Hier im Anhang noch ein Bild.

Die rote Linie stellt den Gelenkspalt dar.

Ich hoffe es ist alles zu erkennen.

PS: Ist das denn wirklich eine "Sportlerfrage"? & Entschuldigung für die zweifach Antwort!

...zur Antwort

es ist nie zu spät etwas neues zu machen! okay, du wirst vielleicht nicht mehr der tony hawk unter den skatern werden, aber wieso solltest du nicht skaten? wenn es dir spaß macht kannst du tun und lassen was du willst. schiss solltest du nicht haben, sonder eher respekt vor der sache. angst ist in so einem fall nicht gut und hemmt dich nur zu sehr. du solltest vielmehr versuchen dich so gut wie mölich mit protektoren zu schützen und mit dem nötigen respekt an eine sache herantreten und nicht von anfang an zu viel wollen.

...zur Antwort

kendo ist eine japanische schwertkampfsportart (ken= schwert , do= weg) und basiert auf den techniken der alten samurai. kendo wird heutzutage mit einem schwert aus bambusstreifen betrieben, da schwerter aus metall oder holz zu gefährlich sind und auch richtig wehtun können. zusätzlich trägt man dann noch schutzkleidung. es gibt auch wettkämpfe wie bei allen kampfsportarten.

für weiteres: http://de.wikipedia.org/wiki/Kend%C5%8D

...zur Antwort
Punkte löschen, damit alle in der Hauptrunde gleiche Chancen haben.

ich bin dafür, dass die punkte gelöscht werden, da somit jeder in der hauptrunde nochmal die gleichen chancen bekommt.

...zur Antwort

kommt ganz drauf an was du machen willst.

  • willst du längere strecken schwimmen und trainieren? dann 1 oder 3
  • willst du den rutschenrekord brechen? ;) dann auch 1 oder 3
  • willst du splashdiving machen? dann 2
  • willst du in einem spaßbad "schwimmen"? dann auch 2

kommt also ganz auf den zweck an, wenn du mir sagst was du machen willst, dann kann ich dir sagen was ich dafür bevorzugen würde ;)

ich trag jedoch am liebsten die nr. 1, da ich darin besser schwimmen kann. im freibad ists dann aber wieder nr.2! :)

...zur Antwort

ich, als schüler, rate dir auch dringenst davon ab. ich kenn mich selber und weiß auch was das für einen eindruck auf die anderen macht. so ein gymnastikanzug ist nicht jedermans "sache" und du wirst auf jeden fall schief angeguckt werden. manchmal ist es einfach besser sich nicht aus der masse hervorzuheben, denn nicht jeder findet so einen gymnastikanzug "schön" und kann diesem was abgewinnen, wie auch du sicher nicht jede sportbekleidung schön findest!

...zur Antwort

generell musst du dich für den nagelpilz nicht schämen, jedoch ist es meiner meinung nach, gerade bei kampfsportarten bei denen man barfuß trainiert, deine pflicht es zu behandeln. ich kann von mir aus sagen, dass mich das nicht abstößt, aber ich würde mich nicht gerade freuen, wenn ich deinen fuß dann mal beim boden-randori im gesicht hätte (mal hin oder her ob es so schön ist, wenn man einen fuß im gesicht hat) oder ich mich beim training vielleicht sogar bei dir anstecke! behandel es und dann nichts wie los zum trainieren! :)

...zur Antwort

das laufen in einer kurzen hose bei so niedrigen temperaturen ist nicht gesund. die muskeln werden vielleicht noch gut genug erwärmt (von sich selber) aber die knorpel und sehnen werden kalt und unflexibel, also auch verletzungsanfälliger. besser wäre also, wenn du mit einer langen hose läufst (3/4 wäre auch ausreichend, wenn du nicht so gerne in langen hosen läufst!

...zur Antwort

meiner meinung nach ist beides gleich gut, vorrausgesetzt es sitzt und ist ordentlich gefertigt. eine schlecht passende bandage oder ein schlecht gemachtes tape hilft nur sehr bedingt. ansonsten würde ich sagen ist es eine reine gewohnheits und kostenfrage. tape ist für sporadischen gebrauch relativ günstig, wohingegen eine bandage doch recht stark zu buche schlägt. in deinem fall würde ich dir empfehlen bei spielen zu tapen und beim training vorsichtig ohne tape und bandage zu trainieren, um einen muskelabbau zu verhindern.

...zur Antwort

martial arts = kampfkunst.

was willst du denn genau?

