Wie bereite ich mich in 5 Tagen auf einen Triathlon vor?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen. In fünf Tagen kannst du nicht mehr viel machen. Dazu ist die Zeit viel zu kurz. Ich würde auf jeden Fall Laufschuhe verwenden. Ansonsten schau dass du ein absolut fontionsfähiges Rennrad hast, und sonst musst du dich damit abfinden, dass du nicht sonderlich gut vorbereitet bist. Körperlich oder konditionell jetzt noch etwas in die Wege leiten, bzw. versuchen verbessern zu wollen, wäre wohl eher kontraproduktiv, weil die Gefahr besteht, dass du den Körper zu sehr auslaugst, und du schon mal gesxchwächt an den Start gehst. Trotzdem viel Erfolg, und alles Gute!

Hallo Griesnockerl, Danke für die Antwort. Reicht ein normalen Rennrad oder sollte ich mir einen Triathlon Lenker ausborgen? Soll ich eher Laufschuhe oder Radschuhe mit Clips kaufen? Beides ist mir zu teuer um ehrlich zu sein. Gefühlsmäßig denke ich auch, dass ich beim Radfahren am meisten Zeit gutmachen kann.

Hmm... Fragen über Fragen :)

0

Wenn Dir die Schuhe eh zu teuer sind, stellt sich die Frage nicht. Laufschuhe bringen meiner Meinung nach in der Zeit nicht wirklich viel, sie sind aber langfristig wesentlich gesünder für Deine Gelenke. Wenn Du eh nur 1x im Wettkampf läufst, nimm halt irgendwelche Sportschuhe.

Wenn Du auch kein Gefühl für die Distanzen hast, ist das das einzige was Du machen kannst. Mach die Strecken mal hintereinander in wirklich lockerem Tempo, damit Du nicht 3 Tage lang Muskelkater hast. Mehr geht nicht. Abnehmen ist Quatsch in so kurzer Zeit.

Findest du wirklich, dass Abnehmen in Kurzer Quatsch ist? Ich mach das oft vor anstehenden sportlichen Aktivitäten. Beim Mountain-Biken hat mir das enorm geholfen, weil dort jedes Gramm Fett weniger hilft.

0
@crazyhunter

In so kurzer Zeit bringt das nichts. Du schwächst Deinen Körper durch eine Diät. Genauso ist es jetzt zu spät um ernsthaft zu trainieren, da Dein Körper sich nach der Belastung erst regenerieren muss. Hat er dazu keine Zeit, bist Du im Wettkampf langsamer als wenn Du nicht trainiert hättest. Übertreibs also nicht. Grundsätzlich ist Abnehmen wohl sinnvoll, vor dem Triathlon würde ich aber keine Diät mehr machen. Viel Erfolg!

0
@Klaus667

Herzlichen Dank für die Info, ich gebe dir eh recht. Habe mir vorgenommen, am Freitag nur mehr zu regenerieren. Ist es vernünftig, am Abend vor dem Triathlon in die Sauna zu gehen?

0

In 5 Tagen schwimmen, laufen und Rad trainieren und dazu 5 Kilo abnehmen, das ist viel zu wenig ambitioniert. In 5 Tagen sollte man schon um die 20 Kilo abnehmen und mindestens auf einen Marathon trainieren. Eventuell solltest du noch 5 Minuten Regenerationszeit einlegen, 1 Minute Massage und 16 Sekunden Sauna.

Naja, zumindest herzlichen Danke für die rasche Antwort. Leider konntest du mir auch nicht wirklich weiterhelfen. Aber 5 kg in einer Woche Abnehmen ist an und für sich bei mir kein Problem, da ich nicht wirklich austrainiert bin.

0
@crazyhunter

Du willst eine Hardcore Diät machen und anschliessend einen Triathlon durchführe? Junge das ist völliger Schwachsinn. Das ist das übelste was ich hier in 3 Jahren gelesen haben. Hör auf solchen Mist überhaupt zu denken, das ist ungesund, geradezu kriminell.

0
@wurststurm

Irgendwie habe ich das Gefühl, das sich hier Leute einloggen um uns zu verar..... So was kann doch nicht ernsthaft gefragt werden.

0
@Hirtzley

Dieser Kommentar ist aber auch recht heftig, finde ich. Immerhin habe ich ja nicht gefrage, wie man eine optimale Triathlonvorbereitung durchführt, sondern nur, wie ich in 5 Tagen mich noch verbessern kann.

0

Trainiere ich zu viel?

Moin Moin, Ich mache seit etwa 2 Monaten folgenden TP:

  1. Woche Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Dienstags: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Mittwochs: Laufen (7 km) morgens, Schwimmen (1,5 km) abends Dienstags: Oberkörperkraftraining (ca 2,5h) Freitags: Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Samstags: Oberkörperkraftraining (ca 2,5h) Sonntags: Laufen (7km) morgens, Schwimmen (1,5 km) mittags, Beinkrafttraining (ca 1 h)

  2. Woche Montags: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Dienstags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (1,5 km) abends Mittwochs: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Dienstags: Schwimmen (1,5 km) Freitags: Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Samstags: Schwimmen (ca 2,5h) Sonntags: Ruhetag

Nun meine Frage: Trainiere ich zuviel? Da ich nur minimale bis gar keine Fortschritte machen, denke ich, dass ich eine Übertraining mache.

Vielen Dank im Vorraus DDa89

...zur Frage

Wie lange dauert es bis der Körper - nach 10 km laufen - wieder viele Nährstoffe im Blut hat ?

Hi!

Ich würde mich dafür interessieren, wie viele Tage der Körper braucht, um nach 10 km Laufen, wieder viele, also genügend Nährstoffe im Blut hat, so das ein weiteres 10 km-Laufen wieder sinnvoll sein kann.

Ich denke da an folgendes: Während dem Laufen nimmt der Körper Nährstoffe aus dem Blut auf, für die Aktivität, anschließend braucht er wieder welche, um seine Kapazitäten zurückzuerlangen, und um sich zu regenerieren, dann folgt die Phase in der der Körper ein Mehr an Substanzen einlagert. Wie lange dauert es, bis er einen großen Überschuß im But hat, der schließlich beim Sport wieder aufgebraucht werden kann ?

Ich rechne mit 2 Tagen. Es geht mir nicht darum, möglichst schnell wieder laufen gehen zu können, um größtmögliche Leistung aus dem Körper zu holen. Mich interessiert es bloß. Ich freue mich auf Antworten. MfG! godstequenix

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?