Frage von Pokero, 10

Dextrose,Maltodextrin,fructose,haushaltszucker vor dem Training?

Hallo Communitiy,

ich beschäftige mich im Moment sehr stark mit Kraftsport. Nur habe ich noch nicht so ganz durchblickt was es damit auf sich hat Dextrose und/oder Maltodextrin und fructose VOR und während des Trainings zu sich zu nehmen. Natürlich steigt der Blutzuckerspiegel und damit die Leistung und Sensibilität der Nährstoffaufnahme durch Insulin, aber ich habe gelernt das durch einen raschen Blutzuckerspiegelanstieg der Blutzuckerspiegel umso schneller wieder abfällt und zu einer Leistungsverschlechterung führt. Was nehmen den die Leistungssportler zu sich? Die nehmen ja auch kohlenhydratreiche Getränke zu sich... und was hat es dann mit Haushaltszucker auf sich? Warum nimmt man nicht einfach den her?

Gruß

Pokero

Antwort
von ElPhenomenon, 10

Richtig, kurzkettige Zucker sollte man aus diesem Grunde nicht vor dem Training verzehren. Wenn überhaupt, dann am Ende einer langen Belastung, wenn die Speicher leer sind. Oder halt nach dem Training, um diese schneller wieder aufzufüllen....

Leistungssportler nehmen nicht alle Kohlenhydrate beim Training. Mancher geht der Werbung auf den Leim und schwört darauf, sich Sportgetränke und Supplemente reinzupfeifen, mancher nicht. In der Regel gibt es Schorlen oder Sportgetränke vom Sponsor. Und im Anschluß Obst bzw. gemeinsames Essen....

Haushaltzucker kannste auch nehmen. Aber halt nur nach dem Training zur Unterstützung. Langkettige Kohlenhydrate kannst Du dadurch nicht ersetzen. Und zuckerkrank willste bestimmt auch nicht werden....

Kommentar von wurststurm ,

Das ist grundfalsch was du hier sagst. Zucker oder generell alle kurzkettige Kohlehydrate füllen keine Speicher, die gehen nur ins Blut. In die Speicher geht ausschliesslich Glykogen, welches sich aus langkettigen KH bildet (Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte usw.) Dieses sollte mehrere Stunden vor dem Sport verzehrt werden. So machen das auch die oben erwähnten Spitzensportler.

Kommentar von ElPhenomenon ,

Glycogen wird aus kurzkettigen KH hergestellt. Dafür werden die langkettigen KH im Körper erstmal gespalten, Sweetheart...

Antwort
von wurststurm, 10

Zucker in jedweder Form geht ins Blut, steigert den Insulinspiegel, was wiederum für Müdigkeit sorgt und zusätzlich die Fettanlagerung begünstigt. Ich weiss nicht ob das dein Ziel ist; fett und müde sein, aber du kannst es ja gern mal versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community