Du kannst ja mal versuchen den Sattel weiter vor zum Lenkrad zu schieben, so dass Du wirklich hinten im Sitzbereich sitzt. Wenn Du einen sogenannten Stufensattel hast, kannst Du die Sattelnase ruhig etwas nach oben justieren, dann rutschst Du automatisch nach hinten und durch die Stufe hast Du auch keine Schmerzen im Dammbereich. Hast Du Dir denn Deine Sitzknochen vermessen lassen? Passt der Sattel überhaupt zu Deinem Gesäß? Was ist das für ein Sattel?

...zur Antwort

Es kann viele Gründe geben, weshalb dir Dein Allerwertester schmerzt. Grundsätzlich würde ich Dir raten bei einem guten Fachhändler in Deiner Nähe Deine Sitzknochen vermessen zu lassen. Das macht man mit einer Wellpappe. Anhand des Abstandes und Deiner Sitzposition wird dann die Sattelbreite ermittelt. Dieser Link hilft Dir ganz sicher weiter http://www.sq-lab.com/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=6&Itemid=88 Viel Erfolg

...zur Antwort

Als ich noch im Verein gespielt habe nahm ich von Joola Clipper Schaum Reiniger. Das sprühst Du auf den Belag und verteilst es mit einem Lederschwamm (Autoscheibenschwamm). Damit bleibt der Belag länger griffig. Aber wenn Dein Belag schon zu abgenutzt ist, hilft nur austauschen. Ich habe jedes Jahr neue Beläge drauf gemacht.

...zur Antwort

Wie schon beschrieben sind weiche Sättel für längere Strecken ungeeignet, da sich Druckstellen bemerkbar machen. Ich habe meine Sitzknochen beim Händler mit einer Messpappe vermessen lassen und dann einen SQ-lab-Stufensattel empfohlen bekommen, wo die Sattelnase etwas tiefer ist. Damit ist der Druck auf die Genitalien und im Dambereich weg. Anfangs etwas ungewohnt habe ich mich aber sehr schnell daran gewöhnt.

...zur Antwort

Ganz so einfach ist das leider nicht. Dass der Lochsattel den Druck im Dammbereich entlastet ist unbestritten. Dadurch verlagert sich aber der Druck lediglich rechts und links vom Dammbereich, wo ebenfalls wichtige Arterien und Nervenbahnen liegen, die ebenfalls für die Erektion verantwortlich sind. Laut vieler Studien sollte man lieber zu einem Stufensattel greifen. Da sitzt man auf den Sitzknochen und der Dammbereich (und auch an die Seiten) sind ebenfalls entlastet. Auf der Seite von SQ-Lab http://www.sq-lab.com/index.php?option=com_content&task=view&id=145&Itemid=253 ist das super beschrieben!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.