Nein im Beachvolleyball ist das Coaching während des gesamten Wettkampfes verboten. Auch in den Auszeiten ist es wie Gegensatz zum Hallenvolleyball verboten. Die Auszeiten dienen meist rein der Taktik, um den Spielfluss der Gegner zu unterbrechen oder damit sich die Spieler untereinandern absprechen können. Im Hallenvolleyball ist das Coaching in der Auszeit und auch während der Ballwechsel erlaubt!

...zur Antwort

Ich würde dir auch raten eine kompetente Person zu bitten, damit dich diese bei deinen ersten Versuchen sichert. Es kann sehr schnell mit Rückenschmerzen enden, da es sich doch um eine große Belastung für den Rücken handelt wenn man die Bewegung nicht gewohnt ist. Beginnen kann man damit, dass man versucht auf feste Gegenstände mit den Händen zurückzugreifen (zB im Turnsaal auf einen Kasten oder entlang der Sprossenwand runterkrabbeln). Zuhause wird das etwas schwieriger, weil die Couch etc ja nicht wegrutschen dürfen. Wichtig ist auch, dass du deine Schultergelenke dehnst. Zu Beginn solltest du auch die Brücke mehrmals machen damit du sie sicher beherrscht! LG

...zur Antwort

Hey Pauker, nein wenn du den gleichen Skischuh wie im Vorjahr nimmst, musst du die Bindung nicht unbedingt neu einstellen lassen. Die Einstellung der Bindung muss aber auch mit dem Körpergewicht zusammenstimmen. Bedenk das wenn du deine Ski verborgst! Wenn du sehr selten mit den Skiern fährst, kann es aber nicht schaden wenn der Ski und die Bindung kontrolliert werden (falls sich beim Transport etc was verstellt haben sollte). Grundsätzlich muss man die Bindung aber wie gesagt nicht neu einstellen.

...zur Antwort

Hallo Heelflip, eine genaue Definition gibt es noch nicht. Wenn man von Aggressivität spricht, meint man vorwiegend, dass der Ski schwer von den Kanten zu lösen ist. Des weiteren, dass der Ski bei einem Verkanten sehr schnell greift und es zu einem Sturz dadurch kommt. DAdurch passieren dann Verletzungen wie etwa der häufig auftretende Kreuzbandriss. Dabei muss der Sportler nicht mal stürzen. Allein das so rasche Greifen des Skis im Schnee und der dadurch entstehende Ruck, kann zu einer schwerwiegenden Verletzung führen. Man wird sehen, wie das mit dem neuen Ski aussehen wird.

...zur Antwort

Ein Bekannter hatte das auch mal von mir (Fussballer). Ich würde das zu allererst mal beim Arzt abklären lassen, nicht das du einen Leistenbruch hast. Bei meinem Bekannten konnte der Arzt leider nichts feststellen, die Schmerzen waren aber da. Er hat dann viel mit Lunges (einbeinigen Ausfallschritten) gearbeitet, auch Splitjumps etc.. durchgeführt. Er meinte es hätte ihm sehr gut geholfen. Im Nachhinein wurde ihm dann gesagt er hätte eine "weiche Leiste". Begleitend ist er auch zum Physiotherapeuten gegangen. Dieser hat sehr viel mit der Trigger- Technik gearbeitet, was ihm auch geholfen hat...

...zur Antwort

Ich denke bei deiner Beschreibung eher an Sportarten wie Beachvolleyball, Streetball, Besachsoccer etc... die Sportarten wurden von ihren herkömmlichen Sportarten abegwandelt und eben attraktiver gestaltet, dem heutigen Zeitgeist angepasst: outdoor, Beach, Sommer, Sonne, locker und lässig. Ein weiteres Beispiel wäre für mich auch Tischtennis, wenn auch in eine etwas andere Richtung gehend: beim Tischtennis wurde die Ballgröße vergrößert, damit man das Spiel auch im Fernsehen verfolgen kann. Der kleinere Tschtennisball war kaum zu sehen... Beim Beachvolleyball tragen die Damen extrem knappe Höschen...auch im Sinne der Medien natürlich und im brav im Regelment festgelegt! Die Sprünge beim Skifahren sind vor allem auch für die Medien so waghalsig gestaltet! LG

