Frage von Crazylocos, 113

Die geringe Chance mit 18 im Fußball noch was zu reißen und Profi werden ?

Hallo Leute, ich weiß jetzt kommen antworten wie: Du schaffst es nicht mehr, ist zu spät und zu alt man muss früh gescoutet werden und so.

Aber ich bin davon überzeugt das jeder mit 18 noch eine Chance hat Profi zu werden auch wenn sie so ziemlich wie gering ist. Ich selber bin 18 und werde in 10 tagen 19. ich habe mir 7 Jahren angefangen in heisede Fußball zu spielen. Ich war der Torschützenkönig der Liga, nicht vergessen es war Kreisliga damals. Dann bin ich nach rethen gewechselt und genau wie in heisede war ich der beste. Dann habe ich die Chance gehabt mit 10 Jahren bei 96 und war dort beim Training 1 Monat lang, mein Opa ja mich von klein auf begleitet mit Fußball er hat mir sogar da er damals bei Edeka in sarstedt gearbeitet hat ein Tor zusammen geschweißt mit Netz und allem. Dann kurz vor dem ersten Testspiel für mich mit 96 ist er gestorben und ich war so das ich dann keinen Sinn mehr in Fußball gesehen hatte wegen meinem Opa. Bin dann nicht mehr hin zu 96 die Trainer haben auch bei mir angerufen und nachgefragt wieso ich nicht mehr komme. Sie meinten sie könnten es nicht verstehen warum ich nicht komme. Halbes Jahr später habe ich bei vfv Hildesheim wieder angefangen und da wusste ich auch wusste ich auch wieder das der Stammplatz sichersei. Wie es auch so war in der Bezirksliga war ich mal wieder der beste Spieler und habe mich dann im Winter bei 96 gemeldet zum probetraininh. Es kamen 20 Jungs aus verschieden Regionen und auch wenn es arrogant klingt war ich mal wieder der talentierteste und beste unter den im Abschluss Spiel habe ich das einzige Tor geschossen. Nach dem umziehen kam es zum Gespräch mit dem trainiere leider wusste ich meine Nummer nicht auswendig und ja so kam es wieder zu keinem Kontakt. Also blieb ich bei vfv Hildesheim. In der a Jugend habe ich dann erfolgreich in der niedersachsenliga gespielt. Wir haben im Conti Cup gegen Eintracht Braunschweig und Wolfsburg gespielt. Im Trainingslager gegen die u17 DFB elf. Ich muss sagen es wäre kein Problem da mitzuhalten. Ich bin ehrgeizig und aggressiv Hebung um dort auch spielen zu können. Ok es gehört mehr dazu sowie Technik Ausdauer und das weiter entwickeln. Ich habe nur den Fehler gemacht nach dem tot meines Opas nicht mehr richtig weiter gemacht zu haben.

Ich arbeite derzeit bei Continental in Hannover und ich habe mir so überlegt ich bin grade mal 19 bald und ich will alles aufgeben und es Noch einmal mit Fußball versuchen. Training müsste ich natürlich nachholen doch da komme ich schnell rein. Wenn ich so sehe welche kaoten in der Bundesliga und so spielen dann warum soll ich es auch nicht schaffen nur weil ich schon 19 bin. Klose hat seinen profivertrag mit 22 unterschrieben und Luca Toni noch später. Das schwerste ist natürlich jetzt in einer Mannschaft rein zu kommen die hoch spielt aber wie ich denke ist es so das wenn du mit den besten spielst, wirst du zu den besten. Was haltet ihr davon ? Vielleicht liest ja ein ehemaliger Spieler mit.

Antwort
von wurststurm, 112

Um es mal ganz klar und deutlich zu sagen: da gibt es keine "kleine Chance". Die Vereine sind gestafft mit Zehntausenden von fertig ausgebildeten, taktisch versierten, teamfähigen Junioren. Da nimmt dich doch niemand auf. Trainieren kannst du nur im Freizeitverein und da lernst du nichts profimässiges. Und wenn du zu einem grösseren Verein (ab 7. Liga) gehst und was erzählst von Torschützenkönig bei den Bambinis dann lachen die sich krumm.

Nee bleib mal schön bei deiner Versicherung. In der Freizeit ein bisschen kicken ist auch nicht schlecht.

Antwort
von YoungKobe, 95

Also ich spiele selbst Fußball und habe dort auch klare Ziele. Mit 18-19 Jahren ist es finde ich nicht zu spät aber du musst zusehen das du Fit wirst besonders jetzt über die Winterpause und das du dich dann am Anfang-Mitte Januar einem Mittelklassigen Verein anschließt (Verbandsliga,Oberliga). Aber nur wenn du Fit genug bist, wenn du es wirklich willst musst du halt zwischen deinen Arbeitszeiten an dir arbeiten. Den Job kündigen würde ich dir nicht raten da das ein zu hohes Risiko ist falls du keinen Fuß mir ins Profigeschäft bekommst.

