Auf jeden Fall ein kleineres Board, die Segelgröße hat meistens nur was mit dem Wind zu tuhen.

Je stärker der Wind desto kleiner das Segel

 

...zur Antwort

Ich fahre seit 7 Jahren Slopestyle und empfehle eine Kurve über die Rampe zu machen. (Nicht übertreiben. Sonst fliegst du irgendwo ins nirgendwo) Die Fliehkräfte lassen dich FAST automatisch drehen aber ohne Schwung mit den armen hast du keine oder wenig Kontrolle.

Viel glück und Spaß

Ps. Fang erstmal klein an

...zur Antwort

Ein Snowboard sollte bis zur Schulter gehen. Das Gewicht spielt kaum eine Rolle. Falls du ein Anfänger ist, kann ich empfehlen ein Anfänger Bord AUSZULEIHEN. Diese Boards sind härter und Nose und Tail sind geschützt.

Ich wünsche dir noch Viel Spaß

Valentin

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Arten von Snowboardboots.

Drahtfunktion: Du musst das Rädchen auf der Vorderseite ein drücken und drehen. Um sie wieder auf zu bekommen, musste du einfach an dem Rädchen ziehen.

Schnürfunktion: Funktioniert wie ein normaler Schnürschuh. Nur das du sie Schnürsenkel in die Boots reinmachst(manchmal gibt es extra Täschchen)

WICHTIG: Die Boots dürfen nicht zu fest sein. Sonst hast du eine schlechte Kontrolle mit dem Board

Viel Spaß

Valentin ;)

...zur Antwort