Süßigkeiten und Sport?

2 Antworten

Also ich denke, wenn man den Konsum jeglicher Genussmittel (Kaffee, Süßigkeiten und sonstiges Ungesundes an Nahrung) in Grenzen hält, kann man nichts falsch machen. Wer gelegentlich Nascht, wird weder an Übergewicht oder einem überhöhten und ungesunden Blutzuckerspiegel leiden, vorausgesetzt, die sonstige Ernährung ist ausgewogen und gesund. Und dass einem gelegentlich der Heißhunger überkommt, sollte dann verkraftbar sein. So ist es zumindest bei mir.

Ich widerstehe da natürlich auch nie!!! Obwohl ich genau weiß wieviel Laufleistung für eine Stück Schoki, od. Prinzenkeks, od.,.....notwendig ist. Aber ich denke halt so; für eine harte Trainingseinheit gehört man belohnt, und die Belohnung hole ich mir mit Schoki, etc.,....in kleinen Mengen. Wenns auch mal mehr ist, es ist völlig egal. Unser Hobbysportkörper lebt deshalb nicht ungesund sondern glücklich und das alleine ist es doch was zählt. Der Wohlfühleffekt ist in dieser Hochgeschwindigkeitszeit das beste überhaupt. Und da gehört nunmal ein Stück Schoki oder Keks schon mit dazu. Ich bin mir aber auch sicher, dass der Eine od. Andere Leistungssportler, sich auch mal eine Süßigkeit gönnt. Wie gesagt: Schokolade macht glücklich...........

Was möchtest Du wissen?