Frage von Vinchan10, 59

Umgeknickt, Außenbandriss?

Hallo Zusammen, am Sonntag bin ich beim Fußball ganz böse umgeknickt. Es hat ziemlich laut geknackt in meinem Sprunggelenk und ich hatte sofort so heftige Schmerzen, dass ich gebrüllt und Geweih habe. Mein Inneres hat mir sofort gesagt, irgendetwas ist gerade kaputt gegangen. Ich konnte nicht auftreten und hatte im Ruhezustand starke Schmerzen. Ich bin in die Notaufnahme und mittels Röntgen konnte ein Bruch ausgeschlossen werden. Mir wurde eine Gipsschiene angelegt. Ich habe diese Woche einen Termin beim Orthopäden aber kann auch heute noch nicht wieder auftreten. Das obere Sprunggelenk war Tennisballdick geschwollen. Wie es jetzt aussieht, weiß ich leider nicht. Mein Fuß schmerzt noch immer höllisch und bewegen kann ich ihn auch nicht. Wenn ich meinen innenknöchel leicht berühre, schmerzt sogar dieser. Hatte jemand bereits etwas ähnliches? Wäre über jeden Tag und Tipp zur schmerzlinderung sehr dankbar!!

Antwort
von nafetsbln, 24

Hi Vinchan10,

das tut ja schon beim Lesen weh...

Zu deinen Fragen:

1. ich hatte sowas noch nicht

2. Tipps zur Schmerzlinderung: Ibuprofen 400 kannst du in der Apotheke bekommen. Hilft auch gegen die Entzündung. Wiprodo hat aber auch Recht: ich würde das Schmerzempfinden nicht ganz wegdrücken, denn der Schmerz ist auch ein wichtiges Signal. Aber mit der Dosierung (400er, lies mal im Beipack: wahrscheinlich 2x täglich) bleibt da noch genug Schmerz übrig :(

Da diese Kapseln langfristig auf den Magen gehen, solltest du die nicht länger als max 2 Wochen nehmen, besser weniger. Und wahrscheinlich bekommst du von dem Orthopäden auch ähnliches verschrieben, das musst du dem dann sagen. Ggfs. bekommst du noch Magenschutzmedikamente dazu.

Wenn nichts gebrochen ist, halte ich auch einen partiellen Bänderriss mit Beteiligung der Gelenkkapsel für sehr wahrscheinlich.

Glück im Unglück: komplett gerissene Bänder tun weniger weh, als angerissene. Angerissene Bänder heilen meist ohne weitere Eingriffe +/- gut ab, bei Komplettrissen ist eine OP wahrscheinlich. Es kann allerdings sein, dass die Bänder nicht mehr ganz so verheilen, wie sie ursprünglich angelegt waren. Das heisst, dass Beeinträchtigungen zurück bleiben können. Sehr wahrscheinlich bleibt eine gewisse Instabilität zurück. Das kann man mindern durch gute Physio in der Heilungsphase (Stärkung und Training der sog. Propiorezeption). Schlechte Nachricht: es dauert.

Zur genauen Diagnose ist ein MRT erforderlich. Unterstützend eine Sonographie.

Da du jetzt einen Gips hast, kannst du wahrscheinlich schlecht kühlen. Zumindest solltest du das Bein häufig hochlegen, was ein Abschwellen des Blutergusses (Hämatom) fördert, was aus verschiedenen Gründen wichtig ist.

Gute Besserung und viel Geduld!

Antwort
von wiprodo, 26

Kühlen ist in den ersten 48 Stunden nach dem Unfall angesagt, um die Durchblutung und somit die Entstehung eines Blutergusses zu minimieren. Diese 48 Stunden müssten aber (bald) abgelaufen sein. Danach ist Wärmebehandlung nötig, um die Durchblutung und damit den Abtransport des Blutergusses zu fördern und anschließend den Heilungsprozess in Gang zu setzen.

Wenn sogar der Innenknöchel schmerzt, könnte auch die Gelenkkapsel betroffen sein; denn Gelenkbänder an sich schmerzen wenig, weil sie kaum mit Schmerzrezeptoren besetzt sind.

Wichtig ist jedoch, alles Mögliche zu tun, um ein weiteres Umknicken zu vermeiden; denn Gelenkbänder heilen nur sehr, sehr langsam. Also: Vorsichtig sein! Bandagen oder (noch besser) Orthesen tragen, und das nicht nur ein paar Wochen, sondern Monate! Und: Diejenigen Muskeln kräftigen, die vom Unterschenkel über das Fußgelenk zum Fuß ziehen und das Fußgelenk stabilisieren (Wadenmusklen, Wadenbeinmuskeln, vorderer Schienbeinmuskel, Zehenstrecken und Zehenbeuger)!

Und die Schmerzen? Aushalten und Zähne zusammenbeißen! Schmerzen haben den Sinn, dich ständig an die Verletzung zu erinneren und dafür zu sorgen, dass du nicht sorglos und leichtsinnig wirst. Also bitte nicht durch Hammerpillen unterdrücken!

Antwort
von StefanK79, 15

Das hört sich nicht gut an. Wünsche dir eine gute Besserung und einen starken starken Kopf während der Genesung. Das wirst du brauchen. 

Zum Sachverhalt selber hat wiprodo alles wichtige gesagt. 

Antwort
von wurststurm, 19

Zur Schmerzlinderung hilft kühlen. Zudem gibt es diverse Pharmaka. Einige können auf den Magen schlagen, deshalb würde ich verschiedene Sorten probieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten