Für eine schweistreibende Sportart würde ich es nicht empfehlen. Da empfehlen sich eher Mineralstoffreichere Getränke, Wasser, Tee oder Elektrolythaltige. Für eine "normale" Wanderung spricht sicherlich nichts dagegen auch Malzkaffee mitzunehmen. Er enthält auch einige Nährstoffe, wenn auch nicht in großer Menge. Siehe: http://www.ernaehrung.de/lebensmittel/de/N550111/Malzkaffee-%28Getraenk%29.php

...zur Antwort

Man sagt, je aufrechter man mit dem Oberkörper sitzt, desto rückenfreundlicher sei es. Der Eindruck, daß aufrechtes sitzen auf dem Fahrrad bequem ist, kommt daher, daß besonders wenig Muskeln angespannt und gebraucht werden. Die Haltemuskulatur des Rückens ist entspannt und die aufrechte Position belastet weder die Hände, Arme oder Schultern. Bei zusätzlich nach hinten aufgerichtetem Becken wird der Druck auf die relativ große Knochenfläche der Sitzbeinhöcker übertragen und jeder, nur einigermaßen breite Sattel ist dafür geeignet. Es gibt, trotz der sehr hohen Sattellast keinen Druck auf den Schambeinbogen und die darunter liegenden Weichteile und Nerven.

Was unser subjektiver Eindruck uns verheimlicht, ist, daß unser Knochengerüst und besonders die Wirbelsäule auf Druck belastet wird, ohne daß die entsprechende Haltemuskulatur schützend dagegenwirkt. Der Körper kann in dieser Position nicht aktiv federn. Gelenke und Bänder können überlastet werden, da die Haltemuskulatur nicht aktiv ist, und die Druckbelastung der Bandscheiben wird nicht eher wahrgenommen, bis nicht ein Bandscheibenvorfall oder eine vergleichbare Erkrankung da ist.

Zusätzlich ist diese Haltung bei vielen Gelegenheitsfahrern beliebt, weil sich fast jedes Fahrrad, egal ob es zu einem passt, mit entsprechender Kompensation der Fehlstellungen fahren lässt.

Ich kann dir folgende Seite sehr empfehlen wenn du weitere Infos dazu möchtest http://www.fa-technik.adfc.de/Ratgeber/Sitzen/#2

Dies alles hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen

...zur Antwort

Ich meine nicht, dass man einen Speziellen Fahrrad-Rucksack benötigt. Ich fahre mit einem ganz normalen Daypack den ich sonst auch verwende. Es kommt ja viel eher auf die Qualität und die Belüftung am Rücken an. Anders sieht es natürlich mit Trinkrucksäcken, Camelbags aus. Aber die meinst du ja nicht.

...zur Antwort

Ich musste mich da auch erst einmal erkundigen und bin fündig geworden:

Der Pool-Mate ist die erste Sportuhr, die durch Bewegungssensoren und einem speziellem Software-Algorithmus alle geschwommenen Bahnen im Schwimmbad automatisch erkennt und zählt. Zudem berechnet der Pool-Mate gleichzeitig aus den Daten die durchschnittliche Anzahl an Armzügen pro Bahn, die Zeit, die Geschwindigkeit, die Entfernung und den persönliche Kalorienverbrauch.

Sowohl bei einer Rollwende, als auch beim normalen Abstoßen vom Beckenrand erkennt der Pool-Mate die geschwommene Bahn. Das Zählen der Armzüge funktioniert bei allen vier Schwimmstilen. Ein von der Pool-Mate ermittelte Effizienz-Index soll weiterhin den Wirkungsgrad des Schwimmtrainings bestimmen.

Zusätzlich zur Gesamtstatistik zeichnet der Pool-Mate auch Daten für alle einzeln geschwommenen Intervalle auf. So kann man genau sehen, wie sich die Werte im Laufe eines Trainings ändern. Alle Daten werden in einem grossen Speicher erfasst und können während oder nach dem Training abgerufen werden. Die Auswertung mehrerer hundert Test-Schwimmkilometer (von Schwimmern unterschiedlichster Leistungsklassen in allen vier Grundschwimmarten) ergab für den Pool-Mate beim Zählen der Bahnen eine Genauigkeit von 99,75 Prozent. (vgl. http://tiny.cc/Poolmate)

...zur Antwort

Bei der Nationalmannschaft steht ein Stern auf dem Trikot für einen Weltmeistertitel. Bei den Bundeligavereinen darf man für je 5 Meistertitel einen Stern tragen.

...zur Antwort

Bei "Peak Performance" ist der Schwerpunkt definitiv auf Funktion ausgelegt. Ich habe eine Jacke von denen und die ist sehr funktionell. Man versucht bei der Kollektion eben auch den modischen Wert nicht ganz ausser acht zu lassen. Das ist ja auch gut so, finde ich, und ein Trend dem mittlerweile viele Outdoor-Marken folgen.

...zur Antwort

Wenn du Funktionskleidung meinst, die muss immer sehr eng am Körper liegen. Nur so kann sie ihre technischen Funktionen, sprich Atmungsaktivität und Schweisstransport, ausspielen. Das funktioniert nur wenn das Shirt einen unmittelbaren Körperkontakt hat.

...zur Antwort

Alle Möglichkeiten hier aufzuführen, würde zu weit führen. Deswegen möchte ich dir die FUSSBALL Trainingskartothek - "Die Abseitsfalle" ans Herz legen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und kann sie empfehlen, weil sie abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten bietet und man durch die Karten immer etwas zur Hand hat.

Es sind 50 Fussball-Trainingskarten, mit Trainingsübungen auf stabilem Karton, in DIN A6 Grösse. Schwerpunkt: Die Abseitsfalle für Jugendliche und Erwachsene. "Diese innovativen Trainingsübungen sind nicht im Handel erhältlich, sondern nur bei uns. Wir haben diese Übungen zusammen mit einem erfahrenen Fussball-Trainerteam verfasst und zusammengestellt. Es handelt sich um sehr verständlich aufgebaute Trainingsübungen, kombiniert mit exzellent animierten Farbgrafiken (easy Sports Graphics). Diese Fussball-Kartothek mit mehr als 50 intelligenten Trainingskarten, hilft Ihnen das tägliche Training abwechslungsreich zu gestalten. Einige deutsche Profivereine arbeiten bereits mit unseren Trainingsmaterialien." (Bezugsquelle:http://www.teamsportbedarf.de/-Fussball-Fussball-Kartotheken-FUSSBALL-Trainingskartothek-Die-Abseitsfalle/a-596-53-55-0-0-0/)

...zur Antwort

Bei meinem letzten Skischuhkauf wurde mir gesagt, Salomon baue etwas breitere Schuhe. Da ich recht schmale Füsse habe, habe ich dann welche der Firma Head genommen. Wenn mich nicht alles täuscht, bieten die Hersteller die Schuhe aber auch z.T in verschiedenen Breiten an. Vielleicht schaust du aber zunächst nach Salomon-Skischuhen.

...zur Antwort