Schwierige Frage, denn im Prinzip muss dir der Trainer das erklären weil wir ja von hier keinen Einblick haben wie ihr Fussball spielt. Grundsätzlich kann ich dir nur raten ein Verständnis für Raum und Zeit zu bekommen, mach dir klar in Situationen auf dem Platz wann hab ich Zeit? Wo hat mein Mitspieler Zeit? Wo ist der Raum um Fussball spielen zu können? Lerne, bevor du den Ball annimmst immer zu schauen was sind deine Optionen, dh habe ich Zeit, kann ich mich drehen, muss ich sofort passen...

...zur Antwort

hmm, schwimmen würde ich nicht allzu oft gehen da es dir einen ordentlichen Nachteil im Basketball bringt, du wirst langsamer und weniger wendig, allerdings wie in deinem Fall, ist schwimmen leider das einzige was du tun kannst, dh du hast keine Wahl als zu schwimmen um dich wenigsten ein bisschen in Form zu halten! Ich würde dir zu viel Core training raten. Rede mal mit deinem Arzt oder Physio in wie weit du Stabilisationstraining, einerseits für deine Bein und andereseits für deinen Core und Oberkörper machen darfst!?

...zur Antwort

hmmm, wenn du merkst dass deine Leistungsfähigkeit abnimmt, dann würde ich das Programm dringend reduzieren!! Versuch sehr sehr genau auf deinen Körper zu hören was er dir sagt. Wichtig wäre vielleicht wenn du uns noch mitteilen würdest welche intensitaeten in den jeweiligen Einheiten gegangen werden, denn wenn du 5mal die Woche reines Techniktraining machst, dann wird deine Leistungskurve sicherlich nicht nach unten gehen, machst du allerdings 5 mal die Woche hartes sportartspezifisches Konditionstraining, dann wird deine Leistungsfähigkeit aufgrund von Overtraining nach unten gehen!

...zur Antwort

Solange du im Grundlagenbereich läufst wirst du keine grossartigen Probleme bekommen. Im Gegenteil, wenn du es schafft deine Grundlagen zu verbessern, dann kannst du in Sachen Schnelligkeit verbessern, im sinne von einer höheren Anzahl an Sprints (durch zb eingespartes Glycogen und KP). Wichtig: Versuch immer davor ein bisschen aufzuwärmen und ein paar Sprünge miteinzubauen, auch nach dem Lauf. So stellst du sicher, dass das Bewegungsmuster sportartspezifisch bleibt!

...zur Antwort

Ein guter Trainer sollte ein super Trainerteam um sich haben auf die er gewisse Kernbereich verteilt, jedoch darf er nie, auf keinen Fall, die Zügel aus der Hand geben! Ich denke im Profigeschäft ist es am wichtigsten die Spieler zu motivieren (siehe Klinsi oder Klopp) und eine Mannschaft zu formen, dh auch den Spielern die nicht zum spielen kommen und nur 2. Garde spielen Respekt zollen und mit einbeziehen!

...zur Antwort

Ich muss dir zu meines Schande gestehtn dass ich nie ein guter Schwimmer war. Ich musste auch für eine Aufnahmeprüfung eine Zeit von 1.30 schwimmen und habe mit viel Techniktraining (Pullboy, Paddles und Brett) und Tauchphasen und Sprintphasen eine ZEit von 1.20 geschafft --> in 9 Wochen. Wesentlich geholfen hat mir auch die Kraftkomponente einfach zu erhöhen. Normalerweise sollte man nicht so isoliert trainieren, aber ich habe den Lat Zug extrem auf Hypertrophie trainiert! Und es hat echt geholgfen. Da du aber jetzt fast ein Jahr Zeit würde ich dir vor allem raten eine saubere Technik dir anzueigenen.....geh dazu am besten in den Schwimmverein!!! :-)

...zur Antwort

Wenn ich Sébastian Foucan, den Erfinder von Parkour zusammen mit David Belle, richtig verstanden habe, dann ist Parcour und freerunning eigentlich das gleiche. Bei beiden geht es um die Philosophie sich von A nach B zu bewegen, möglichst auf direktem Weg und möglichst mir Style, allerdings OHNE wettkampf Charakter, sondern als persönliche Herausforderung. Ich danke darum geht es ... :-)

...zur Antwort