Frage von Milen123, 150

2-er Split McFit, ist der ok?

Hallo Sportsfreunde, ich bin seit 7 Monaten beim McFit und möchte nun von einem Ganzkörpertraining zu einem 2-we Soot wechseln. Wollte euch mal fragen, ob ihr mal über den plan rüberschauen könntet und eventuell noch kleine Veränderungen einbauen könntet. So würde ich z.B. -die Beinpresse durch Kniebeugen ersetzen -Latzug durch Klimmzüge
-....

Bin gespannt auf Eure Vorschläge... Viele Grüße, Milen123

Antwort
von wiprodo, 138

Soweit man den Plan entziffern kann, scheint er einigermaßen ausgewogen zu sein. Es fällt auf, dass die Armbeuger und Armstrecker (t-shirt-Muskeln) mit je zwei Übungen überbewertet werden. Aber wer es mag!? Du müsstest also den Bizeps und den Trizeps mit 6 Sätzen überproportional belasten im Vergleich zu den Brustmuskeln oder dem Latissimus. Beim Trizeps ist das noch vertretbar, weil die Pushdowns eher die beiden kurzen Köpfe des Trizeps beanspruchen, French press aber insbesondere den langen Kopf des Trizeps. Den Latzug kannst du durchaus durch Klimmzüge ersetzen. Die Beinpresse würde ich aber beibehalten, weil man hier gezielter den Gesäßmuskel ansteuern kann und die Kniestrecker, die man vorwiegend bei Kniebeugen trainiert, ohnehin schon auf deinem Programm stehen. Soweit ich erkennen kann – kommen die Wadenmuskeln in deinem Programm nicht vor. Wären statt Powerroller (wenn ich das richtig gelesen habe) Crunches eher angebracht?

Man findet keine Angaben, wie oft du in der Woche trainierst. Man sollte jeden Split zweimal in der Woche abarbeiten, weil sonst die Belastungsdichte nicht hoch genug ist. Du kannst anfangs das 10 -15er Wiederholungsmaximum beibehalten. Je nachdem, wie alt du bist, solltest du dann aber auf ein 8-10er Wiederholungsmaximum wechseln. Bei denjenigen Muskeln (Muskelgruppen), die nur einmal vorkommen (z.b. Brust durch Butterfly) kannst du auch auf 4 bis 5 Sätze steigern. Keinesfalls solltest du aber pro Muskel (Muskelgruppe) 10 bis 15 Sätze anstreben. Das kann kein Mensch bei Maximalwiederholungen schaffen, oder er führt nicht wirklich Maximalwiederholungen aus oder reduziert von Satz zu Satz die Widerstände so stark, dass im 15 Satz kaum noch etwas übrig ist oder er macht die Satzpausen so lang, dass er für sein Programm 5 Stunden benötigt.

Antwort
von Juergen63, 120

Letztlich ist nicht unbedingt der Plan in seiner Aufteilung entscheidend sondern die Intensität mit der du trainierst. Du hast bei allen Übungen 10-15 Wdhlg. Wenn du wirklich Muskulatur aufbauen willst muß die Intensität höher sein, so das du nur noch 6-10 saubere Wdhlg. schaffst. Daüber hinaus können pro Muskelpartie 10-15 Sätze notwendig werden um die Muskulatur richtig auszureizen. Ich würde an Tag 1: Lat, Bizeps, Trizeps, Waden, Bauch ausüben und an Tag 2: Brust, Schulter, Beine, Bauch. ( Ist jetzt nur eine von mehreren Varianten ) Für jede Muskelgruppe dann 2-3 Übungen mit 3 Sätzen. Mit welchen Übungen du am besten zurecht kommst mußt du ausprobieren. Das ist individuell unterschiedlich.

Antwort
von KostasJuve3, 101

Den 2er Spit hatte Ich auch aber der 3er Split ist viel effektiver.

Kommentar von Milen123 ,

Ist es für mich auch in Ordnung jetzt schon einen 3-er Split auszuführen?die zeit und den Willen habe ich ;)

Antwort
von whoami, 88

Ein guter Sportler ersetzt eine Übung nicht, sondern er ergänzt sie!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community