Bei den Komponenten hast sich sehr viel entwickelt in den letzten Jahren, so daß fast alles von Shimano gut ist. Ich hab gestern an mein Zweit-MTB STX-Schalthebel für 17 EUR verbaut - Top-Qualität!

Mit Deore kannst du bei der Schaltung nichts falsch machen. Wenn du entsprechendes Budget hast würde ich am ehesten mehr für die Kurbel und Felgen ausgeben, also LX oder XT.

...zur Antwort

Hi Wasserblume, ja das Fahrgefühl ist schon ähnlich, die Technik ist beim Wakeboarden etwas anders, da du den Zug von der Leine aufs Brett bringen mußt - aber das wirst du schnell lernen wenn du Snowboarderfahrung hast. Wenn du am Lift fahren willst würde ich dir trotzdem raten, erstmal eine Stunde Wasserski zu fahren (insbesondere wenn du regular fährst), das ist leichter und du bekommst schneller ein Gefühl für das Wasser und für den Zug der Leine.

...zur Antwort

Hi Sayou, nutze die Pause um die Rumpf-Muskulatur zu stärken, je mehr Zeit du hier investierst um größer sind die Chancen, daß du auch in Zukunft noch spielen kannst.
Wiedereinstiegsübungen brauchst du mit dem Schläger nichts zu machen, zumindest nicht wenn es dir um die Wirbelsäule geht. Die Belastung auf die LWS kommt beim Badminton vom Laufen zum Ball und abrupte Abstoppen. Wenn möglich spiel erstmal zu viert und taste dich an deine Leistungsgrenze ran.

...zur Antwort

Die Bewegungen der Brust für Seilzug, Butterfly und Flachbankdrücken sind eigentlich ziemlich gleich - du kannst zwei der Übungen mal für ein halbes Jahr weglassen. Ein ganz neuer Reiz würde deine Brust von Dips bekommen - da muß der Brustmuskel den Oberarm nicht von der Seite zum Rumpf ziehen, sondern von hinten nach vorne.

...zur Antwort

Ja, er hat recht. Wenn du bis zur Erschöpfung trainierst wird das Hormon STH ausgeschüttet, ein Wachstumshormon. Desto größer der Muskel desto mehr STH. Dieses Wachstumhormon wirkt auch auf die anderen Muskeln, die trainiert wurden.
Beine trainieren ist quasi ein natürliches Anabolikum.

...zur Antwort

Ja, laß die Kniebeugen sein, wenn du Rückenschmerzen bekommst trainierst du vermutlich mit falscher Technik und kannst langfristig deinen Rücken schädigen.

Du willst vor allem die Waden trainieren, dafür gibts im Fitnessstudio eine Maschine.
Am besten trainierst du Sprungkraft aber in dem du springst - hier findest du einige Übungen:
http://www.volleyball-training.de/sprungkraft_volleyball.htm

...zur Antwort

Hi Becca, wenn es dem Körper zu kalt ist, dann konzentriert er den Blutkreislauf auf den Rumpf um die inneren Organe warm zu halten, die Arme und Beine werden dann schneller kalt. Zudem haben die Beine (im Verhältnis zur Masse) eine größere Oberfläche als der Oberkörper - also eine größere Angriffsfläche für den Fahrtwind.
Du sagst aber, es ist unnabhängig davon wie warm du dich anziehst - bist du da sicher? Oder meinst du vielleicht als Frau nicht auf Tights (statt Trainingshose) verzichten zu können? ;-)
Wenn dir mit Winterjacke im Frühling immer noch kalt ist, dann wäre ein Besuch beim Neurologen gerechtfertigt.

...zur Antwort

Hi Christoph, wie der Name schon sagt, bedeutet das (Kraft-)Training mit großem Unfang. Also viele Übungen, viele Sätze. Das ist eigentlich das klassische Body-Building-Training. Ob es was bringt, oder sogar kontraproduktiv ist, ist umstritten.

...zur Antwort

Kein Problem. Das kannst du mit Epoxid-Harz wieder auffüllen, habe ich im Sommer auch mit meinem Wakeboard gemacht (das hatte ein 5 mm tiefes Loch). Gibt's von Uhu: 'Repair All Power Kit' - bekommst du im Baumarkt.

...zur Antwort

Die toughesten Handys baut meines Wissens Sonim:

www.sonimtech.com

...zur Antwort

Nein, im Gegenteil. Regelmäßig Saunen kann zawr langfristig das Immunsystem stärken, aber kurzfristig ist es genau wie Sport eine Belastung für den Körper - auf keinen Fall bei Erkältung saunen!

...zur Antwort

Arme trainiert man als Anfänger nicht separat, die werden beim Brusttraining automatisch mit trainiert. Wer Brust trainiert muß auch Rücken trainieren um muskuläre Dysblancen zu vermeiden.
Hier ein Plan:

  • Liegestütz (Brust)

  • Klimmzüge (Rücken)

  • Crunches (Bauch)

  • Kniebeugen (Als Anfänger ohne Gewicht dafür gaaanz langsam, Rücken gerade halten!)