...zur Antwort

Hallo YYYYY! Das Zielsetzungstraining dient vorwiegend zur Erhöhung der Motivation und des Durchhaltevermögens, zum Aufbau von Selbstsicherheit und Vertrauen in die eigenen Stärken, zur realistischen Selbsteinschätzung, zum Bewusstmachen meiner Entwicklungsschritte und um den Glauben in Krisen an mich zu bewahren. Meiner Meinung auch eine sehr gute Methode, denn ohne Ziele, wird man auch nicht wissen wo man ankommt. Wichtig ist, dass du deine Ziele sinnvoll und realistisch steckst. Sie sollten messbar und kontrollierbar sein und vor allem auch anpassbar. Des weiteren sollten sie am besten positiv formuliert sein. Viel Spaß!

...zur Antwort

Hallo Turnstange, du hast recht, der Creberalparetiker steckt meist in einem Körper der ihm nicht gehorcht. Die Muskeln können entweder zu stark angespannt sein oder aber zu schlaff. Daher können die meisten Bewegungen schlecht dosiert werden. Lange Zeit war Boccia DIE Sportart für schwerstbehinderte Menschen. Heute üben Cerebralparetiker vor allem Sportarten wie Schwimmen, Leichtathletik, Radfahren, Tennis, Wintersport (Ski alpin und nordisch), Sportschießen und Boccia aus. Dabei ist größtes Fingerspitzengefühl der Trainer und Betreuer gefragt.

...zur Antwort

Der Tend- Belt wird vor allem für das differentielle Lernen verwendet. Wahrscheinlich hast du es in diesem Zusammenhang wo gelesen. Es handelt sich dabei um einen Bauchgurt von dem Gummiseile weggehen, welche man an den Händen und Füßen festmachen kann. Man kann die Gummiseile auch ender schnallen damit der Zug größer wird. Dadurch kommt es zu einem Erschweren der BEwegungsausführung (zB beim Handballwurd mehr Widerstand).

...zur Antwort

Hallo Heelflip, in Österreich wird nach der Saison, also ab MItte April noch viel auf den Gletschern trainiert...Die Kids waren seit April 3 oder 4x für 4 Tage auf den Gletschern. Auch im Sommer dann gibt es min. 3 Wochen am Schnee. Und ab September wird ohnehin wieder jede Woche regelmäßig min ein Tag am Schnee verbraacht. Und Locke47 kann ich nur zustimmen, auch in Österreich gibt es Fehltage ohne Ende in der Schule!

...zur Antwort

In Regel wird ein Expolsivkraft- Training durchgeführt um die Antrittsschnelligkeit zu verbessern. Es geht darum in möglichst kurzer Zeit einen möglichst hohen Kraftimpuls zu erzeugen. Üben kann man das eben genau mit den Übungen die meine Vorredner schon sehr ausführlich beschrieben haben!

...zur Antwort

Sobald du dich nicht ersetzen lassen kannst und du örtlich und zeitlich gebunden bist an die Skischule, bis du Dienstnehmer. Du bist somit weisungsgébunden und hast aber auch auf jeden Fall Anpruch auf Urlaubsgeld! Ich habe die Debatte auch mitbekommen...Grund war, dass sich die Skischulen einfach etwas sparen wollten ;)

...zur Antwort

Ja das gibt es! Gerade vor kurzem wurden diese Druckmesssohlen in einer großen Studie an der Universität Salzburg beim Skifahren verwendet! Es handelt sich dabei um sogenannte Pedar- Druckmesssohlen und sie passen genau in den Skischuh. Auch an der Uni Innsbruck gibt es welche für Skischuhe, allerdings von einem anderen Hersteller. Beide funktionieren anscheinend hervorragend! Warum interessierst du dich dafür? Möchtest damit auch etwas untersuchen?

...zur Antwort

Zur Innenlage kommt es meist, wenn der ganze Körper zu steif ist, sprich der Hüftknick fehlt und die Knie zu wenig Richtung Hang gedrückt werden. Versuche mal ganz bewusst das Becken Richtung Hang zu drehen und den Oberkörper Richtung Tal zu drehen. Dabei kannst du die Berghang nach vorne schieben und die Talhand in die Hüfte geben (ohne Stöcke). Wichtig ist dabei auch die Hoch- Tief- Entlastung während der Kurve.

...zur Antwort