Frage von JMRK1, 31

Schulterschmerzen schon wieder - was soll ich tun? Was hilft?

Hallo Ich bin 17 Jahre alt.

 Ich bin Anfang November bei einem Fußball spiel gegen den Tor Pfosten geflogen.

 Nach 2 Wochen war ich bei meinem Orthopäden / Sportarzt .

Es wurde geröntgt und mit Ultraschall nach den Muskeln und Knochen angeschaut. Man hat deutlich gesehen das Knochen und Muskel sowie Bänder heile waren.Es war halt nur stark geprellt. Ich habe deshalb 3-4 Wochen Pause mit Fußball wegen der Schulter gemacht Ich habe dann Übungen bekommen mit einem Terra band 

Seit 2 Wochen habe ich wieder schmerzen in der Schulter und die Muskulatur ist auch sehr angespannt.

 Was kann ich tun. Denn in 1 Woche beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde und die möchte ich nicht verpassen (ich hatte schon in der Hinrunde 3 Verletzungen wo ich jeweils 3-4 Wochen pausieren musste)

Was kann ich tun Meine Mutter möchte ich erstmal nichts sagen da ich halt schon öfter verletzt war und meine Mutter schon deshalb genervt ist. Heimlich zum Arzt kann ich nicht da meine Mutter die Rechnung bekommt.Was kann ich tun ??

Antwort
von nafetsbln, 13

wenn du sicher bist, dass es nur eine Prellung und nichts anderes ist, dann wird das i.d.R. gut von alleine ausheilen. Du hast in vorigen Fragen zu dem Problem geschrieben, dass deine Schulter blau war. Du hattest also einen Bluterguss in der Muskulatur, der darauf hinweist, dass Muskelgewebe verletzt wurde. Hierbei werden viele kleine Fasern (an-)gerissen. Die verheilen von alleine wieder. Das kann aber nur klappen, wenn die Fasern, die gerade zusammenwachsen möchten, nicht durch Trainingsbelastung oder Dehnen wieder auseinandergerissen werden. Das tut dann erneut weh und die Heilung dauert länger und - am schlimmsten - es können noch mehr bislang gesunde Fasern, die an die Verletzungszone angrenzen - auch noch beschädigt werden. Eine eigentlich kleine Verletzung kann so immer größer werden.

Ich will dir keine Angst machen, im Gegenteil: gib einfach deinem Körper die notwendige Ruhezeit zum Verheilen. Der Körper ist ein Wunder an Heilungskraft, aber es dauert eben seine Zeit. Wenn die akute Phase vorbei ist (normalerweise nach wenigen Tagen) kann man mit leichten Bewegungen der Muskeln anfangen und nach ca. 10 Tagen auch mit sehr leichtem(!!!) Dehnen. Mit "leicht" meine ich, dass nur äußerst geringe Spannung auf die Muskeln gegeben werden darf. Diese Maßnahmen sollen über Wochen ganz langsam gesteigert werden. Auch so ein "langweiliges" Theraband kann einen zu hohen Widerstand bieten. Wenn du z.B. ungeduldig wirst und es nach 4 Wochen endlich wissen willst, ob alles wieder funktioniert und deshalb kräftig am Band ziehst, dann können die Fasern wieder aufreissen. Du musst wieder von vorne anfangen.

Für dich interessant: die Schmerzen waren weg und haben dann wieder angefangen. Überlege, was du getan hast, damit sie wieder anfingen. Das, genau das, solltest du vermeiden. Genaueren Rat kann man dir hier im Netz nicht geben. Irgendwann wirst du dich natürlich wieder voll belasten können, aber du hast diese Belastungssteigerung wohl zu schnell gemacht. Besonders vorsichtig sei mit Fallübungen auf die Seite beim Torwarttraining.

Muskelzerrungen darf man nicht massieren, jedenfalls nicht die verletzte Stelle! Wenn du verspannte Muskulatur um die Stelle herum hast oder auf der anderen Körperseite: die kann man massieren und/oder mit Wärme (Handtuch mit warmem Wasser getränkt drüberhängen) behandeln. Übungen gegen ein Impingement, wie von Kommentator Vinnifreddel beschrieben, sind immer gut, haben aber mit deiner Problematik nichts zu tun und wie oben beschrieben gilt bei dir: vorerst nur geringe Belastung der verletzten Muskulatur.

Wenn es dir viel zu lange dauert, dann musst du nochmal zum Arzt und dann ist deine Mutter eben genervt, was ist denn wichtiger?

Antwort
von Vinnifredel, 7

Was dir auf jeden Fall helfen wird sind Dehnübungen für den Schulterbereich. Nur ein paar Tera Band Übungen sind da mitunter nicht ausreichend. Gibt auch eine gute Übung gegen sogenanntes shoulder impingement, die dir zumindest gegen die Verspannung gut helfen konnte. Ein Video dazu verlinke ich dir weiter unten. Du könntest es auch Mal mit akkupressur oder Massage versuchen. Ist natürlich so aus der Ferne alles schwer zu beurteilen allerdings sind Dehnübungen zwecks Erhöhung der Beweglichkeit in der Schulter in jedem Fall hilfreich. Probiere einfach Mal ein paar Sachen aus und schau was passiert.

Antwort
von Soldier91, 20

Schulterschmerzen können ziemlich lange andauern. Ich hatte auch Schulterschmerzen, die ich 12 Monate auskurieren musste, als ich vor einen Torpfosten sprang (bin Torwart).Mein Arzt riet mir, die Schulter trotzdem zu belasten, aber nicht über zu strapazieren. Ansonsten nochmal zum Arzt! 

Gute Genesung

Soldier91

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community