Das ganze 2 oder 3 mal die Woche - jeweils solange bist du nicht mehr kannst.

...zur Antwort

Was heißt schnell? Wenn du ständig mit 50-70 kmh mit Schuß runterheizt oder entsprechend schnell carvst, würde der größere Sinn machen weil stabiler.

Ich fahre auch sehr schnell, aber würde trotzdem den kleineren wählen, ich hab kein Problem wenn er bei hohen Geschwindigkeiten etwas flattert, wenn ich dafür unter schlechten Bedingungen wendiger bin.

Geschmackssache. Wenn du total unsicher bist, bring ihn zurück und fahre diese Saison noch mit verschiedenen Leihski und teste welche Länge dir liegt.

...zur Antwort

Also deine Eislauftechnik wird dir sehr helfen, die Bewegungsabläufe sind fast die selben. Ich bin als kleines Kind viel Schlittschuh gelaufen und bin später dann sofort mit Skiern zurechtgekommen (hatte aber Snowboarderfahrung). Einen Kurs würde ich dir trotzdem empfehlen, so die ersten 2 Tage jeweils vormittags.
Viel Spaß - Skifahren ist sooooo geiI!

...zur Antwort

Nein macht leider überhaupt keinen Sinn. Um Fett zu verbrennen braucht der Körper Sauerstoff, wenn der reduziert wird (Simulation Höhe) dann kann ein Anfänger noch weniger leisten als ohnehin schon.
Das beste bei Übergewicht ist Fahrradfahren. Gerne mit dem MTB oder Rennrad, das macht mehr Spaß und man ist motiviert richtig Gas zu geben.

...zur Antwort

Um so auszusehen, mußt du vor allem auch deinen Körperfetanteil auf 10% senken und halten - das wird das schwierigste sein.

...zur Antwort

Kein Problem, das reicht dann - vor allem wenn du Maximalkraft trainierst.

...zur Antwort

Ja, das ist sogar äußerst empfehlenswert! Wenn man immer die gleichen Übungen macht kommst man oft auf ein 'Plateau' wo man einfach keine Muskelmasse mehr zunimmst. Das kann man vermeiden, wenn man die Übunge wechselt. Aber ich würde es frühstens alle 2 Monate machen.

...zur Antwort

Kraftausdauer kannst du durchgehend trainieren, aber Maximalkraft und Schnellkraft solltest du nur abwechselnd machen, besser erst alle 2 Monate wechseln.

Grund: Bei Max.- und Schnellkraft wird weniger der Muskel an sich, sondern die optimale Ansteuerung der einzelnen Muskelfasern durchs Nervensystem traininert - es ist effektiver wenn das Nervensystem nicht mehrere verschiedene Sachen gleichzeitig lernen muß.

...zur Antwort

"wenn ich 20 crunches mache mit 3 Sätzen tut mir gar nicht der bauch weh"

Streck die Arme mal hinterm Kopf aus. Und führe sie ganz langsam aus (2 Sekungen pro Bewegung). Wenn du davon 20 mit schaffst, dann hast du schon ein super Sixpack und brauchst nur noch den Körperfettanteil senken ;-)

...zur Antwort

Nein, Kraft stärkst du nur mit Gewichten. Es kommt auf die Anzahl Wiederholungen an. Bei 1 bis 5 Wiederholungen trainierst du vor allem (Maximal-)Kraft, bei 6 bis 12 Wiederholungen vor allem Muskelmasse (was natürlich auch Kraft bringt). Du mußt jeweils soviel Gewicht haben, daß du bei der letzten Wiederholung voll ausgepowert bist.
Kniebeugen ist eigentlich eine Übung für Fortgeschrittene, nur machen wenn du jemand hast der Erfahrung hat und dich am Anfang dabei beobachtet (wegen Verletzungsgefahr).

Ob du Übungen machen mußt um die Masse zu erhalten, kommt u.a. darauf an wieviel Masse du hast, wenn überhaupt dann reichen aber wahrscheinlich schon 1 Satz Kniebeugen einmal pro Woche.

Und, ja, nicht Maximalkraft und Schnellkraft gleichzeitig trainieren, sonst kann das Nervensystem die Ansteurung der Muskelfasern nicht optimal lernen. 2 bis 3 Monate Abstand halten.

...zur Antwort

Vorsicht! Verletzungen am Handgelenk heilen extrem langsam ab - hier würde ich auf keinen Fall ein Risiko eingehen! Ich mußte schon mal ein halbes Jahr Kampfsport deswegen ausfallen lassen.

