Frage von Eumel, 1.049

Welche Vorteile hat das Tragen einer Badekappe beim Schwimmen?

Bin ich beim Schwimmen schneller, wenn ich eine Bade- oder Siliconkappe trage? Für welche Schwimmer sind Badekappen sinnvoll, die einen Ohrenschutz haben bzw. die Ohren bedecken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anonymous, 1.049

störende Haare werden weg gepackt, der Widerstand wird kleiner (in wieweit das im Freizeitbereich messbar ist, sei mal dahin gestellt), die Ohren werden geschützt, aber den größten Vorteil sehe ich darin, dass man über den Kopf nicht so auskühlt. Teste das mal: Schwimme Deine Einheiten mit Kappe. Danach ziehst Du sie aus und tauchst unter. Erst jetzt merkst Du, wie groß der Temperaturunterschied zwischen Deiner Kopfhaut und dem Wasser ist. Wenn man Kappe nicht gewohnt ist, kommt sie einem ggf. erst mal störend vor. Aber bislang kenne ich niemanden, der wieder ohne schwimmt, wenn er/sie sich erst mal dran gewöhnt hat. Es ist einfach angenehmer. Silikon ist meines Erachtens nach übrigens langlebiger als Latex....

Antwort
von julia48, 915

Beim Profiesport ist man mit Bade- oder Siliconkappe tatsächlich schneller als ohne, als Hobbyschwimmer hat man davon keinen echten Vorteil.

Antwort
von rollerskating13, 822

eine Badekappe ist sinnvoll wenn man lange haare hat.

Antwort
von SoccerTom, 808

naja zum einen verlierst du dann keine haare und man hat nicht 100 haare im Becken. zum anderen ist das für frauen gedacht die lange haare haben und beim nass werden, wirkt sich diese negativ auf die schnelligkeit aus

Antwort
von sabsine, 724

Du wirst durch das Tragen einer Badekappe sicherlich nicht schneller - außer du schwimmst im Spitzenbereich, d.h. auf Weltklasseniveau. Für Normalsterbliche hat es in erster Linie einen hygienischen Hintergrund: Jeder Mensch verliert Haar, Fett, Hautpartikel. Von dem ganzen anderen Zeug, was sich Frau und Mann in die Haare schmieren, färben oder draufsprühen und was sonst im Wasser landet, will ich gar nicht erst anfangen. Das ist die Hygiene, die andere vor dir schützt, damit nicht alle anderen in dem Schwimmen müssen, was du verlierst. Und vielleicht etwas an Chemie eingespart werden kann. Für dich ist es interessant, da das Chlor auf Dauer die Haare angreift. Wenn du in einem Winterwarmfreibad schwimmst, hat eine Schwimmmütze auch einen wärmenden Effekt. Das gleiche gilt für das Schwimmen in kaltem Wasser (14°C und kälter). Und (was die anderen schon geschrieben haben) es verhindert, daß dir längere Haare ins Gesicht hängen, was beim Schwimmen stört. (Zumindest beim Sportschwimmen.) Die mit Ohrenschutz sind hauptsächlich für die Wasserballer.

Antwort
von Skiller, 620

Als Mann trage ich beim Freibadtraining und bei Wettkämpfen immer eine Badekappe. Im Freibad spielt der WInd natürlich eine große Rolle. Wenn du Pausen machst und deine Haare und Ohren sind nass, kühlst du obenrum schnell aus und holst dir so eine Erkältung.

Vorteile in Richtung Wettkampf sind zwei Punkte:

  1. lange Haare bremsen dich aus und saugen sich mit Wasser voll. Je nach Länge stören sie auch im Gesicht.

Als Frau würde ich immer eine tragen.

  1. HAUPTGRUND: Du hast durch die Badekappe eine kleine Luftblase auf dem Kopf und hast somit mehr Auftrieb, was deine Wasserlage stark verbessert. Ist ein ganz gravierender Unterschied, ob ohne oder mit Kappe. Du wirst es merken.
Kommentar von sabsine ,

Wenn der Kopf Auftrieb hat, sinken die Beine. Das ist eine Verschlechterung der Wasserlage.

Komisch, daß die Profis mit hauteng anliegenden Schwimmkappen oder kahlgeschorenen Köpfen schwimmen... Sie scheinen deine Erfahrungen definitiv nicht gemacht zu haben. Vielleicht gibst du ihnen mal einen Tipp.

Antwort
von FitnessFre4k, 567

Hey =)

Also Sinnvoll ist es, wenn man empfindlich ist mit den Ohren... wenn sich diese z.b. leicht entzünden etc.

Auch ist sie ganz sinnvoll wenn man lange haare hat;

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten