Was ist die genaue Unterscheidung zwischen Hapkido und Aikido? / Welche Kampfkunst ist effektiver?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Beide sind gleich effektiv. 60%
Aikido ist effektiver. 40%
Keine von beiden ist effektiv. 0%
Hapkido ist effektiver. 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Beide sind gleich effektiv.

Was effektiver ist, hängt davon ab, wer die Kunst ausübt. Es hat nichts mit der Kunst zu tun.

Hapkido und Aikido haben wohl nicht nur ähnliche Techniken, sondern sogar die gleichen Wurzeln. Hapkido ist als koreanische Kampfkunst bekannt. Interessanterweise stammt diese "koreanische" Kampfkunst allerdings aus Japan. Der Gründer des modernen Hapkido´s war Yong Sul Choi. Er lernte bei Sokaku Takeda, dem Großmeister des japanischen Daito Ryu Aiki Jujutsu.

Morihei Ueshiba, der Gründer von Aikido, war ebenfalls ein Schüler von Takeda. Viele Hapkido- und Aikidotechniken haben daher große Ähnlichkeit mit Daito Ryu Aiki Jujutsu, so dass die Ursprünge des Hapkido's aus dem Daito Ryu als wahrscheinlich erscheinen, unabhängig davon wo oder wie lange Choi tatsächlich trainiert hat.

Nach Takeda's Tod kehrte Choi nach Korea zurück und begann koreanische Kampfkünste zu lernen. Er unterrichtete selbst Yu Sool (koreanischer Name für Jujutsu) oder Yawara (alter japanischer Name für Jujutsu) und nannte seine Kwan (Stilrichtung) Hapki Kwan.

Ji Han Jae lernte unter Choi und eröffnete eine eigene Schule, wo er Hapkido unterichtete. Der Name Hapkido bezieht sich auf die Schule seines Lehrmeisters. Nach und nach flossen Techniken aus Tae Kwon Do, Tae Gyeon und anderen koreanische Stilen in das Hapkido mit ein.

Auch im Aikido werden Schläge und Tritte geübt. Allerdings mit dem Ziel, damit reale Abwehrtechniken gegen derartige Angriffe üben zu können, weniger um sie auch als Angriffswaffe einzusetzen. Aikido ist rein defensiv ausgerichtet (reagieren statt agieren). Von einem Stil, der auf Meditation und Heilen eingeht, habe ich allerdings noch nie gehört.

Es gibt weder im Aikido noch im Hapkido Wettkämpfe.

Beide Systeme beeinhalten aber Techniken, die durchaus im Wettkampf eingesetzt werden können. Warum schließlich auch nicht? Erlaubt ist, was den Regeln entspricht und funktioniert.

Bei der Frage der Selbstverteidigung reduziert sich diese Aussage auf: Erlaubt ist, was funktioniert.

Beide sind gleich effektiv.

Hallo, erstmal respekt an die unheimlich genaue Antwort von ralphp! Unglaublich ausführlich, danke! Die Frage, die du stellst, ist allerdings ein bisschen heikel. Die Effektivität einer Kampfkunst hängt nun mal vom Anwender ab. Wie gut man eine Kampfkunst beherrscht hängt vom Willen und dem Talent ab. Außerdem muss man einfach gucken, welche Kunst einem mehr liegt. Da ich Hapkido nicht mache, kann ich dazu nicht viel sagen, für mich persönlich ist Aikido jedoch unheimlich effektiv. Da ich jedoch sowiso der Meinung bin, dass keine Kampfkunst ansich besser oder schlechter ist als eine andere, stimme ich für beide sind gleich effektiv^^

Danke erstmal für die netten Antworten! Also ich meine mit dem Begriff "effektiv", ob man sich mit der jeweiligen Kampfkunst auch in einer wirklichen Gefahrensituation erfolgreich verteidigen kann, mal nicht abgesehen davon wer sie ausübt sondern von den Techniken und Fähigkeiten, die man bei den Kampfkünsten erhält. ;)

Was möchtest Du wissen?