Ligamys Verfahren

8 Antworten

Meine (Ich 34J) Ligamys OP war am 14.07.2018, jetzt am 14.1.2019 wird der Monoblock entfernt. Humpelnd laufen und vollbelastend war ab tag 10 post OP möglich. Ich habe recht früh die Krücken weggelassen. Das Gang-Bild wurde innerhalb der Physio und Reha überwacht (war ein BG Unfall). Schmerzen / Heilung verlief so weit alles den Umständen endsprechend Normal. Mit der Streckung hing ich zuerst etwas hinterher. Wichtig sind viele Übungen in eigen Regie, und die geeignete Physio -> Mobilisierung der Patella und möglichst früh max. Streckung ist hier das Schlüsselziel.
Aktuell (anfang Januar 2019) habe ich immer noch ein Druck gefühl im Knie als wäre es geschwollen. Doch es ist nicht geschwollen. Manchmal beim strecken knackt es auch, im Bereich unterhalb der Patella Scheibe. Hinhocken geht nicht, das tut ebenfalls sehr weh. Ansonsten Springen, Laufen, Volle Beugung und Streckung etc kein Problem.

Aufgrund des Druckgefühls im Knie kann es sein, dass ich dazu geneigt bin unter gewissen Situationen eine Schonhaltung einzunehmen (was nicht gut ist).
Ich bin sehr gespannt ob sich durch die Entnahme des Monoblocks die Situation verbessert.
Aktuell ist es so, dass das operierte Knie auf jeden Fall deutlich Auffällt (dh. man bemerkt und denkt im Alltag oft dran).

Hallo, ich wurde am 8.5.2014 mit dem Ligamysband operiert (in Österreich - Ktn.). Da bei mir leider einiges schief lief, musste mir das Band bzw. die Feder am 25.9.2014 wieder entfernt werden. Lt. Röntgen ist das KB zusammen gewachsen. Das Gefühl ohne die Feder ist gut.LG PS. Ach ja .... ich erzähle keinen Mist :-)

Ach ja, ich hab was vergessen. Mir wurden vom op. Arzt die Videoaufnahmen gezeigt. Vor der OP und nach der OP. Ist ja auch ein bisschen eine Kopfsache, ob das KB wohl wieder zusammen gewachsen ist. lg

0

hallo, ich wurde vor 4 wochen, mit dem ligamys verfahren operiert. hatte zu keiner zeit schmerzen und war sehr schnell wieder mobil. am 7 tag nach der op bin ich schon wieder auto gefahren. jetzt hinke ich nur noch nach langen (>4km) gängen. die feder im schienbeinknochen habe ich noch nie gespürt, nur die narbe hat anfangs leicht gespürt. lediglich den polyamidfaden spüre ich beim beugen (ca.100°). soll aber auch so sein damit das kreuzband heilen kann. bin mit der op, die in münster durchgeführt wurde sehr zufrieden. trainiere jetzt 30-60 min/tag von kraft bis koordination + 2/physio :D

sportliche grüße und weiterhin gute genesung

jürgen

Also zu dem Ligamysverfahren kann ich niemanden ermutigen. Wurde Feb. 2015 in Münster operiert, nachdem ich mir beim Handball Kreuzband und Meniskus gerissen habe. Mit dem Entschluss für das Ligamys-Verfahren fing meine bis heute anhaltende Leidensgeschichte an. Zwar War ich nach der Op schnell mobil, allerdings stellte sich bald heraus, daß Kreuzband war schief und locker zusammengewachsen. Leider wurde der Meniskus komischerweise nicht mitgrflickt dort und meine Schmerzen wurden als Verklebung abgetan. Als ich den Operateur versuchte zu kontaktieren, War er komischerweise gar nicht mehr erreichbar. Das Ende vom Lied, ich habe 1 Jahr wie verrückt meinen Oberschenkel trainiert. Trotzdem ist das Knie sehr locker. Im Rahmen der Reha ist der Meniskus 3 weitere male wegen der Instabilität gerissen. Ich werde demnächst zum 4. mal an dem Knie operiert und bekomme jetzt ein neues Kreuzband. Handball habe ich natürlich an den Nagel gehängt. FAZIT: Ligamys Nie Wieder!!

Ps: Die Feder hat die ganzen 1 1/2 gedrückt.

Hallo, wie geht es Ihnen jetzt? Ich habe mich entschieden so ein OP in Deutschland zu haben. Ich suche im Internet Erfahrungen aber leider es ist nicht so einfach zu finden. Ich würde sehr dankbar sein ob Sie könnten ein Feedback ( vie fühlen Sie jetzt, können Sie SPort treiben etc) nach die Entfernung OP mir geben. Danke!

Was möchtest Du wissen?