Wen gesundheitlich nichts dagegen spricht würde ich einfach mal mit 10km beginnen und dann weiter ausdehnen, man kann sich ja eine Runde suchen wo man immer noch ein Stück Strecke dranhängen kann, aber nicht muss, so kreist man um zuhause kann jederzeit abbrechen oder eben weiter machen. Ich würde das langsam anfangen und dann relativ zügig steigern, denn eine Grundausdauer ist sicherlich noch vorhanden, je nachdem aus welchem Grund man solange pausieren musste.

...zur Antwort

Ich würde Krafttraining und Ausdauersport kombinieren, denn so behältst Du Deine weiblichen Formen, kannst aber die Silhouette straffen und festigen. Das Essen spielt natürlich auch eine Rolle, das sollte ausgewogen sein, aber weniger KH und natürlich wenig Süßes oder Alkohol enthalten.

...zur Antwort

Der Körper braucht eine gewisse Zeit um sich an die Belastung zu gewöhnen, das ist ganz normal. Lass Deinem Körper die Zeit die er braucht.

...zur Antwort

Ich würde Kraft- und Ausdauertraining an verschiedenen Tagen machen, ansonsten ist eine Mischung schon gut. Du kannst ja mal tänzerische Elemente versuchen, das strafft auch gut.

...zur Antwort

Da kann ich Dich gut verstehen, denn ich mache auch viel lieber Sport im Freien und das ist nie so eine Überwindung. Das liegt halt an der Eintönigkeit, draußen sieht man mehr. Vielleicht kannst Du Dich mit entsprechender Musik besser motivieren oder in der Gruppe.

...zur Antwort

Ich würde auch lieber Crunches machen, denn das ist genauso effektiv und Dein Rücken wird es Dir danken. Bauchmuskeln hat jeder nur man sieht sie halt oft nicht weil zu viel Fett drüber ist.

...zur Antwort

Grundsätzlich hat beides seine Berechtigung, allerdings muss ich aus Erfahrungen sagen, seit ich einen Muskelfaserriss hatte und mir der Physiotherapeut zu einer zusätzlichen Einnahme von Magnesium geraten hat, was ich auch befolgt habe, hatte ich nie mehr Probleme mit den Muskeln, bei gleicher Trainingsintensität.

...zur Antwort

Ich halte walking auch nicht für eine ideale Sportart wie es immer gepriesen wird. Wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht würde ich immer direkt mit dem Laufen anfangen.

...zur Antwort

Ich persönlich mag Kun Tai Ko und Kickboxen. Capoeira ist auf jeden Fall sehr ästhetisch und Tanz orientiert. Es gibt aber keine bessere oder tollere Kampfsportart, ich würde an Deiner Stelle jeweils mal bei einem Schnuppertraining teilnehmen, dann kannst Du sicherlich besser entscheiden was Dir liegt. Im Kun Tai Ko wird die Ehre und das Verhalten gegenüber Schwächeren sehr stark betont, was ich gut finde.

...zur Antwort

Ja, ich würde auch mit Inlinern trainieren, das ist doch ähnlicher. Die Schlagtechniken kannst Du auf jeden Fall trainieren, denn es geht ja dabei auch um die Auge-Hand Koordination und die kannst Du prima trainieren was Dir im Winter zugute kommt.

...zur Antwort

Sport ist normalerweise eher hilfreich um Agressionen abzubauen, Studien diesbezüglich kenne ich jetzt nicht, aber gerade bei Kampfsportarten wird eine Etikette vermittelt, deren Einhaltung von den Sportlern gefordert wird.

...zur Antwort

Je nach Kampfsportschule werden die Kurse schon ein bisschen nach Altersgruppen eingeteilt, weil es im Training schon leichter ist wenn man mit der gleichen Gewichtsklasse trainieren kann. Erkundige Dich mal wie viele Teilnehmer es gibt, eventuell kannst Du schon in einem Erwachsenen Anfängertraining mitmachen. Zu alt bist Du sicherlich nicht um damit zu beginnen.

...zur Antwort

Wenn Du die Jacke im Freien einsprühst und sie dann vor Gebrauch ein paar Tage draußen hängen lässt dürfte nichts fehlen, denn die flüchtigen Stoffe sind dann ausgedunstet.

...zur Antwort