Frage von Zab1304, 929

Bänderriss Sprunggelenk Fußball Pause

Hallo Zusammen, ich spiele seit 22 Jahren Fußball. Hatte dabei schon links und rechts jeweils zweimal alle drei Bänder gerissen. Es wurde 4 mal operiert, jeweils vom gleichen Arzt. 2005 war der erste Bänderriss, dann folgten 2008, 2010 und 2011. Ich konnte immer nach ca. 6 Wochen wieder ins Training einsteigen und hatte nur anfänglich ein leichtes ziehen im Sprunggelenk. (Hatte immer eine Bandage mit Gummi / Klettband zum überkreuzen)

Jetzt am 07.06. bin ich beim spiel wieder umgeknickt. Ohne Bandage. Es war ein ganz dumpfes knacken im Gelenk zu spüren. Sind dann auch direkt am nächsten Werktag wieder zum Arzt, der hat geröngt usw. Diagnose: laut ihm ist 1 Band ab und ein zweites überdehnt oder angerissen. Was er ja anhand der Röntgenbilder nicht sehen kann sondern nur durch sein abtasten und seine Griffe erahnen kann. Ein MRT / CT braucht man nicht meinte er, da es so verheilen muss und man ja bei einem Band nicht operiert. Ich habe dann wieder die altbekannte schiene bekommen, die ich Tag und Nacht tragen musste, kühlen, hochlegen und viel Salben. Nach ca. 3 Tagen war die Schwellung schon komplett weg und ich konnte normal gehen. Auch Treppen waren kein Problem mehr - alles schmerzfrei. Am 16.06. hatte ich jetzt Nachkontrolle, da meinte er, ich kann die Schiene dann weglassen wenn ich keine Schmerzen mehr habe, und es sei nur noch ein Bluterguss drin. (es kam jetzt gestern ein minimaler blauer Fleck zum Vorschein) Bei meinen anderen Bänderrissen hatte mein Fuß alle möglichen Farben angenommen. Da wir am Sonntag noch ein wichtiges Relegationsspiel haben und ich ja schmerzfrei war habe ich gefragt wie es denn mit FUßball aussieht, dann meinte er, gut getaped kann ich es schon versuchen. Ich war dann gestern erstmal joggen - und merkte gleich, dass es nicht gut ist. Anfang ging es schwer aber so nach 1-2 km konnte ich normal laufen. Nach den 6km fühlte ich mich gut und der Fuß ist auch nicht wieder angeschwollen, tat auch nicht weh. Fußball lasse ich trotzdem sein.

Meine Frage: Beim Joggen merkte ich im Knöchel wie so eine kleine Blockade, wie wenn etwas knacken will aber es noch nicht geht. Kann es sein, dass meine Kapsel / Knöchel auch was abbekommen hat? Hätte er das auf den Röntgenaufnahmen sehen müssen? Würdet ihr jetzt mal abwarten oder auf eine Kernspinnuntersuchung beharren? Oder nochmal zu einem anderen Arzt gehen? Meine Schiene Trage ich trotzdem noch Tag & Nacht weil ich es einfach nur so kenne dass unter 4-6 Wochen gar nichts geht. Ich finde die Aussagen vom Arzt seltsam im Vergleich zu den letzten 4 mal wo wirklich alles ab war.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von wiprodo, 886

Ohne auf deine lange komplizierte Fußgelenksverletzungsgeschichte komplett eingehen zu können, etwas Grundsätzliches:

  • Auf Röntgenbildern lassen sich nur Knochen und knöcherne Defekte erkennen.

  • Bänderverletzungen lassen sich zweifelsfrei nur durch MRT-Aufnahmen identifizieren.

  • Bänderverletzungen heilen nur sehr langsam, keinesfalls vom 07.06. bis 16.06. eines Jahres. Auch wenn du nach einer solchen Zeit wieder problemlos joggen kannst, heißt das nicht, dass das verletzte Band wieder abgeheilt wäre – geschweige denn, die ursprüngliche Stabilität zurückgewonnen hätte. Knickst du in einem solchen Fall erneut um, kann das den Heilungsprozess entscheidend verzögern oder gar völlig unterbinden. Ein Schlottergelenk wäre die Folge.

  • Einen Schutz vor einem neuerlichen Umknicken liefern keinesfalls Tapes oder elastische Binden, sondern ausschließlich spezielle Orthesen (oder „Schienen“), die das Heben und Senken des Fußes nur unwesentlich beeinträchtigen und somit Joggen und evtl. auch Fußballspielen zulassen.

Antwort
von Almeida, 830

..ein paar Tipps vom Physio zu frühes starkes Belasten ist das Schlimmste, was man machen kann. Das BESTE ist Barfuss im Sand zu Joggen. Wenn du soweit bist, wieder spielen zu können, unbedingt tapen- würde dir empfehlen, einen Kurs zu machen. Gute Besserung

Antwort
von anonymous, 722

Dieser Arzt ist eindeutig besser als der andere!

6 Wochen Schiene ist der größte Scheiss und die MRT-Untersuchungen kosten ein Schweinegeld. Völlige Verschwendung bei Bänderriss am Sprunggelenk!

Du hast da unten 3 kleine Bänder sitzen. Wenn eines davon reisst, ist das quasi harmlos.

Warte ab und bewege Dich im schmerzfreien Bereich ohne Schiene, sofern das möglich ist. Fußball lass mal sein - es sei denn, Du bist Semiprofi und von dem Spiel hängt wirklich was ab.

Dann Tape ums Gelenk und ab dafür. Förderlich ist das aber nicht!

Kommentar von Zab1304 ,

es war der gleiche Arzt ;-) unterschied ja nur, damals jeweils immer alle 3 Bänder + OP und jetzt scheinbar nur 1 Band und keine OP

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community