmal den Kreislauf allgemein in Schwung bringt. Also am Anfang einfach ca. 3 Runden laufen (in der Halle). Wertvoller Tipp: lauf dabei in die gegengesetzte Richtung wie deine Klasse, denn so sehen sie dich jederzeit. Das ist wichtig, wenn du nach dem Einlaufen Übungen vormachst.
Jetzt weiterhin Runden drehen mit verschiedenen Aufgaben: Hopserlauf, Anfersen, Kniehebelauf, seitlich überkreuzen, Seitsteps, Arme vorwärts/rückwärts kreisen usw. Zwischen den Übungen am besten einmal klatschen, dass jeder weiß, dass eine neue Übung jetzt ansteht.
Danach ist Dehnen dran. Dabei zwar vorallem die Arme dehen, aber die Beine nicht vergessen, denn die müssen beim Turnen auch eine gewisse Spannung halten.
Zum Schluss noch ein paar Kräftigungsübungen, dass vorallem die Schulter- und Armmuskulatur richtig warm wird: Liegestütze (Mädchen 10 bis 15 Stück, Jungs 20 Stück), Körperspannung (siehe Bild) 30sec halten dann Pause und dann nochmal, Rückenhalten (siehe 2. Bild). Normal reicht das, wenn euer Lehrer gesagt hat, dass es ca. 10 Minuten dauern soll. Dann viel Glück! :)

...zur Antwort

Hi, hier habe ich eine Internetseite mit detaillierter Beschreibung, was das eigentlich heißt, gefunden und ganz unten gibt es dann synergistischen Übungen für verschiedene Körperpartien zum anklicken. http://www.muskelbody.de/training/
Ein Anagonist ist ja der Gegenspielerm zu einem Muskel. Also zum Beispiel beim Bauch wäre es der untere Rücken oder beim Bizeps ist es der Trizeps. Ich denke, dass du dir da jeweils genau für die Muskeln, die du trainieren willst, Übungen suchen solltest. Das ist nicht so schwer denke ich, oder? Viel Erfolg!

...zur Antwort

Beim Turnen allgemein ist eine gute Haltung wichtig, da hast du sehr Recht! Die bekommt man hauptsächlich dadurch, dass man bei jeder Turnübung alle Muskeln anspannt. Das heißt egal welche Übungen ihr zusammen macht, wichtig ist eine gute saubere Körperspannung. Evtl hilft es deiner Tochter auch, wenn du ihr sagst, dass sie sich edel und erhaben fühlen soll (wie eine Prinzessin). Die machen nämlich keinen runden Rücken oder lassen den Bauch raushängen :) Hoffe das funktioniert lg und viel Spaß

...zur Antwort

Hi, such dir erst mal genau den Punkt an dem du vor der Stange abspringen willst. Merk dir den oder markier ihn dir evtl auch. So, der Anlaufweg ist ja zuerst ein Stück gerade und dann ein Bogen und diese Kurve hört an dem markierten Punkt auf (wie du sicher weißt). Jetzt stell dich auf diesem Anlaufweg nur ein paar Schritte von dem Punkt weg und versuch ihn mit dem richtigen Bein zu treffen, solange bis du weißt wo du startest und mit welchem Bein. Dann geh einfach immer ein Stück auf dem Anlaufweg zurück, solange bis du genau die richtigen Schritte und den perfekten Startpunkt gefunden hast.
Wenn dir was unklar ist frag hier einfach nochmal nach.

...zur Antwort

Ich habe mir immer ein oder gar zwei Weichbodenmatten genommen und einfach ohne weit hinunter zu fallen mal so eine dreviertelte Drehung probiert. Das geht eigentlich dann auch recht einfach. Dann habe ich die Matten einfach immer etwas erniedrigt bis ich nur eine Weichbodenmatte hatte und dann auch erst wieder einfach auf dem Gesäß oder Rücken landen.

...zur Antwort

Ich wende da einen ganz einfachen Trick an: ich nehme mir die Sonnencreme, die richtig für mich ist (also heller Hauttyp so LSF30 bis dunklerer Hauttyp LSF6 und je nach Sonne an diesem Tag) und creme mir das Gesicht nur bis Augenhöhe ein. Also bleibt die Stirn frei und es kann beim Schwitzen keine Sonnencreme in die Augen laufen. Das hilft bei mir schon seit Jahren. Und aufpassen, dass du dir nach dem Eincremen deine Hände gründlich mit Seife wäscht, damit keine Sonnencreme mehr dran ist. Sonst reibt man sie gern mit den Fingern ins Auge.
Übrigens kannst du die Stirn ja mit Fahrradhelmvisier oder Band beim Laufen schützen.

...zur Antwort

Ich weiß nur, dass für Turnerinnen die folgenden Turngeräte bei den olympischen Spielen üblich sind: Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Bei den Männern sind es diese Geräte: Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung (über Sprungtisch, Pferd, Kasten oder Bock), Barren und Reck. Die kleinen Mädchen turnen trotzdem gerne an den Ringen. Das ist aber meistens nur Spaß, denn sie fokusieren sich mehr auf andere Geräte, da sie für die Ringe sehr viel Kraft brauchen würden, die sie meistens nicht haben (für den Kreuzhang und den Handstand).

...zur Antwort