hauptsächlich hängt dies wahrscheinlich mit dem höheren Schlägergewicht zusammen, und den damit verbundenen höheren Bekastungen für den Belastungen. Allerdings ist dies kein zwingendes Kriterium für einen Nicht-Turnierspieler diesen SChläger nicht auch zu spielen. Für die breite Masse der Tennisspieler ist vielmehr die Bespannungshärte ausschlaggebend. Weichere Bespannungen sind eher für Anfänger geeignet, härtere eher für Turnier- oder Topspinspieler.

...zur Antwort

Beide Varianten haben ihre Vorzüge und unterschiedliche Trainingseffekte. Im Zweifelsfall würde ich variieren. Grundsätzlich sollte man die Übungen langsam und sauber ausführen. Macht man die Liegestütze schneller so geht das Training in Richtung Schnellkraft, wenn man sie langsamer macht, dann mehr in Richtung Maximalkraft.

...zur Antwort