Kontaktloses Karate meint, es werden Techniken ausgeführt, deren Wirkung auch ohne Kontakt ersichtlich ist. Zu echten Treffern kommt es dabei nur unbeabsichtigt.

...zur Antwort

Erste Welle heisst: Die beiden Aussenspieler laufen als erste bei einem Tempogegenstoß los. Wenn direkt darauf dann die anderen Spieler nachrücken, spricht man von der 2. Welle.

...zur Antwort

Soweit mir bekannt ist, besteht das Aschenmaterial aus Ziegelbruch. Ich habe auch einmal gehört, dass teilweise Schlacke und Kohle zugesetzt wird. Was die Gesundheitsgefahr angeht, so kann ich keine genauen Angaben machen. Falls aber wirklich Schlacke mit dabei ist, könnte sie eben auch Blei enthalten.

...zur Antwort

Ja. Da die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft innerhalb sehr kurzer Zeit geschieht, können sich die Bänder und Gelenke nicht sehr gut darauf einstellen. Zudem schüttet der Körper jetzt vermehrt ein Hormon aus das dafür sorgt, dass Bänder und Sehnen besonders dehnfähig sind. Sie sind dadurch jedoch auch weniger stabil und deshalb kann man sich bei einer unachtsamen Bewegung schneller verletzen als normalerweise. Gut stützende Schuhe sind daher gerade jetzt besonders wichtig - genauso wie umfassendes Aufwärmen. Übrigens: Sehnen, Bänder und Gelenke sind auch nach der Geburt noch einige Wochen sehr instabil. Denke daran, wenn du nach dem Wochenbett wieder mit dem Training starten willst

...zur Antwort

Das kommt ganz auf die Zielsetzung des Trainings und die Intensität der Laufeinheit an. Läuft man sehr intensiv -also entweder lange oder in hohem Tempo -, ist ein Krafttraining direkt im Anschluss nicht ratsam. Bei lockeren Läufen spricht jedoch nichts dagegen. Grundsätzlich gilt: Zwischen zwei Krafteinheiten derselben Muskelgruppe sollten 24 bis 48 Stunden liegen.

...zur Antwort

Eine Erhebung oder Statistik dazu gibt es nicht, deshalb kann man das auch nicht genau sagen. In der Regel ist es aber so, dass Softboots etwas leichter sind als Hartschalen- Inliner. Aber auch da gibt es nur einen geringen Unterschied den du wahrscheinlich kaum spüren wirst. Ich würde an deiner Stelle eher die Priorität auf die Bequemlichkeit und Passgenauigkeit legen. Egal ob ein Inliner nun 100 Gramm mehr oder weniger hat.

...zur Antwort

Du musst die hand deines Gegners zu dir drehen, also zu dir anwinkeln, damit nimmst du ihm Kraft aus dem Unterarm. Dann musst du eine Bewegung mit Kreisform zu deinem Körper hin machen also nicht einfach den arm zur seite runterdrücken.Dadurch nimmst du deinem gegner jegliche Kraft und kannst deine verdoppeln. Bei einem massigen gegner sind solche Tipps notwendig. Es ist aber Vorsicht angesagt, weil man sich bei falscher Technik auch schnell mal den Bizeps überdehnen kann.

...zur Antwort

Das Chi Ryu Aiki-Jitsu ist eine Kampfkunst in der Tradition japanischer Budo-Sportarten. Das Chi Ryu, als eine eigene Stilrichtung (Ryu) des Aiki-Jitsu, wurde 1983 von dem belgischen Großmeister (Shihan) Jhonny Bernaschewice (z. Z. 8. Dan, Rot-Weißer Gürtel) ins Leben gerufen. Shihan Bernaschewice vereint seine heute fast vierzigjährige Erfahrung in asiatischen Kampfkünsten (u. a. Karate, Judo, Aikido, Daito Ryu Aikijutsu, Hakko Ryu Aikijutsu, Kendo, Iaido, Okinawa Kobudo) und traditioneller chinesischer Medizin (TCM) in seinem Stil, dem Chi Ryu Aiki-Jitsu.

...zur Antwort

Wenn man zwei Übungen für antagonistische Muskelgruppen kombiniert, beispielsweise Bizepscurls und Trizepsdrücken, so hat man einen Supersatz. Es kommt darauf an, die beiden individuellen Sätze, einen für jede Übung, möglichst unmittelbar hintereinander auszuführen. Supersätze sind auch aus neurologischer Sicht effektiv und sinnvoll. Man hat nachgewiesen, dass sich die Bizeps schneller regenerieren, wenn man unmittelbar an einen Satz für die Bizeps einen für die Trizeps anschließt! Das hängt mit der Reizleitung in den Nerven zusammen.

...zur Antwort