Frage von noname99, 392

Zusammenhang der Druckbedingungen beim KAR-Modell?

Hallo Zusammen,

wie hängen die Druckbedingungen beim KAR Modell nach Neumaier (Koordinations-Anforderungs-Regler) zusammen?

Bitte um schnelle Antwort =)

Antwort
von Setpoint, 328

 Die Fragestellung  sollte  präziser formuliert werden!!

Die Druckbedingungen ( Komplexitätsdruck,Situatonsdruck,Zeitdruck zzgl der Belastungsdruck) ist bei einer Bewegungsaufgabe (Sportart;Disziplin) individuell und ergibt sich aus der konkreten jeweiligen situativen koordinativen-Bewegungsanforderung.

Das ist a der Sinn dieses Modell um die jeweiligen Anforderungen übersichtlich darzustellen bzw einzuordnen. Verhältniss zwischen den Informationsanforderungen u. den  Druckbedingungen, diese sind somit je nach Anforderung immer verschieden.

bsp Aufschlag beim Volleyball ab S 47. Quelle siehe unten.

Aufschlag: geringer Zeitdruck,hoher Präzisionsdruck, (Dosierung Krafteinsatz zzgl Ballgeschw.),Komplexittätsdruck ist gering(Anwefen,Schlagen,Laufen) Situationsdruck niedrig auch wg. geringen Zeitdrucks, Belastungsdruck ist je nach Spielstand/verlauf unterschiedlich.

Die koordinativen Anforderungen u. die jeweiligen Druckbedingungen lassen sich im KAR Modell veranschaulichen.

Das Modell geht insbesondere  nicht von  allgemeinen koordinativen Fähigkeiten aus. sondern von spezifischen koordinativen Bewegungsanforderungen.


siehe zB hier---> https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Man kann sich auch das Buch von Mechling/Neumaier zulegen.

Gruß S.




Kommentar von Setpoint ,

Quelle:"Koordinatives Anforderungsprofil und Koordinationstraining" Mechling/Neumaier 3. Aufl.2009

Kommentar von noname99 ,

Vielen Dank für deine Antwort.

Die Frage kann ich leider nicht präziser stellen,da der Lehrer die Frage so gestellt hat.

Also du würdest allgemein sagen,dass es keinen allgemeinen Zusammenhang gibt sondern immer auf die jeweilige Sportart ankommt!?

Kommentar von Setpoint ,

Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen koordinativen Anforderungen und den Druckbelastungsbedingungen!

Das hat aber nicht ausschliesslich  mit dem KAR Modell zutun sondern gilt generell allgemein.

Das KAR Modell gibt aber vor bei welcher Bewegungsausführung welche Anforderung spezifisch gefordert ist.!

 Die Fragestellung lässt einen Spielraum für Spekulation hinsichtlich der Intepretation der Frage zu.

Gruss S.

Kommentar von noname99 ,

Dann korrigiere ich meine Frage:

Wie hängen die Druckbedingungen untereinander zusammen?

Gruss N.

Kommentar von Setpoint ,

Um die einzelnen Bedingungen hier aufzulisten ist weder Zeit noch Platz hier vorhanden,abgesehen davon solltest du in der Lage sein dir selbsständig geeignete Fachliteratur oder andere Quellen zu besorgen um in Eigenregie deine Aufgaben zu  bewältigen.

An der Uni.bzw für ein Studium  schonmal eine absolute Grundvoraussetzung.

Druckbedingungen ( erschwerte Bedingungen oder Störgrössen) sind Maßnahmen um u.a die Koordinationsfähigkeit zu steigern und somit stehen diese logischerweise in Wechselbeziehung zu den Informationsanforderungen.

Die Informationsanforderungen  u. Druckbedingungen sind in  Einzelaspekten KEINE voneinander unabhängigen Kategorien sondern stehen ebenfalls  in Wechselbeziehung zueinander.

zb ist eine bestimmte Bewegungsaufgabe/Anforderung von Präzisiondruck,Komplexitätsdruck u. Situationsdruck in Verbindung mit der verfügbaren Zeit (Zeitdruck)  zu sehen oder eine Bewegungsaufgabe auf instabilen  Untergrund.

Gruss S.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community