Das hängt vom Spielsystem ab, der Zuspieler kann eigentlich ich auf jeder der Netzpositionen stehen.

Im Anfängerbereich steht er meist auf der 3 (vorne Mitte) weil die Leute oft den Ball garnicht so weit pritschen können.

Im Fortgeschrittenen- & Profi-Bereich steht der Zuspieler dann meist auf der 2 (vorne rechts)

... und ganz selten gibt es sogar Spielsysteme bei denen der Zuspieler auf der 4 (vorne links) steht, dies kann Sinn machen wenn z.B. die Angreifer alle Linkshänder sind.

...zur Antwort

Alle Bälle mit DVV-Prüfzeichen I sollten sich nicht viel nehmen - dass z.B. in Deutschland der Mikasa Beach Champ VLS 200 offizieller Spielball und damit auf den Beach-Courts am weitesten verbreitet ist, ist weniger eine Frage der Qualität als der Summe, die Mikasa an die Ausrichter zahlt.

Auf der US-Tour wird zum Beispiel mit einem "Wilson"-Ball gespielt...

...zur Antwort

Der Beachvolleyball ist von Balldruck, Größe & Oberflächeneigenschaften darauf ausgelegt, dass das Spiel langsamer wird als Hallenvolleyball, die Verteidigung mehr Chancen hat und dadurch längere Ballwechsel zustande kommen

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.