Auf keinen Fall beweglicher machen, damit machst du es noch schlimmer. Liegstütz auch nie mehr auf den Handflächen sondern auf den Fäusten machen.
Empfehlung: Setz alle Übungen solange aus, wie es noch weh tut. Benutze solange Handschuhe - später aber ohne Handschuhe trainieren - das schwächt die Unterarme sonst noch mehr.
Hier eine Übung zur Stärkung der Unterarme und damit Handgelenke:
http://www.exrx.net/WeightExercises/WristFlexors/BBWristCurl.html

...zur Antwort

Du brauchst Musik die, zu deiner Sprungfrequenz paßt. Die 'Geschwindigkeit' von Musik wird in 'Beats per Minute' = BPM gemessen. In jeder Stilrichtung haben die Stücke aber unterschiedliche BPMs, also kann man keine pauschale Antwort auf deine Frage geben.
Üb einfach noch ein bißchen, irgendwann findest du deinen eigenen Rythmus, unabhängig von der Musik.

...zur Antwort

Das wichtigste ist erstmal, daß du ein neues Ziel setzt: Den ganzen Oberkörper trainieren, sonst bekommst du muskuläre Dysbalancen und ggf. eine Fehlhaltung. Über Gewichtssteigerung mußt du dir keine Gedanken machen, das merkst du automatisch.

Als Anfänger machst du kein Split-Training, sondern alle Übungen an einem Tag, immer mindestens einen Tag Pause zwischendurch lassen.

Hier ein Traingsplan für dich:

Bankdrücken, Liegestütz oder (nicht 'und'!) Dips

Klimmzüge

Bauch (z.B. Crunches)

Unteren Rücken

Shrugs

Wichtig: Lieber zu wenig als zu viel trainieren. Muskeln wachsen nur wenn sie genug Zeit zum Erholen haben.

...zur Antwort

Vor ein paar Tagen ist ein interessanter Artikel zu Thema Barfußlaufen auf Spiegel.de erschienen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,670241,00.html

Aufgrund des Artikels und der Diskussion der Leser werde ich mir solche Dinger auch kaufen und ausprobieren, allerdings von der Marke Vibram.

...zur Antwort

Meinst du so eine Art Test, der dann mit Punkten bewertet wird? So etwas gibt es nicht.
Aber wenn ich versuche meine Beine Richtung Spagat zu dehnen, dann meß ich den Winkel wie weit ich sei auseinanderbekomme um zu sehen ob ich Fortschritte mache.

...zur Antwort

Hi, ich hatte heute morgen dieselbe Frage und hab ein bißchen gegooglet. Diesen Link fand ich hilfreich:
http://www.fitnessschmiede.de/health-wellness/health/muskulaere-dysbalancen-56-61.html

...zur Antwort

Je mehr Speichen, desto stabiler das Rad. Das Rad sollte mindestens 36 Speichen haben. Außerdem würde ich die Laufräder einmal im Jahr zur Werkstatt zum Zentrieren bringen (kann man aber auch selber machen).

...zur Antwort

Ich denke, das kann nicht schaden Fakie zu fahren - vor allem macht das doch Spaß!

Grundsätzlich würde ich mir aber nicht soviel Gedanken machen - Sport schwächt die Hüfte ja nicht, sondern stärkt sie.

...zur Antwort

Eiweißpulver kann nicht schaden, ich nehms auch, aber erwarte nicht zu viel davon. Meiner Meinung hat Ernährung nur einen ganz kleinen Anteil am erfolgreichen Krafttraining.

Was dir offensichtlich fehlt ist etwas Geduld. 1 kg nach 4 Monaten ist normal. 10 bis 15 kg mehr Muskelmasse ist ein sehr ehrgeiziges Ziel, da du eher der ektomorphe Typ bist.

...zur Antwort

Doch ist effektiv, wenn du dir mal einen Trainingsplan z.B. für Marathon ansiehst, dann wirst du sehen, daß ausdrücklich empfohlen wird verschiedene Sportarten zu betreiben.
Wenn dir der Puls beim Laufen zu hoch erscheint, lauf langsamer oder gib mehr Gas beim Radfahren.

...zur Antwort

Durch Kreatin lagert sich Wasser in den Muskeln ein, dadurch wirken sie etwas größer, aber das hat keinen Einfluß auf die Kraft.
Die Muskeln werden auch nicht schnell groß, der Effekt ist nur minimal, bei mir bringt Kreatin z.B. komplett gar nichts.

...zur Antwort

Die Frage stellt sich nicht aus welcher Richtung der Wind bei Luv oder Lee weht. Luv und Lee bezeichnen keine Windrichtung sondern die Seiten des Surfboards die dem Wind zugekehrt bzw. abgewandt sind.

Eine Windböe trifft als erstes auf die Luvseite des Boards und weht dann über die Lee-Seite. Also Luv zuerst. Es gibt von Milka eine Schokolade, die heißt Luflee (und nicht Leeluf) - so kann ich mir das merken.

...zur Antwort