Meine Vorredner haben insofern recht, dass zum einen ein strammes Trainingsprogramm nötig ist, um deinem Ziel nachzukommen und zum anderen nicht ausschließlich die "Six-Pack"-Musukulatur trainiert werden sollte, da es sonst zu einer Disbalance kommt. Um dein Ziel verwirklichen zu können, ist es vor allem wichtig, dass du regelmäßig trainierst und nicht allmählich faul wirst. Zusätzlich solltest du auf deine Ernährung achten, damit sich über den antrainierten Muskeln keine Fettschicht bildet. Denn dann hatte dein Training auch keinen Erfolg. Die Muskeln sind vorhanden, aber nicht sichtbar.

...zur Antwort

Also ich kenne das Problem auch, wenn ich neue Schuhe habe, die noch nicht "eingelaufen" sind. Mir helfen da oft etwas dickere Sportsocken, bis die Schuhe dann etwas benutzt sind und das Material weicher geworden ist. Besteht das Problem bei Dir länger, liegt es wohl daran, dass du die falschen Schuhe hast. Alternativ kann man auch erstmal ein Pflaster über die wunde Stelle kleben. Was wirklich gut hilft, aber die URsache nicht behebt, sind die Blasenpflaster von Comped.

...zur Antwort

Willst um im Sprinten schneller werden, also auf kurzen Strecken unter um die 100 Meter oder möchtest du allgemein deine Schnelligkeit auch auf längeren Distanzen verbessern. Je nachdem ist wahscheinlich ein unterschiedliches Training nötig. Wie Jürgen63 aber bereits schrieb, wirst du bei regelmäßigem Training relativ schnell Erfolge erzielen, vor allem was Ausdauer und Schnelligkeit auf längeren Strecken angeht.

...zur Antwort

Die beiden Rollen in der Mitte werden genau aus diesem Grunde gerausgenommen, dies allerings nur bei Skates, die eigentlich nicht füs Street-Skaten gedacht sind. Beim Street-Fahren wird viel auf glatten Bordsteinkanten gegrindet bzw. über Geländer und alles, was sich so an Obstacels im normalen Straßenbild anbietet für derartige Tricks genutzt. Hast du allerdings zwei große Rollen zwischen der Schiene, würdest du quasi auf die Gummirollen springen, wenn du auf eine Rail (Geländer etc.) aufspringst. Daher die weggelassenen Rollen. Da diese Schuhe dafür aber nicht gebaut sind, kann es schnell passieren, dass die die Schiene reißt. Besser ist es, und so siehst du es auch bei geeigneten Schuhen, dass die Rollen in der Mitte oft kleiner und härter sind, zudem befinden sich Grindplattes und evt. auch ein Grindblock in der Mitte der Schiene.

...zur Antwort

Also ich denke, wenn man den Konsum jeglicher Genussmittel (Kaffee, Süßigkeiten und sonstiges Ungesundes an Nahrung) in Grenzen hält, kann man nichts falsch machen. Wer gelegentlich Nascht, wird weder an Übergewicht oder einem überhöhten und ungesunden Blutzuckerspiegel leiden, vorausgesetzt, die sonstige Ernährung ist ausgewogen und gesund. Und dass einem gelegentlich der Heißhunger überkommt, sollte dann verkraftbar sein. So ist es zumindest bei mir.

...zur Antwort

Je aufrechter der Sitz, desto geringer ist die Belastung auf Handgelenke und Unterarme. Daher ist ein nach hinten gebogener Lenker besonders bequem, da du dich hier weniger aufstützt denn als am Lenker festhälst. Derartige Lenker siehst du oft an Hollandrädern. Du kannst aber auch einen geraden Lenker beispielsweise mit Hörnchen versehen, so dass du mehrere Griffpositionen zugelassen sind, was gerade bei längeren Touren einer Ermüdung vorbeugt.

...zur Antwort

Im Regelfalle fährst du mit einem Ersatzschlauch besser, da es unter umständen etwas mühselig sein kann, bis du das Loch eindeutig geortet hast. Zudem brauchst du mit der Suche/Flicken/kurze Wartezeit + Einbau doch eine ganze Weile, so dass du schneller wieder weitertouren kannst, wenn du einfach den defekten Mantel gegen einen neuen Austauschst. Reparieren kannst du den alten dann in Ruhe zuhause. Als Flickzeug verwende ich immer Rema Tip-Top Touring. Damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

...zur Antwort

Wie meine Vorredner schon sagen: es kommt ganz auf deinen individuellen Geschmack an. Die einen mögen die spezielle Sitzposition, die anderen nicht. Wenn du allerings viele Berge fahren musst, dann halte ich einen Triathlonlenker für weniger geeignet. Praktisch sind die Lenker vor allem auf längeren Strecken ohne große Steigungen. Hier kann die Sitzposition sehr angenehm sein. Ein Kompromiss sind auch Bahnradlenker mit langen Hörnchen.

...zur Antwort

Also ohne Boulderschuhe finde ich es extrem schwer, auf kleinen Tritten "fuss zu fassen". Extra solche Schuhe zu kaufen, halte ich allerdings für Unsinn. Frag doch mal in einem Outdoor-Laden nach. Oft kannst du hier für kleines Geld Schuhe leihen. Ansonsten achte darauf, dass du eng anliegende Schuhe mit einer dünnen, schmalen Spitze trägst.

...zur Antwort

Also das ist wirklich deine Entscheidung. Fährst du im Wald oder abgelegenen Orten, wo keine Menschen vom Anblick gestört werden könnten, kannst du ungetrost das Trikot auslassen. Aber die Vorredner haben recht: unterschätze nicht die Gefahr eines Sonnenbrandes. Durch den Fahrtwind spühst du die Sonne nicht. So mache doch einen Kompromiss. Lass das Trikot für max. eine halbe Stunde aus. Dann hast du auch nicht das Sonnenbrandproblem.

...zur Antwort

Da schließe ich mich meinem Vorredner absolut an. Es gibt ja nicht den Moment, ab dem du eine bestimmte Technik beherrschst, und dann kann es losgehen. Du selbst musst Dich sicher fühlen und Dir den Vorstieg zutrauen. Frag einmal deinen Kletterpartner oder andere Kumpanen, die öfters mit Dir klettern, was sie von deinem Leistungsstand halten. Die Idee, eine Route, die du Toprope absolut sicher beherrschst, im Vorstieg zu klettern. Auch der Vorschlag, Toprope zu klettern und dabei einmal ein zweites Seil mitzuschleppen um das Klemmen der Expressen zu üben, ist nicht schlecht. Du wirst schon merken, ob du dir den Vorstieg zutraust oder nicht. Ausserdem musst du ja nicht immer im Vorstieg klettern, sondern nur bei Routen, die du Dir auch zutraust.

...zur Antwort

Ich kann dein Problem verstehen. Ich halte es so, dass ich mich zum Sport mit einem "festen Sportpartner" zu festen Terminen verabrede. Dann muss ich ja, da ich meinen Sportpartner nicht hängen lassen kann. Das erhöht den sozialen Druck und so motiviere ich mich zum Sport.

...zur Antwort