Aikidō, Bujinkan, Iaidō, Jōdō, Ju Tai Jutsu, Jūdō, Jūkendō, Jūjutsu (Jiu Jitsu), Karate, Kendō, Kobudo, Kyūdō, Naginatadō, Nanbudō, Ninjutsu, Sumō, Yabusame, Yoseikan,Bāguàzhǎng (Pa Kua Chang), Liuhe Bafa (Lok Hup Ba Fa), Taijidao, Taìjíquán (T'ai-Chi-Ch'üan), Tōngbēiquán, Xíngyìquán (Hsing-i Ch'üan), Yiquán (I Ch'üan), Lung hu chuan, Bājíquán, Ditangquan („Bodenfauststil“), Fu Lung Pai, Houquan („Affenstil“), Hung Gar Kuen, Huquan („Tigerstil“), Piguaquan/Piguazhang, San Shou (Sanda), Shaolin Kung Fu, Shequan („Schlangenstil“), Shuaijiao („chinesisches Ringen“), Tanglangquan („Stil der Gottesanbeterin“), Wing Chun (Wing Tsun), modernes Wushu, Yingzhaoquan („Adlerstil“), Bonguk-Geomdo, Jundo Hapkido, Shinson Hapkido, Gjogsul, Hapkido, Haidong Gumdo, Hangeomdo, Hoi Jeon Moo Sool, Hup Kwon Do, Hwarang-Do, Kuk Sool Won, Kumdo (Gumdo, Geomdo), Kwon Beop, Kwon To San Do, Kyeoktooki, Kyuki Do, Pakchigi, Sonmudo / Bulmudo, Subak, Ssireum, Taekkyon, Taekwondo, Tang Soo Do, Tukong moosul, WonHwaDo, Yusul, Gatka, Kalari, Kalarippayat (Kalari payattu), Silambam Nillaikalakki, But Marma Atti, mallak-rida, malla-yuddha, niyuddha-kride oder doch Vajra mushti (Vajramukti)?

um nur einige zu nennen.

eher eine aus einer kultur stammende kampfsportart? etwas zur selbstverteidigung? boxen? treten? werfen? ringen?

wenn du was genaueres weißt... sag bescheid... hier mal eine auswahl von hamburgerischen kampfsportvereinen/schulen: http://www.hamburg-web.de/guide/rubrik/kampfsport.htm

...zur Antwort

klar kann man sowas machen. als erstes müsstes du mit deinen schon vorhandenen einlagen abdrücke anfertigen (in gips oder auch knete drücken). diese negativformen kann man dann wieder mit silikon ausfüllen und wenn man gewartet hat bis es hart ist hat man 2 schöne neue einlagen!

...zur Antwort

also anzufangen für den coopertest zu trainieren lohnt sich jetzt wirklich nicht mehr... wenn du aber schon seit längerem darauf hin trainierst dann solltest du es nicht so hart angehen. auch bei anderen sportarten solltest du gucken, dass du möglichst verletzungsfrei und gut ausgeruht zum coopertest an den start gehst, also auch wieder nicht so hart trainierst.

...zur Antwort

nein, es ist auf GAR keinen fall zu spät. ich würde da getreu dem motto "lieber spät als nie" gehen. trainiere selbst mit leuten, die grade mit ca. 35-40 mit judo angefangen haben, zusammen mit ihren kindern. macht wirklich spaß. :)auch wenn du vielleicht am anfang mit deinen gleichaltrigen nicht mithalten kannst, wirst du (meines erachtens)nach techniken etc. schneller erlernen als kleine kinder, sodass du dein "defizit" schnell verschwinden lassen kannst. hast du denn schon eine bestimmte kampfsportart vor augen, oder entscheidest du das später? passen denn 1-2 stunden training wirklich nicht mehr in deine woche? da ich im gleichen alter (17) bin wunder ich mich etwas, da ich nicht wirklich viel zu tun hab. :o

...zur Antwort

da beim springen die schnellen muskelfasern beansprucht werden, würden die hock-streck-sprünge mehr bringen( tief in die hocke gehen und dann explosionsartig nach oben springen und den ganzen körper strecken. danach wieder runter und das gleiche nochmal..(5 sätze a 60,45,30,45,60secü so schnell du kannst)), um deine sprungkraft zu verbessern. mit den kniebeugen trainierst du im moment nur die langsamen muskelfasern, die nur eine niedrige kraft für längere zeit aufbringen können. die schnellen bringen dir eine große kraft über einen kurzen zeitraum.

...zur Antwort

also, es ist erstmal ganz klar, dass du weniger liegestütze schaffst, bzw diese schwieriger sind, wenn du deine füße auf einen hocker stellst,ist halt einfach physik. dadurch verlagert sich dein gewicht auf deine arme, die dann auch mehr zum heben haben. wie wärs denn auch mal wenn du deine armstellung veränderst? also zB überschulterbreit und mal ganz eng beieinander, das trainiert dann die verschiedenen brustmuskelpartien. oder wie wärs mit einer neuen übung? einfach auszuführen wäre zb wenn du dich auf den bauch legst, deine hände auf kopfhöhe etwas mehr als schulterbreit aufstellst und dich dann nur ein paar cm vom boden hochdrückst. dies machst du dann 3 mal hintereinanter jeweils 60, 45 und 30 sekunden lang. bei google findest du bestimmt auch noch andere, gute und leicht durchzuführende übungen.

LG momomo

PS: eine gesunde und ausgewogene ernährung ist natürlich fürs muskelwachstum von vorteil, und regenerationsphasen sind auch ein a und o.

...zur Antwort