Wann darf sich der Torwart beim Elfmeter bewegen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Richtlinien des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) dokumentieren in Regel 14 auf fünf Seiten, wie der korrekte Elfmeter ausgeführt werden muss. U.a.:

  • Der Torwart des verteidigenden Teams bleibt mit Blick zum Schützen auf seiner Torlinie zwischen den Pfosten stehen, bis der Ball mit dem Fuß getreten wurde - das bedeutet nur, dass der Torwart sich dem Schützen nicht nähern darf. Bewegung ist erlaubt, nur eben auf der Linie. Dass die meisten Torhüter doch immer ein wenig vor die Linie treten, wie auch Wiese, wird von Unparteiischen fast nie unterbunden. Der DFB gibt noch eine Anweisung für eher seltene Fälle: Weigert sich bei der Ausführung eines Strafstoßes der Torwart, seinen Platz einzunehmen, so ist er zu verwarnen. Wenn er bei der Weigerung bleibt, ist der Spielführer einzuschalten. Ein Spieler der Mannschaft hat auf jeden Fall den Torwartposten einzunehmen.

Ausführliche Info mit weiteren Quellen hier: http://www.faz.net/s/RubBC20E7BC6C204B29BADA5A79368B1E93/Doc~EDC18E75A236E4176B071362C4F288D1E~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed

Früher galt die Regel das der Torwart sich bei einem Elfmeter erst bewegen darf wenn der Schütze den Ball berührt. Um dem Torwart hier eine größere Chance zu gewähren wurde diese Regel 1997 jedoch aufgehoben. Der Torwart darf also vorher so viel rumzappeln wie er will.

Was möchtest Du wissen?