Also Michael Phelps ist da noch viel zu jung, das waren seine ersten Spiele. Mein heißer Kandidat ist Carl Lewis, der hat im 100m/200m Sprint, Staffel und Weitsprung mind. drei Olympische Spiele mitgemacht und immer ganz schön abgesahnt. Ist natürlich nachträglich des Dopings überführt worden :-)

...zur Antwort

Wie man aus der Frage herauslesen kann, handelt es sich ja um den Deutschen Alpenverein und damit um Bergsport. Bei fast allen Übungsleiter Lizenzen musst du zwei einwöchige Lehrgänge besuchen und erfolgreich mit einer Prüfung abschließen. Bei den Trainerscheinen im Bereich Wettkampfklettern können es drei Lehrgänge mit einer Eingangsprüfung sein. Am besten ist, du forderst das Ausbildungsprogramm des Alpenvereins an.

...zur Antwort

Es gibt die engen Tights die hauptsächlich von Sprintern bevorzugt werden, oder von Lesitungssportlern die auf die Geschwindigkeit wert legen. Die weiten Überhosen können prinzipiell für alles hergenommen werden, die meisten gehen damit aber nur joggen, also wenn es nicht ganz so auf Geschwindigkeit ankommt.

...zur Antwort

Bei dieser Methode wird der Bewegungsablauf durch Zusatzbewegungen erleichtert, so können höhere Lasten, als eigentlich bewältigt werden können, bewegt werden. Dadurch wirken höhere Spannungen als bei normaler Bewegungsausführung, was für das Muskelwachstum förderlich ist. Bei Anfängern kann das gefährlich sein, da diese Zusatzbewegungen meist aus dem Rumpf heraus kommen. Wenn die Rücken- und Bauchmuskualtur nicht gut genug ausgebildet ist, kann sich das negativ auf die Wirbelsaäule auswirken.

...zur Antwort

Ich kann dir keine genauen Zahlen sagen, aber ein gut gelegter Friend oder Camalot hält fast genauso viel, wie ein Bohrhaken. Das bezieht sich aber nur auf das Material vom Friend. Wieviel es tatsächlich hebt, hängt in erster Linie vom Fels (besser gesagt Felsqualität) und wie du schon gesagt hast, davon ab, wie gut er gelegt ist.

...zur Antwort

Da muss ich dich enttäuschen, denn das geht fast gar nicht. Die Anzahl der Msukelfasern ist genetisch festgelegt, dass kann man nur schwer beeinflussen. Da ist die forschung in der Trainingswissenschaft noch nicht so weit. Es geht wohl nur mit sehr hohen Spannungszuständen im Muskel.

...zur Antwort

Hm das ist schwierig zu beantworten. Bei einem normalen Bänderriss gilt so die Faustregel 3-4 Wochen, aber danach weiterhin mit der Schiene. Die muss so um die sechs Wochen dranbleiben. Mit Knochenabsplitterung sieht´s dann schon anders aus, das sollte aber der Arzt entscheiden... Aber es wird auf jeden Fall länger dauern.

...zur Antwort

Ich glaube die Mischung machts. Wenn du ab und zu mal abwechselst läufst du weniger Gefahr, auf ein Leistungsplateau zu kommen. Bei der Pyramide kannst du ja auch noch etwas variieren, indem du sie andera herum gestaltest, also absteigend von 115kg bis 100kg. Oder du machst eine doppelte Pyramide, rauf (100kg-115kg) und wieder runter (115-100).

...zur Antwort