Frage von moveon 04.12.2009

Gibt es ein gutes Training bei Skoliose?

  • Antwort von PTBernd 04.12.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dafür gibt es viele Ansätze. Je nachdem, welche Philosophie vertreten wird.

    Einige sagen, Übungen, bei denen die Wirbelsäule in eine Richtung gebogen wird, sind gut.

    Andere sagen, genau das ist falsch, denn der Gegenbogen wird dadurch um so stärker.

    Ich sage, das das völlig "wurscht" ist, denn im Alltag bewegst du dich ja auch in alle Richtungen.

    Wichtig nach meiner Meinung ist, so weit wie möglich an deiner Symmetrie und Rumpfaufrichtung zu arbeiten und deine Rumpfmuskulatur zu trainieren um einer Progredienz (= Verschlimmerung) entgegen zu wirken.

    Es gibt eine Behandlungsmethode nach "Schroth", welche dabei durchaus weiterhilft. Allerdings wird diese Methode von einigen fast als das Evangelium angesehen. Das kann es dann auch nicht sein.

    Ich persönlich finde Übungen gut, in denen die Symmetrie des Körpers beübt wird. Solche Übungen finden sich u.a. im Hatha-Yoga nach Iyengar. Dieses Yoga eignet sich für alle Altersklassen. Vorkenntnisse sind hierbei nicht erforderlich.

    Ein gut strukturiertes Krafttraining für deine Rumpfmuskulatur ist auch hilfreich.

    Auch Schwimmen kann der Skoliose entgegenwirken.

    Doch es gilt, das du ständig üben musst, um ein Fortschreiten der Skoliose so gut es geht zu vermeiden.

    Hörst du mit dem Training auf, wird sich die Skoliose unweigerlich verstärken.

  • Antwort von physiopro 04.12.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es gib eine spezielle Therapie nahc Schrot aber die ist nur bei Kindern "erfolgreich" sagt man. Bei Erwachsenen hilft wohl am besten die Stabilisierung der Wirbelsäule. Da ist jegliche Art von Training zu empfehlen. Wichtig ist das du es regelmäßig machst. Kommt halt auch immer sehr auf die Stärke der Skoliose an!

  • Antwort von adonis 04.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der gezielte Aufbau der Rumpfmuskulatur ist das A und O. Am besten machst zu eine sogenannte biomechanische Funktionsanalyse der Wirbelsäule, bei der getestet wird, wie es bzgl. Kraft und Beweglichkeit in allen Ebenen der Wirbelsäule so ausschaut. Besonders interessant sind hierbei die Kraftverhältnisse, die Aussagen darüber geben, welche Seite wie zu trainieren ist. Entscheidend ist natürlich der Grad der Ausbildung der Skoliose. Je stärker der Ausbildungsgrad, desto mehr Ausschlüsse von verschiedenen Sportarten oder Belastungen gibt es. Generell sollten alle Belastungen die die Wirbelsäule stauchen vermieden werden (z.B. das Nackendrücken im Krafttraining,aber auch das längere Joggen auf hartem Untergrund). Rudern finde ich noch eine gute Geschichte oder auch Skating oder Nordic Blading.

  • Antwort von sportly 20.06.2011

    Hey ich habe selber Skoliose (eine starke)

    Gymnastik nach schroth wäre eine gute sache (z.b schroth klinik bad sobernheim) :) Auch normale Kg ist hilfreich für den Muskelaufbau. Kg nach schroth biegt die WS sogar zusätzlich gerade. http://www.asklepios.com/klinik/default.aspx?name=Asklepios_Klinik_Bad_Sobernhei...

    Lg Sel (15) (skoliose-gruppe@arcor.de)

  • Antwort von Gast 14.12.2009

    ...und dann empfehle ich dem Fragesteller noch dringenst, seine nächsten Fragen im Skolioseforum zu stellen! www.skoliose-info-forum.de

    Gruß Evi

  • Antwort von yuppa 13.12.2009

    Ich fasse es nicht, welche Falschaussagen hier verbreitet werden kopfschüttel. Das Beste was man bei einer Skoliose, und zwar in jedem Alter!!!, ist KG nach Schroth. Hierbei wird die Wirbelsäule aufgerichtet und dann asymmetrisch!!! in Korrekturhaltung gefestigt. Bei einer Skoliose besteht eine Muskeldysbalance je nach Krümmungsmuster. Es nützt also nichts, den Rücken symmetrisch zu trainieren, denn damit werden die sowieso schon starken Muskeln noch weiter gestärkt und an der Dysbalance würde sich nichts ändern. Zudem geht es bei Schroth nicht nur um Muskelaufbaue, sondern darum weitere Krümmungsfördernde Alltagshaltungen zu vermeiden. Mein Tipp an den Fragesteller: Rede mit deinem Arzt über einen Reha-Aufenthalt in einer Klinik, die nach Schroth therapiert. Dort bekommst du dein individuelles Übungsprogramm und du bist auch unter vielen Gleichgesinnten jeglichen Alters!

    glg

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!