ab wann ist man zu schwer für die sprintdistanzen in der leichtathletik ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher bist du bei deiner Körpergröße für den 100m-Sprint nicht zu schwer. Aber das hängt nicht so sehr von den Messwerten ab, die du aufgezählt hast; denn einerseits ist der BMI-Wert eine äußerst ungenaue Methode, den Fettanteil des Körpers exakt zu bestimmen, andererseits ist auch nicht die reine Muskelmasse maßgeblich. Muskeln können nämlich bei unterschiedlichen Individuen recht unterschiedlich strukturiert sein. Der eine mag „dicke“ Muskeln besitzen, die aber von viel Bindegeweben durchzogen sind, der andere hat weniger dicke Muskeln, in denen aber die Muskelfibrillen so dicht gepackt sind, dass sie sehr hohe Kräfte freisetzen können – sie besitzen einen hohen „physiologischen Querschnitt“.
Bei der Frage, ob du dich zum Sprint eignest, ist Entscheidend, wie dein Kraft-Lastverhältnis allgemein aussieht und im Besonderen das Verhältnis der Kraft deiner Sprintmuskulatur zu deinem Körpergewicht. Hinzu kommt selbstverständlich die Faserzusammensetzung deiner Muskeln, die Hebelsituation deiner Gliedmaßen und – nicht zu vergessen – die Koordinationsmuster deiner Sprintbewegungen.
Mach dir also nicht so viele Gedanken über äußerliche Messwerte (Usain Bolt soll sogar deutlich über 90 kg wiegen), sondern absolviere ein umfassendes leichtathletisches Training und vergleiche die Leistungen in den einzelnen Disziplinen. Dann wirst du mit Hilfe deines Trainers schon diejenige Disziplin herausfinden, für die besonders geeignet bist.

Was möchtest Du wissen?