Gib aber niemals auf auch wenn du jetzt zu einer etwas älteren Altersklasse gehörst, es ist noch nicht zu spät wenn du was dafür tust und das jetzt nicht 1-2 mal in der Woche du solltest echt hart an dir arbeiten und dann könntest du es vielleicht noch schaffen.

Gruß und Viel Glück.

Antwort
von Sunshine, 88

Ich würde schon alles dafür tun damit du dein Ziel erreichen kannst, vor allem wenn es Spaß macht. Allerdings würde ich nicht mit dem Ziel Profi zu werden an die Sache rangehen, sondern, erstmal einfach so gut wie möglich zu werden. Um Profi zu werden, bist du wahrscheinlich realistischerweise schon zu alt. Außer du bist wirklich schon so gut, dass du nur noch etwas "Feinschliff" brauchst. Auf jeden Fall solltest du aber unbedingt auch an eine vernünftige Ausbildung denken.

Kommentar von wurststurm ,

Außer du bist wirklich schon so gut, dass du nur noch etwas "Feinschliff" brauchst. Sorry aber das ist jetzt nicht hilfreich und überdies grosser Unsinn. Man kann nicht jahrelanges Technik- und Taktiktraining, Ausbildung in Schnellkraft, Beweglichkeit und Ausdauer mal eben so als "Feinschliff" abtun. Du würdest sicher auch keinem Erstsemester raten, mit etwas Feinschliff kann er in ein paar Monaten zum Professor werden.

Antwort
von Helge001, 71

Warum willst du deinen Job aufgeben? Ich würde erst einmal neben deinem Job versuchen, in einem Club in deiner Nähe aufzuschlagen, welcher in der Landesliga oder Oberliga spielt. Solltest du dort gute Ergebnisse erzielen, dann richte deinen Blick auf die Regionalliga. Sollte von dort ein Angebot kommen, kannst du deinen Job immer noch aufgeben. Alles andere ist Harakiri. Ob du dann den Sprung in die 3. Liga oder höher schaffst, wird sich dann zeigen.

Antwort
von Onlinecoaching, 63

Das Alter spielt keine Rolle. Aber die Chancen stehen sehr schlecht, wenn Du noch keinem aufgefallen bist. Und selbst wenn, wirds schwer. Von den absoluten Top-Nachwuchsspielern der Welt schaffen gerade mal 1.-2 % den Sprung in den Profibereich. Ich würde mir kleinere Ziele stecken und nicht alles auf eine Karte setzen. Geh studieren und spiel nebenbei weiter - vielleicht in der Oberliga, da verdienste auch schon ganz gut und kannst die Uni finanzieren und n Porsche fahren....

Kommentar von Crazylocos ,

Ja die Chance ist gering und ich denke es spielt auch ein wenig Glück mit. Aber ich bin bereit alles aufzugeben. Fußball ist mein Leben und wird es immer sein. Ich würde mich auch Trainieren lassen wollen. zb Privat trainer der mich dann einem großen verein empfiehlt oder so. Ich wäre auch bereit ohne gehalt zu spielen da ich den Fußball liebe und nicht das Geld.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Fang erstmal wieder an mit Training, bevor Du Deinen Job kündigst. Was redest da fürn Schwachsinn?!

Kommentar von Crazylocos ,

Ich sage dir ganz ehrlich ich lebe für Fußball, alleine schon wenn ich Fifa spiele da zucke ich mit wenn ich schieße im spiel oder so. So ist das, ich scheiße auf Geld hauptsache ich kann in der Bundesliga spielen und den Ball Kicken. Was ist schon Geld, das gefühl ein Tor zu scheißen und bejubelt zu werden ist 100000000 mal mehr wert als Papier scheine.

Antwort
von Robinek, 55

Was bitte hast Du denn im Leben schon erreicht wenn Du schreibst Du willst alles aufgeben??? Machbar ist im Leben alles. Aber Deinem Schreiben, Deiner Frage nach habe ich an einigem Zweifel. Um Profi zu werden gehört, wie in allen Berufen, Können, Ausdauer und das aller wichtigste "Verstand" dazu. Würde mir an Deiner Stelle versuchen eine sichere Existenz aufzubauen, aber auch da ist Verstand gefordert und nicht nur "ich will"!

Antwort
von whoami, 54

Wenn du so Fußball spielst wie du Rechtschreibung gelernt hast, dann stehen dir Tür und Tor offen für einen Hartz-4-Antrag beim Amt. Kann gut sein, dass Continentale dir den Wechsel zum Fußball nahegelegt hat um dein dahingerotztes Geschreibsel nicht mehr ertragen zu müssen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community