Hi, was ist denn deine Intention?

Hast du vor deine Laktatwerte regelmäßig zu messen?

Ich gehe 1-2x im Jahr zu meinem Sportarzt und mache einen ausgiebigen Fitnesscheck, inklusive Laktatwerte und Spirometrie...kostet nicht viel, hat aber Hand und Fuß:-)

Lg

...zur Antwort

Hallo,

ein Freund von mir hatte auch eine solche Verletzung. Leider wurde es zu Anfang falsch diagnostiziert bzw. nicht erkannt. Das hat ihn natürlich nicht nach vorne gebracht...

Er wurde nicht operiert sondern hat dann gleich mit einer sehr professionellen Physiotherapie begonnen, welche ihm sehr geholfen hat.

Aufgehalten hat ihn die Verletzung ca. 3,5 Monate, dann at er langsam mit dem Fußballtraining begonnen...die Schmerzen waren jedoch noch ein paar Monate da - bis er letztendlich wieder voll Einsatzfähig wurde.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Hi,

grundsätzlich ist alles ok...mit bedacht. Natürlich muss sich dein Körper nach solch einer Verletzung erst wieder an die Abläufe und Belastungen gewöhnen und so solltest du anfangs sehr sehr vorsichtig an die Sache herangehen.

Radfahren ist sicherlich schonender als Laufen - jedoch nicht übertreiben (weil es dir so einfach vorkommt).

Dein Körper wird dir sagen ob das Training gut ist und dann musst du nur noch darauf hören:-)

...zur Antwort

Hi, leider bis jetzt nur leihweise mit E-Bikes unterwegs war...

Ich habe aber eine sehr interessante Infografik gefunden, welche die Unterschiede, sowie die Vorteile, von E-Bikes und Pedelecs aufzeigt - http://www.eggerwirt.at/de/e-biking/128-0.html

Ich fand das sehr interessant, zumal man sich vor der Anschaffung eines solchen Gerätes ja wirklich über sehr viele Sachen Gedanken machen sollte (habe ich gemerkt). Am besten fragst du mal direkt im nächsten Mountainbike Areal nach, vielleicht haben sie sogar passende Sportgeräte zum Ausleihen da... So bekommst du sicher einen besseren Eindruck ob es etwas für dich und deine Ansprüche ist:-)

Liebe Grüße, Wolfi

...zur Antwort

Hi, schlimm ist relativ:-)

Wenn du die Übung sauber und genau ausführen willst, dann gehst du bis knapp vor die Brust.

Sollte das aufgrund des aufgeladenen Gewichtes nicht möglich sein, dann überleg dir bitte, ob du nicht etwas weniger Gewicht aufladen willst. Eine saubere Ausübung mit weniger Gewicht ist sehr viel besser als eine unsaubere Ausübung mit zuviel Gewicht.

Viel Erfolg:-)

...zur Antwort

Hi, das mit dem Zeitaufwand kann ich gut nachvollziehen...

Die Ernährung spielt hier natürlich auch eine wichtige Rolle - also zb die Eiweiß- und Proteinzufuhr nach dem Training. Vielleicht solltest du hier ansetzen und beobachten, ob sich etwas verändert.

Grundsätzlich ist die Aussage von deinem Bekannten aber schon richtig und eine Trainingsumstellung würde sicher einen größeren Erfolg mit sich bringen - das hängt auch damit zusammen, dass sich unsere Muskeln bei immer gleicher Belastung (Trainingsübung/Rhythmus) sehr schnell anpassen...

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo, ich kann mich auch nur anschließen - Wandern verbessert definitiv die Grundlagenausdauer! Gleichzeitig wird auch die Beinmuskulatur besser trainiert als zum Beispiel beim Laufen auf gerader Fläche (zb. Straße), weil sich deine Füße an den unterschiedlichen Untergrund und die Steigung anpassen müssen:-)

Alles in allem - sehr empfehlenswert:-)

Liebe Grüße Wolfgang

...zur Antwort

Hi, ich denke dass dir die Position als Wide Receiver in der Offense oder in der Defense als Cornerback liegen könnte:-)

Wenn du gut fangen kannst und wirklich so flink bist, dann auf alle Fälle als Wide Receiver versuchen!

Position kann man sich zu einem gewissen Teil selber aussuchen...natürlich entscheidet letztendlich der Trainer - aber das sollte kein Nachteil sein, wer der ja gewinnen will und dich dort einsetzt wo er denkt dass du gut hinpasst:-)

Liebe Grüße und viel Erfolg! Wolfgang

...zur Antwort

Hallo,

also wie eh schon erwähnt wurde, lässt sich das nicht so pauschal beantworten... Grundsätzlich musst du dich fragen:

  1. Wie geht es dir bei deinen täglichen Trainingseinheiten?

Der Körper braucht auf alle Fälle Regenerationsphasen - also Zeiten in denen nicht "Vollgas" gegeben wird. Diese spezielle Phase sollte aber ebenfalls als Training gesehen werden und nicht als Auszeit in der man nichts tut - natürlich mit Ausnahmen, zb. Tage an denen man sich massieren lässt oder sauniert.

Daniel Craig hat beim Aufbautraining zu Casino Royal zum Beispiel 7 Tage die Woche trainiert, ABER eben 2 Tage regeneriert. Das Training sah aber folgendermaßen aus, dass er Montag bis Mittwoch und Freitag/Samstag Krafttraining machte, Donnerstag und Sonntag waren Regenerationstage, an denen er Laufen ging!

Wenn du aber Anfänger bist, dann besprich deinen Trainingsplan auf alle Fälle mit einem Personal Trainer oder Berater in deinem Studio! Um eben auf Nummer sicher zu gehen und nichts falsch zu machen:-) Wir sind ja leider keine Arnies und Craigs;-)

Liebe Grüße Wolfgang

...zur Antwort