Frage von allyunihockey, 185

Geknickter Fuss?

Ich habe mir ständig denn Fuss umgecknickt egal wo sogar bim Penny Board fahren ( Skateboard aus plastik und kleiner ) Ich spiele Unihockey und dort habe ich mir auch schon paar mal den Fuss umgecknickt. Das letzte mal vor etwa 4 Monaten danach schmerzte mein Fuss nicht mal darum spielte ich weiter. Zuhause hat mir den Fuss dann wehgetan. Darum habe ich mir eine Bangage besorgt seither habe ich meinen Fuss nicht mehr umgecknickt Meine Fragen sind : Was kann ich gegen meinen instabielen Fuss tun. Muss ich immer eine Bandage tragen

Lg Alissa

P.S Trage am rechtem Fuss eine Bandage von Futuro. Meine Hallenschuhe sind von Salming und sollten auch gegen das umknicken helfen Ich bin 12 Jahre alt

Antwort
von hungrigesBaerli, 152

Also du kannst mehrere Dinge tun. Ich würde dir raten, damit auch mal zum Arzt zu gehen. Es sollte deinen Stand bzw. deine Fußstellung betrachten. Nicht, dass du wie ich durch einen leichten Spreizfuß weniger Halt bei dem einen oder andern Fuß hast. Eine Bandage zu tragen ist natürlich gut für die Stabilität.Du kannst jedoch auch durch gezieltes Fußtraining deine Muskulatur am Fuß stärken und so mehr Stabilität bekommen. z.B. auf beiden beinen stehen und dann ganz hoch auf den Ballen stehen/ die Versen anheben und das ganz oft. Noch effektiver ist das Training, wenn du es immer nur auf einem Fuß machst, also diesen anhebst und absenkst und den zweiten einfach in der Luft lässt. So wird auch deine Ballance gefordert. Es gibt echt viele Möglichkeiten...einfach mal ausprobieren ;)

Antwort
von wiprodo, 99

Sicher ist es vorläufig am besten, erst einmal eine Fußstütze zu tragen. Ob da die Bandage von Futuro ausreicht oder eine von Aircast geeigneter wäre, musst du selbst entscheiden.

Langfristig wäre es aber in jedem Fall besser, sich eine andere Lauftechnik anzugewöhnen. Ein Umknicken des Fußes kommt in den meisten Fällen dann zustande, wenn der Fuß mit vollem Gewicht mit der Ferse aufgesetzt wird. In diesem Fall ruht das Gewicht kurzfristig punktförmig auf dem Boden (s. Bild 1, links) und kann nach allen Seiten umknicken – vor allem dann, wenn in Spielsituationen noch seitliche Scherkräfte hinzukommen. Dies lässt sich vermeiden, wenn man sich beim Laufen angewöhnt, mit dem Vorfuß aufzusetzen bzw. den Vorfuß als erstes den Boden berühren zu lassen. Dies hat mindestens zwei Vorteile:

1. Die Standfläche des Fußes ist deutlich breiter als beim Fersenlauf, was die Gefahr eines seitlichen Umknickens schon stark einschränkt (Bild 1, rechts).

2. Noch wichtiger ist, dass beim Vorfußaufsatz diejenigen Unterschenkelmuskeln, deren Sehnen vom Wadenbein um den äußeren Fußknöchel herum nach vorn zur Fußseitenkante bzw. zur Fußsohle verlaufen, angespannt sind (Bild 2) und so ein Umknicken verhindern.

Um diesen zweiten Faktor noch zu fördern, ist es ratsam, die Fußmuskeln entsprechend zu kräftigen (Heben in den Zehenstand ....). Dies ist umso bedeutender, als du dich noch in der körperlichen Entwicklung befindest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten